Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Herr Schmitz, das hat mit Schizophrenie seitens der Ratsherren und -Damen nix zu tun. Die Verwaltung samt Bürgermeisterin persönlich hat die Veranstaltung genehmigt und den Rat am 22. Februar nur in Kenntnis gesetzt. Zu entscheiden war da schon nichts mehr.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden