openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Aber ihr könnt euch über das US-Government und NWO aufklären
Wir können den gebashten Mitarbeitern von Amazon oder AirBerlin etc. usw. etc leider nicht helfen....auch nicht denen, die von Wolfsburg, der Post etc. etc rausgeworfen werden, um unter Sklavenverträgen zu Hungerlöhnen neu angestellt zu werden
Quelle: Ihr solltet das beizeiten tun. Es ist nicht 5 Minuten, sondern 3 Sekunden vor 12 dafür. Also tut es. In 5 Sekunden gibt es kein Geschrei mehr, sondern NWO
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Schade
Vergessen Sie nicht, dass es einen Grund hatte warum AB in Konkurs ging. Einer davon ist, dass das Management die Mitarbeiter teuer und unproduktiv machte. Es ist Zwecklos einen neuen Eigentümer diese Art von Struktur als Betriebsübergang aufzuzwingen! Schade, die Leute von AB waren sehr freundlich, professionell und hatten ein tolles Produkt!
1 Gegenargument Anzeigen
    Kapitalismus: so ist das nun mal
In Berlin sind seit der Insolvenz von airberlin über 2000 Unternehmen in die Insolvenz gegangen. Gibt es dafür Petitionen, wo kann ich alle anderen unterstützen, die kurzfristig ohne eigenes Verantworten ihren Job verloren haben? Wie kann ich die Ex-Mitarbeiter bei JT Tourstik unterstützen? Können die Mitarbeiter von Ledvance auch eine Demo in der City organisieren? Glaubt wirklich jemand, dass Frau Merkel die airberlin wiedereröffnet?! Sind die ehemaligen ab Mitarbeiter nicht so toll ausgebildet, wie sie bei airberlin entlohnt wurden?
Quelle: eigene Erfahrung
1 Gegenargument Anzeigen
    Nächste Insolvenz absehbar
Die Petition fordert eine Übernahme ohne Bereitschaft Veränderungen in Kauf zu nehmen. Doch wie soll das Unternehmen dann plötzlich wirtschaftlich funktionieren können? Die Konsequenz der Forderungen dieser Petition wird sein, dass die nächste Pleite vorprogrammiert ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
Als nach dem Aus der DDR zig-tausende Arbeitsplätze wegfielen, wurde nur zynisch gesagt, das sei Kapitalismus und Marktwirtschaft. Marode Betriebe können eben nicht bestehen und man möge sich doch woanders bewerben. Nun trifft es wieder ein Unternehmen (wie auch Opel und viele andere), das offensichtlich nicht marktfähig war. Wozu also das Geschrei? Für die Rettung der Arbeitsplätze ehemaliger DDR-Bürger hat sich auch keiner eingesetzt und mein Mitleid mit den heutigen Opfern kapitalistischer Marktwirtschaft hält sich absolut in Grenzen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Klimaschutz
Um die Mitarbeiter tut es mir sehr leid! ABER DER KLIMASCHUTZASPEKT IST MIR PERSÖNLICH VIEL WICHTIGER! Mir wäre es am liebsten, wenn die Flugzeuge alle am Boden blieben, weil sie viel zu viel klimaschädliche Gase ausstoßen.
2 Gegenargumente Anzeigen