openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Gleichberechtigung, Sicherheit
Sicherlich nimmt der MIV noch einen großen Teil am Gesamt-Modal-Split ein, doch gerade der Radverkehr steigt von Jahr zu Jahr an. Es sollte als Ziel gesehen werden, den Pkw-Verkehr innerstädtisch nach und nach einzudämmen und eine Verlagerung auf andere Verkehrsmittel anzustreben. Pkw sind nicht die einzigen Verkehrsteilnehmer die es zu berücksichtigen gilt. Btw: kombinierte Rad-/Gehwege sind sicherheitstechnisch eine Katastrophe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Qualität so einer Straße
Eine Straße mit 4 Fahrspuren für Autos, selbstverständlich Straßenbahn natürlich noch 2 Streifen für den ruhenden Verkehr, da kann man sich vorstellen, wie groß die Restfläche für Radfahrer und Fußgänger bleibt. Wohnen und Einkaufen kann man dort nicht!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Radfahrer müssen auf der Straße bleiben
Bitte nie wieder gemeinsame Rad- und Gehwege in der Stadt! Radfahrer gehören auf die Straße und nicht in den Schutzraum der Fußgänger. Zudem sind solche Wege extrem unfallträchtig, weil abbiegende Autofahrer Radfahrer über den Haufen fahren! Abgesehen davon, ist es richtig, dass die Straße wieder eine Chance bekomt, mehr nur als Einfallspiste für Autofahrer zu sein, sondern auch Geschäfts- und Wohnstraße mit Aufenthaltsqualität. Ich lehne den Petitionsinhalt rundum ab.
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Georg-Schumann-Str. ist keine Autobahn, sondern eine anwohnerreiche Straße, hier gehört eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h hin und eine deutlich weitere Verkehrsberuhigung. Ein Ausbau ist unnötig, da eine alternative Verkehrsführung (B6) besteht.
0 Gegenargumente Widersprechen