openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Kot - Müll
Der Hund ist der beste Freund des Menschen und so sollte er auch behandelt werden. Und Hundehalter, die den Kot nicht entfernen finde ich schlimm. Dazu können nur leider die Hunde nichts. Aber es ist nicht nur der Kot. Meine Hunde haben aufgrund der vielen Glasflaschen, die dann leider auch noch kaputt geschmissen werden (Vatertag, z.B. - wo sind da die Aufsichtspersonen??) schon sehr viele Schnittwunden, die vom Tierarzt teuer behandelt werden mußten, gehabt. Das stört keinen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot, Leinenzwang
Dass die Gehwege, Kinderspielplätze und Parks mit Hundekot überzogen sind(?) beweist nicht, dass es zuviele Hunde gibt...aber es beweist, dass es zuviele unanständige Hundehalter gibt ! Ausserdem wird die Natur, der Wildwechsel bedeutend mehr vom unbedachten "Freizeitverhalten" der Menschen gestört...und dann noch diese "Wegwerfmentalität", diese Müllansammlung...in den Parks und anderen "Naherholungsgebieten"...darüber sollten sie sich Gedanken machen...und warum das so ist !
4 Gegenargumente Anzeigen
    .
Diese dämlichen Gegenargumente stammen immer von ein und demselben Schreiber und Unterstützer der Hundehasserseite.Aufgrund der dümmlichen und stupide provozierenden Formulierung können diese getrost ignoriert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Hundehass
In Amerika gibt es grosse eingezäunte Hundeparks,wenn Hundehalter dort mit ihren Hunden spazieren gehen wäre das Problem weitgehend erledigt. Mal davon abgesehen finde ich diesen Hass auf Hunde der hier losgelassen wird richtig schlimm.Das Problem ist nämlich immer nur am anderen Ende der Leine zu finden.Der Hund kann nichts dafür.Ausserdem finde ich dass hier ziemlich übertrieben wird (Hundekot überzogene Gehsteige...)
0 Gegenargumente Widersprechen
    psycho Hundehasser
Schon komisch dass viele Hunde überhaupt nicht stören und es wenige gibt die vor Hass gerade zu überschäumen,vielleicht ist dieser krankhafte Hass auch psychisch zu begründen z.B.neg.Kindheitserlebnisse,chronische schlechte Laune,Nörglersyndrom,Einsamkeit,Langeweile etc.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot SchitKöter
Ja - bitte noch mehr Flächen, Gehwege und Kinderspielplätze umwidmen, um dort noch mehr appetitlichen Hundekot bewundern zu können. Das Bellen verlauster Köter und Beißattacken kranker Kläffer erfreut die Allgemeinheit auch ungemein und der Hundehalter fühlt sich gleich 3-mal wichtiger, wenn er nen richtig lärmenden Kläffer in seiner mickrigen 2-Zimmerwohnung hält, so jemand hat ja sonst niemandem etwas zu sagen. Lästige Hobbies wie die Hundehaltung muss natürlich die Allgemeinheit bezahlen.
Quelle: nachrichten.t-online.de/kleiner-junge-von-hund-in-den-kopf-gebissen/id_55421740/index?news
6 Gegenargumente Anzeigen
    Pro Freilauf
Ich wünsche mir mehr Toleranz - jemand, der sich bereits durch den Anblick eines Hundes unsäglich gestört fühlt, darf sich selbst prof. Hilfe holen, dies zahlt die Allgemeinheit (Krankenkasse). Mein Hund konnte sein Sozialverhalten nur erlernen, da er viel Kontakt zu anderen (freilaufenden Menschen, Hunden, Katzen,..) haben durfte. Hierfür sind öffentliche Freilaufflächen nötig, da sich auf meinem vorhandenen Privatbesitz meist keine der o.g. befinden.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Hundesteuer,Gehsteigbelag
Die Gehwege sind mit Hundekot überzogen?Alles klar?Sagt schon alles über deinen geistigen Horizont aus. Einfach nur dümmliche Übertreibungen...und nur mal nebenbei die Hundesteuer ist eine nicht unerhebliche Einahmequelle der Städte...
9 Gegenargumente Anzeigen
    Hundekot, Leinenzwang
Dass die Gehwege, Kinderspielplätze und Parks mit Hundekot überzogen sind(?) beweist nicht, dass es zuviele Hunde gibt...aber es beweist, dass es zuviele unanständige Hundehalter gibt ! Ausserdem wird die Natur, der Wildwechsel bedeutend mehr vom unbedachten "Freizeitverhalten" der Menschen gestört...und dann noch diese "Wegwerfmentalität", diese Müllansammlung...in den Parks und anderen "Naherholungsgebieten"...darüber sollten sie sich Gedanken machen...und warum das so ist !
3 Gegenargumente Anzeigen
    Umlage, Auslauffläche
Die Kosten für das der Allgemeinheit sogar sehr lästige und unhygienische Hobby der Hundehaltung sollte nicht der Allgemeinheit, sondern dem Verursacher auferlegt werden. Entsprechende Auslaufflächen sollten verpflichtend sein und vom privaten Hundehalter entsprechend erworben oder gepachtet und betrieben werden. Eine Kostenumlage auf die Hundehalter für die Arbeit von Menschen die den Hundekot von Kinderspielplätzen aus Parks und von Gehwegen entfernen, halte ich für eine gute und gerechte Idee
5 Gegenargumente Anzeigen
    Umlage
Es ist skandalös dass Gehwege, Kinderspielplätze und Parks in deutschen Städten mit Hundekot überzogen sind. Das beweist, dass viel zu viele Hunde gehalten werden. Ausweg: Nur wer SELBER eine angemessene Auslauffläche unterhält, soll Hunde halten dürfen; zusätzlich ist eine Umlage für Hundehalter einzuführen, die angemessen hoch ist um genügend Personal zur Reinigung von Gehwegen, Kinderspielplätzen und Parks von Hundekot zu bezahlen.
11 Gegenargumente Anzeigen