Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Menschlichkeit statt Mammon
Durch die Schließung spart der Stadt ca.50.000 € pro Jahr. Das sind Peanuts, während gleichzeitig jedes Jahr den BASF-Aktionären etliche Millionen geschenkt werden durch einen skandalös niedrigen Gewerbesteuerhebesatz. Aber Menschen sind ja auch nicht systemrelevant.
1 Gegenargument Anzeigen
    Wen schon Kostenaspekt, dann richtig
Die Folgekosten, die durch die Schließung der Einrichtung entstehen sind ungleich höher als die der vermeidlichen Einsparung- ganz abgesehen von der moralischen Verantwortungslosigkeit. Selbst wenn jährlich auch nur ein Schwerstdrogenabhängiger resozialisiert werden kann, so ist es das wert.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Drogenhilfe
Ich kenne die Pleite der Walzmühle, die misslungene Neugestaltung des Berl. Platzes, die teure Rhein Galerie, die in Großstädte wie Hamburg oder München passt. LU ist eine Geisterstadt mit Billigläden geworden. Es war mal schön hier, heute nicht mehr. Die Drogenhilfe und ihre WG geht mit gutem Beispiel voran, hilft verzweifelten Menschen und versucht, Abhängige von der Straße zu holen. Das soll jetzt zu Ende sein? Traurig, wenn Profitgier und Konsumtempel mehr zählen als Menschenleben..
1 Gegenargument Anzeigen
    SUPER
FILMFESTSPIELE LUDWIGSHAFEN "SPONSOR" GAG, TWL, Klinikum Ludwigshafen, Sparkasse Vorderpfalz. Weshalb fällt es unserer Bürgervertretung trotz Möglichkeiten so schwer diese Einrichtung durch ihre og. auch Töchter zu unterstützen. Ich kenne aus der Einrichtung einige Menschen, welche durch Höflichkeit, Sauberkeit, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit auffallen. Jetzt hat die Stadt einmal mit einem Projekt Erfolg und weiß das nicht zu würdigen.
Quelle: EIGENE !!
1 Gegenargument Anzeigen
    Projekt WG
Aus Geldmangel soll dieses Projekt beendet werden!!Dabei sollte sich die Stadt LU mal Gedanken machen....wieso die Kasse leer ist!!! Der Bau von der Walzmühle war schon der Reinfall...ganz zu schweigen von der Rhein Galerie. Unsere Fussgänger gleicht schon einen Totenstadt!!! Wenn an diesem Projekt eingespart wird...werdet ihr all diese verlorenen Seelen am Eingang eurer Paläste finden. Und ob das , das erhoffte Publikum anzieht...wie man erwartet hat,anziehen wird,ist zu bezweifeln!!!
3 Gegenargumente Anzeigen
    kein Geld für Drogenabhängige
Ich als betroffener sehe das auch so (sie werden vor euren Palästen sitzen). Für alle die es noch nicht wissen: Drogensucht ist eine Krankheit!. Eine Krankheit sucht man sich nicht aus. Ps. Je länger die Sucht desto mehr Geld kostet es den Steuerzahler!.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Eigenverantwortung
Sollen doch die Drogenkonsumenten die Einrichtung bezahlen. Dann hätten sie sogar weniger Geld um sich Drogen zu kaufen und sie sich in die Adern zu ballern. Kann man denen gleich vom Hartz IV abziehen. Warum sollte der Steuerzahler für Konsum illegaler Drogen und deren Folgen aufkommen?? Mehr Eigenverantwortung bitte!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Eigenverantwortung
Wenn Drogenkonsumenten keine Drogen nehmen, brauchen sie auch keine Drogenhilfe. Drogenkonsumenten können einfach einen Teil des Geldes das sie für Drogen verballern, der Drogenhilfe spenden. Wer die Musik bestellt, der soll sie auch bezahlen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Keine Steuermittel für Drogen
Hände (des Steuerzahlers) weg von den Einrichtungen der Drogenhilfe Ludwigshafen!. Das ist wichtig denn: Drogenkonsumenten haben eh zuviel Geld und können ruhig ein Teil des Geldes das sie für illegale Drogen verballern ihrer eigenen Einrichtung der Drogenhilfe zukommen lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen