openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    chuck würde euch eine geben
leider sind die 1000 studenten aber nie gleichzeitig im juri. wäre es ausgelastet könnte ich es verstehen.war 2 mal da 1000 schlüssel aber du kommst hier nicht rein. ich war immer gerne in den ferien im juri, da es nicht so voll ist. auch wenn es immer mehr studenten gibt kann mir keiner erzählen das ihr armen juristen keinen platz mehr bekommt. ich bin an der wirt fak und die ist eine mit d. jur. geht mal in unsere mini bibo.ich finde das ne schweinerei und glaube chuck würde euch eine geben.
4 Gegenargumente Anzeigen
    zur Anzahl an Juristen,die das Juri nutzen
Ein Argument dafür,dass ich als Nichtjuristin ins Juridicum gehen möchte,ist,dass diese Bibliothek sehr lange offen hat. Wenn man z.B. tagsüber arbeiten geht und abends noch lernen/schreiben möchte,ist das Juridicum die einzige Adresse in der hallischen Bibliothekslandschaft.Ich finde es dahingehend eine Frechheit in den Semesterferien diese Exklusivität einzuführen.Natürlich sind die 1000 eingeschriebenen Jura Studenten nie gleichzeitig im Juridicum.Die Lernräume werden übrigends genutzt.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Nutzen von jurist. Literatur
Es ist nachvollziehbar, wenn man die Nähe des Juri für das Lesen seiner mitgebrachten Bücher nicht missen möchte. Aber vordergründig ist dies die Präsenzbibo für Jurist. Literatur. Wenn man die dortigen Bücher nutzen will/muß, wird man auch eingelassen. So zB Anwälte ua Juristen aus der Stadt. Jessy
0 Gegenargumente Widersprechen
    Was hat Chuck damit zu tun?!
Ich bin grds für offene öfftl Bibos, so auch das Juri. Aber, wenn die Situation schwierig ist, muß man auch mal andere Regeln zumindest zeitweise einführen. Die Petition hat in2. u 3. sehr berechtigte Forderungen, die ich sofort (einzeln) unterstützen würde. Die Verbindung mit 1. finde ich daher als unglücklich. Und, bis jetzt 85 PRO seit 2 Wochen zeigt, daß wohl nicht sehr viele betroffen sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
    zu "Nutzen von jurist. Literatur"
Zu Jessys Argument möchte ich noch sagen, dass für das Lesen seiner mitgebrachten Bücher ja auch die Lernräume eingerichtet wurden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Was wollt ihr im Juridicum?
Was wollen eigentlich die ganzen Nicht-Jura-Studenten im Juridicum? Die paar Bücher die ihr mal braucht könnt ihr gerne einsehen, ich glaube nicht, dass man euch dann sofort rauswirft. Viele Grundlagensachen könnt ihr auch in der August-Bebel-Straße leihen und zur Not gibts die Fernleihe, die auch Juristen gelegentlich nutzen müssen. Also was wollt ihr im Juridicum
1 Gegenargument Anzeigen
    Chuck Norris - Der Wolf im Schafspelz?
SemFerien sind insb. für das Anfertigen von jur. HAen da. Es ist zweckfremd u unzumutbar, als Jurist alle hierfür erford. Bücher über die Fernleihe nach Hause zu beziehen. Das Studieren v komplizierter jur. Lit ist zudem wegen des Verhaltens v Nichtjuristen (lautstarkes dauerhaftes Flüstern o regelm Rascheln der Gummibärentüte) oft unmöglich. Freundl Hinweise darauf werden durch pures Unverständnis honoriert. All das benachteiligt Juristen, so dass die Regelung vertretbar erscheint. Helga, Jura
3 Gegenargumente Anzeigen
    Chuck Norris versteht die Juristen
Es gibt über 1000 Jura-Studenten allein für 280 Arbeitsplätze im Juridicum. Präsenzbibliothek heißt, dass die Juristen die Bücher nicht ausleihen dürfen. Sie benötigen aber dringend die Literatur in der Hausarbeitenzeit, weil die Hausarbeiten nur mit aktuellster Literatur angefertigt werden dürfen. Ich hab mit Chuck gesprochen, er versteht das.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das Juri ist für Juristen
Klar muss etwas getan werden, wenn Eure Bibos zu wenig Platz, zu kurze Öffnungszeiten und auch sonst keine gute Atmosphäre bieten. Aber deswegen könnt ihr die Juristen nicht aus dem Juridicum drängen, denn auf dieses sind sie angewiesen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mehr Bildung für SDS
Chuck Norris ist ein Konservativer, es ist daher widersprüchlich, wenn die Linken sich einen Konservativen als Ikone herausgreifen, der Gingrich unterstützt (www.welt.de/politik/wahl/us-wahl-2012/article13826642/Chuck-Norris-will-Newt-Gingrich-als-US-Praesidenten.html//www.welt.de/politik/wahl/us-wahl-2012/article13826642/Chuck-Norris-will-Newt-Gingrich-als-US-Praesidenten.html" rel="nofollow">www.welt.de/politik/wahl/us-wahl-2012/article13826642/Chuck-Norris-will-Newt-Gingrich-als-US-Praesidenten.html ) . Die Lernräume werden bisher gar nicht genutzt,warum? Weil sie nicht so schön wie das Juridicum sind?
0 Gegenargumente Widersprechen