Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Umweltabgabe für jeden Halter eines Köters einführen
Man sollte zusätzlich zur Hundesteuer für jeden Köter eine Umweltumlage einführen (zB 200 EUR montatlich pro Köter) von der dann Hundefänger zum Einsammeln freilaufender und auf Gehwegen oder Parks kackende Köter oder eben auch Kackflächen für Köter gepachtet werden können. Der Steuerzahler sollte durch die Köterhaltung keine weitere Kosten haben ...
0 Gegenargumente Widersprechen
"Die mehr als 1.700 Hundehalterinnen und Hundehalter dürfen für ihre gezahlten Hundesteuern auch in Burgdorf eine (kleine) Gegenleistung erwarten" 1.700 x 75 EUR (wenn es nicht schon wieder gestiegen ist) gleich 127.500,00 € jährliche Einnahmen! Da wird doch ein kleiner Zaun wohl drin sein! WOW
2 Gegenargumente Anzeigen
    Worüber reden wir hier eigentlich?
Worüber reden wir eigentlich? Genau genommen über Naturschutz. Die Brut und der Nachwuchs soll jedes Jahr geschützt werden , was ich gut finde. Hunde sind Rüdeltiere die sich sozialisieren beim Spielen . In der Zeit der Anleinpflicht ist das schwieriger, deshalb eine Auslaufgehege. so wichtig. Für ältere Bürger eine Erleichterung , ihrem Hund Auslauf zu geben. Umweltabgaben von 100O Euro ist unrealistisch, da wenn man durch und um Burgdorf geht, eine Menge von Umweltsünden finden, die aber nicht vom Hund stammen sondern vom Menschen, Also wenn denn bitte für jeden Bürger die Umweltabgabe.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Köter sind einfach nur eklig ...
und die Einführung einer Umweltabgabe von min 1000 EUR monatlich (zusätzlich zur Steuer) für jeden Köter ist überfällig. Besitzer der Köter sollten verpflichtet werden, eine entsprechende Fläche für Köter und ihren Kot selber zu pachten oder anderweitig bereitzuhalten, meintewegen im Rahmen eines Köterhalter-Kackvereins. Und die Ordnungsgelder für Besitzer der Köter die auf Gehwege u.ä. öffentliche Flächen kacken sollten um den Faktor 100 erhöht werden und von den Mehreinnahmen eine ausreichende Anzahl an Ordnungsamts-MA eingestellt werden, die diese Ordungsgelder durchsetzten ...
1 Gegenargument Anzeigen