Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Lärmbelästigung
Der geneigte Anwohner, welcher am lautesten schreit, ist für gewöhnlich ein Zugezogener. Das fängt beim Hahn auf dem Bauernhof an und hört beim Freilichttheater (z.B. Parktheater Plauen) auf. Ganz zu schweigen von unseren Traditionsrennstrecken, siehe Sachsenring, siehe Schleizer Dreieck. Für gewöhnlich sind es Einzelpersonen, die versuchen für alle anderen alles kaputt zu machen und dann auch noch Erfolg haben. In D regiert alles, aber nicht der gesunde Menschenverstand und schon gar nicht eine gesunde Verhältnismäßigkeit.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Umwelt schonen und Klimaziele Einhalten
Zitat bwdm.de: „Im Vergleich zu einem Auto, ist die Nutzung eines Motorrads eindeutig die umweltfreundlichere und ressourcenschonendere Variante der individuellen Fortbewegung, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass ein Auto im Schnitt nur mit 1,2 Personen besetzt ist. Ein Motorrad wiegt im Schnitt 1/8 von einem modernen Auto. Es werden somit weniger Rohstoffe benötigt, also auch Energie und Wasser, um es herzustellen oder wieder zu recyclen. Weniger Masse bedeutet weniger Energie beim Bewegen = weniger Schadstoffe bei der Umwandlung des Kraftstoffs in Bewegung.“
Source: bvdm.de/politik-und-leistungen/fema-umwelt-verkehrspolitik-gesetzgebung/artikel/Umwelt.php
5 Counterarguments Show
Die Nutzungsdauer eines Motorrades übersteigt in der Regel bei weitem die eines PKW, was umwelttechnisch nicht unterschätzt werden sollte. Auch bilden sich durch Motorräder keine Staus. Der benötigte Parkraum ist ebenfalls wesentlich kleiner. Alles in allem wäre es Sippenhaft, wenn alle Motorradfahrer wegen Vergehen einiger weniger bestraft werden sollen. Wenn, dann muss dies auch für PKW-Fahrer gelten: Einige PKW am Wochenende laut, alle PKW am Wochenende verbieten.
2 Counterarguments Show
Es gibt 4,51 Millionen Motorräder in Deutschland, mit diesen Massnahmen werden 4,51 Millionen Kradfahrer DISKRIMINIERT. Warum werden PKW mit Klappenauspuff weiterhin geduldet, wenn es bei Motorrädern verboten werden soll. Im Sinne des Gesetzes sind BEIDE Auspuffanlagen heute schon ilegal ! Warum darf Hinz & Kunz am WE die Landstrassen verstopfen, der Motorradfahrer soll aber zum Zuhausebleiben verurteilt werden, oder versucht man auf diesem Weg, Motorradtreffen grundsätzlich zu unterbinden ?
5 Counterarguments Show
    Gleichbehandlung, Freizügigkeit, Steuerpflicht KraftStG
Motorräder unterliegen als inländische Fahrzeuge, nach dem KraftStG, ebenso wie PKW der Steuerpflicht, welche mit der verkehrsrechtlichen Zulassung solange besteht, wie das Fahrzeug zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassen ist. Wenn nun ausschließlich ein bestimter Teil bzw. eine Gruppe von steuerpflichtigen Fahrzeugen, von der uneingeschränkten Nutzung öffentlicher Straßen benachteiligt wird, stellt dies eine eine öffentliche Diskriminierung dar. Weiterhin ist zu prüfen ob diese Einschränkung im Rahmen des AGG sowie mit Artikel 11 des Grundgesetzes (Freizügigkeit) vereinbar ist.
Source: allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, Grundgesetzes, § 5 Abs. 1 Nr. 1 Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG).
1 Counterargument Show
    Umweltbilanz, Sicherheit
Das Motorradfahren schult die Wahrnehmung im Straßenverkehr und sensibilisiert gegenüber Kleinkrafträdern bzw Fahrradfahrern. Seitdem ich regelmäßig das Motorrad zum Pendeln nutze, habe ich meinen Spritverbrauch monatlich um 55% reduziert. Auch mein Verhalten im Verkehr ist wesentlich Defensiver und konzentrierter geworden. Gruß an alle Unterstützer dieser Position J. Kuhl, 20
Source: Jannik Kuhl
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Lärmblitzer, Benachteiligung,
Einseitige Motorradfahrverbote stellen eine unzulässige Benachteiligung einer einzelnen Personengruppe dar. Gleichzeitig wird der große Anteil anderer Verkehrsteilnehmer an der Lärmbelästigung ignoriert. Ich bin daher der Meinung, dass es deutlich sinnvollere Maßnahmen als Fahrverbote gibt: - Hinweise (offizielle und nicht die von den Anwohnern selbst gemalten) und zeitlich begrenzte Tempolimits - Lärmblitzer, die die tatsächlichen Übeltäter (egal auf wie vielen Rädern) identifizieren Viele Biker sind sich der Probleme bewusst, fahren nachsichtig und sollten nicht pauschal verurteilt werden
2 Counterarguments Show
    Rechtsgrundlage, Gleichheitsgebot, Diskriminierungsverbot
Es gibt bisher bereits keine ausreichende Rechtsgrundlage für das Verbot. Ein Motorrad ist ein KFZ wie jedes andere auch. Solange es der StVZO entspricht, würde das Verbot einer Diskriminierung von normalen Bürgern gleichkommen, die Ihrem Hobby nachgeben oder ggf. wirklich nur von "A nach B" fahren. Ich bin jahrelang am Wochenende mit dem Motorrad gependelt, einfach weil es günstiger war, als mit dem Auto. Eine solche "Rechtsgrundlage" war mit keinem höherrangigen Recht zu vereinbaren. Felix Prochnow Rechtsanwalt Hamburg, 21.05.2020
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fahrverbote für Motorräder
Motorradfahren dient zum Ausgleich und macht vielen Motorradfahrern Freude, da sie dies mit Gleichgesinnten teilen können. Es finden Motorradtreffs und Urlaubsfahrten statt. Dies dient zum Ausgleich und Erholung, genauso wie bei Fans von Oldtimer- und Youngtimer-Autos. Diese würden von dem Verbot nicht betroffen, was ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz darstellt. Der wirtschaftliche Faktor darf hier nicht unterschätzt werden. Motorradwerkstätten wären hiervon direkt betroffen.
4 Counterarguments Show
    Wehret den Anfängen
Es ist davon auszugehen, dass es immer mehr Beschränkungen für Bürger gibt, die Kfz-Steuer zahlen. Irgendwann wird man nur noch fahren dürfen, wenn man einen guten Grund dafür nachweisen kann. Es gibt bereits jetzt immer mehr Tempolimits, Durchfahrtverbote usw. Es fängt bei Motorradfahrern an und bei den Autofahrern wird es weitergehen. Habe unterschrieben, obwohl ich selbst kein Motorrad fahre. Autofahrern ebenfalls Lärmbelästigung vorzuwerfen, bringt Euch gar nichts, denn das sind eher Argumente für weitere generelle Lärmschutzmaßnahmen, die alle treffen werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ideologie, politische Entscheidung, elektro Verweigerer, ungerecht, ausgrenzung,
Meiner Meinung nach sind die geplanten Maßnahmen in die immer mehr um sich greifende Ächtung derjenigen Menschen zu sehen, die aus Spaß an der Freude mit Verbrennungsmotoren umherfahren. Diese Menschen sollen aus politisch-ideologischen Gründen immer mehr an den Rand gedrängt werden. Mir gehen als Motorradfahrer auch die "Kollegen" auf den Sack, die mit umgebauten Auspuffanlagen ganze Landstriche beschallen und das wieder und wieder. Die meisten Motorradgahrer haben aber graue Haare und Familie. Es geht darum, diesen Elektro-Verweigerern das Handwerk zu legen und das finde ich gruselig.
Source: Uwe
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verbote gibt es schon ausreichend
Ist eigentlich schon jemand auf die Idee gekommen, dass Raser und Krachmacher schon ausreichend zur Rechenschaft gezogen werden können? Reichen die §§ 3 StVO, 19 StVZO, 315c + 315d StVO nicht aus? Erste Raser haben sogar(in dem Fall Pkw-Lenker) Verurteilungen wegen Mord kassiert. Die Leute die sich aufregen, regen sich ohnehin auch über legal lärmende Motorräder auf. Wenn ein 1000er Supersportler mit gefühlt 90 DB an denen vorbeifährt, schütteln die trotzdem den Kopf. Sowas muss man auch einfach mal ignorieren. Es muss nicht jeder Nörgler eine Plattform bekommen.
Source: StGB, STVO,StVZO
2 Counterarguments Show
Es wird "lustig" werden, denn dann werden sich wohl die Samstags-Tätigkeiten wie z. B. Rasen mähen, Holz hacken, am Auto oder Motorrad rumschrauben oder diese waschen, Staubsaugen, Haushalt machen, alles was Krach macht und unangenehm ist usw. auf die Sonntag- u. Feiertage verschieben weil man in seiner Freizeit vom "Gesetzgeber" vorgeschrieben bekommt, wann man sein Motorrad benutzen darf. Und was ist mit den ganzen Angestellten vonLouis, Polo, etc.? - die werden durch das Verbot arbeitslos und können sich dann bei der Polizei bewerben um Anzeigen wegen Sonntags staubsaugen aufzunehmen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Fahrverbot am Wochenende und Geräuschminderung auf 80db NUR für Motorräder? Das es mehr laute Autos als Motorräder gibt dürfte jedem wohl klar sein. Trotzdem zeigen die leute mit dem Finger nur auf Motorradfahrer. Wenn man sieht wie viele Ferraris u.ä. vor dem Parlament parken, wundert es mich nicht, dass sie gegen Sportwagen ungern was machen möchten.
Source: Langeweile im Bundesrat
0 Counterarguments Reply with contra argument
Motorradfahrer bezahlen auch Kfz-Steuern und müssen somit berechtigt sein, jede Straße immer nutzen zu können. Selbst Streckensperrungen, wie wir sie heute haben, müssten illegal sein.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Abschaffen ist richtig
Verbot ist absolut unnötig! Durch das Verbot verlieren Fahrer/innen und zukünftige Fahrer/innen den Spaß und die Leidenschaft für das Motorrad fahren. Wenn ein Motorrad unter 80 dB laut sein soll, müsste man es auch an Sonn- und Feiertagen verbieten, den Rasen mähen zu dürfen! Außerdem dürfte es dann auch keine Fahrzeuge mehr geben (Auto/Sportwagen/Motorrad) die Serie schon lauter sind als „ein Kleinwagen“. Man muss bedenken wie sich die Politiker fühlen würden die selbst Motorrad fahren!! Unterm Strich finde ich das absolut unnötig und ohne es gut durchdacht zu haben es einfach zubeschließen
1 Counterargument Show
    Diskreditierung von Motorradfahrern
Es gibt keine Sippenhaft für KFZ Halter / Fahrer, wieso soll es eine Sippenhaft für Krad Halter /-fahrer geben ? Die hier aufgezeigte und vom Bundesrat an den Bundestag weitergegebene Gesetzesnovelle zielt darauf ab 4,51 Millionen Steuerzahlende Verkehrsteilnehmer und Wähler zu diskreditieren. Ich fordere den Bundestag auf, diese Gesetzesnovelle vollunfänglich abzulehnen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Auspuffanlagen mit ABE illegal?
Meine Zubehörauspuffanlage hat eine EG-ABE. Gekauft habe ich sie mir wegen der Optik, weil die heutigen Herstelleranlagen wegen der immer dolleren Euro-Normen teils zu wahren Monstern geworden sind. Die Anlage wurde in Italien homologiert, also in der EU. Man sollte sich doch darauf verlassen können, dass damit die Grenzwerte aus den Fahrzeugpapieren eingehalten werden. Sicher bin ich mir jedoch nicht, gefühlt hört sich die Anlage ggü. dem Original schon lauter an. Also trotz EG-ABE illegal? Bevor man über Streckensperrungen redet, sollte man sich zuerst einmal dieses Problems annehmen!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Laut Grundgesetz sind alle gleich. Bei einem solchem Gesetz wäre das nicht der Fall. Hier würde man Motorradfahrer eindeutig gegenüber Autofahrern benachteiligen, nein sogar noch betrügen. Motorradfahrer zahlen genauso Steuern und Versicherung wie Autofahrer und müssen dann für 52 Sonntage plus Feiertage bezahlen die sie nicht nutzen dürfen. Außerdem werden hier auch wieder Arbeitsplätze drunter leiden müssen, ganz vorne weg mal wieder die Gastro aber auch Werkstätten und Handel, wie der Verkauf von Motorräder und Motorradbekleidung. Was wird als nächstes verboten, das Grillen im Garten?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Grün
Es geht nicht um Lärmschutz, es geht nicht um Verkehrssicherheit und es geht nicht um Umweltverschmutzung. Nennen wir das Kind beim Namen, Es geht um das dringende Bedürfnis der Grünen den Menschen alle zu verbieten was sie selbst nicht machen, haben, wollen oder meistens nicht können!
Source: Grün
3 Counterarguments Show
Hat sich unser sogenannter Gesetzgeber auch Gedanken gemacht wie sich das z. B. mit der KFZ-Steuer verhält? ES KANN JA NICHT SEIN das ich ca. 50 Sonntage NICHT Motorrad fahren darf und muss aber für 50 Sonntage KFZ-Steuer bezahlen! Dann MUSS das ja GERECHTER WEISE heraus gerechnet und ZURÜCK ERSTATTET erstattet werden. Ebenso verhält sich das mit der Versicherung! Oder Herr Scheuer haben Sie da schon was in die Wege geleitet .... aber können Sie ja durch z. B. höhere Steuern bei Autos oder so wieder "reinholen"
1 Counterargument Show
Wir sollten uns gegen eine generelle Verurteilung und gegen ein generelles Fahrverbot stemmen. Zu verdanken haben wir aber diese Scheiße denjenigen, die nicht wissen, wann man Gas geben kann und wann es vernünftiger ist, den Hebel mal etwas ruhiger zu halten. Das hat nicht nur etwas mit Lärm zu tun, man lebt auch länger ! Darum an alle Deppen die meinen Sie müssten mit Ihrer Akrapovic den anderen mal so richtig den Auspuff zeigen, lasst es ! Ich möchte noch länger Moped fahren. Gruß Volker
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Der Ochsenkarren kommt!
Flugverbot, Quadverbot, Motorbootverbot, Modellflugverbot, Fussballspielverbot, Discoverbot, Biergartenverbot an Wochenenden und Feiertagen.Und von montags bis mittwochs, wenn wir schon dabei sind!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Antwort an der Wahlurne
Die Aufregung ist groß, aber es wird in dem Bundesratsvorschlag 'gebeten' Fahrverbote räumlich und zeitlich zu ermöglichen. Das bedeutet a) nicht an jedem Wochenende/Feiertag und b) nicht überall. Da bereits viele Strecken für Motorräder gesperrt sind, ist das Ansinnen des Bundesrates bereitsseit Jahren Fakt. https://bvdm.de/aktuelles-und-veranstaltungen/streckensperrungen/ Herr Laschet möchte gern auf Wähler aus der Motorradszene verzichten und schätzt dass die 'ewig Betroffenen' das ausgleichen....also jetzt mal das 'Murmeltier'...
0 Counterarguments Reply with contra argument
Hobbies und Freizeitbeschäftigung sind in D unerwünscht. Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung und eigenes Denken soll den Bürgern scheinbar abtrainiert werden. Nach dem Motto, "Schaff und erwerb, zahl Steuern und sterb!"
2 Counterarguments Show
    Demokratie in Gefahr
"Die „militant Toleranten im Ökogewande“ scheinen in Deutschland nun endgültig das Ziel eines Miteinanders, wie es für demokratische Gesellschaften kennzeichnend ist, über Bord geworfen zu haben. Die Grundwerte unseres Zusammenlebens sind in Gefahr. " (Quelle: https://www.moto.ch/deutschland-fahrverbote-fuer-motorraeder-an-sonn-und-feiertagen/)
Source: www.moto.ch/deutschland-fahrverbote-fuer-motorraeder-an-sonn-und-feiertagen/
2 Counterarguments Show
    Objektivität
Kollektivstrafen gehören ins Klassenzimmer des 19.Jahrhunderts und sind definitiv kein Instrument zur Regelung von Problemen. Man müsste ja sonst auch z. B. alle Asylsuchende einsperren weil es ein paar schwarze Schafe unter ihnen gibt. Des Weiteren zahlen die Biker eine Mehrwertsteuer beim Kauf des Bikes sowie jährlich KFZ-Steuern. Bei eingeschränkter Nutzung müssten diese entsprechend zurückerstattet werden. Ferienflieger lärmen und verpesten, Kreuzfahrtschiffe sind die größten Dreckschleudern, aber den Bikern geht es an den Kragen. Das ist keine Politik sondern ein emotionaler Rachfeldzug!
Source: Öffentliche Medien
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich empfände es als äußerst diskriminierend, wenn u.a. ich für Fehlverhalten Weniger bestraft werden würde. Die Anwendung der bereits bestehenden Gesetzgebung wäre völlig ausreichend, um das Fehlverhalten Einzelner ahnden zu können. Eine generelle Begrenzung auf 80 db(A) über aller Fahrzustände hinweg allein bei Motorrädern wäre zudem eine weitere unnötige Einschränkung in der individuellen Ausübung dieses Hobbys und eine Diskriminierung im Vergleich zu Autofahrern mit verbauten Abgasanlagen von Drittanbietern (Tuning).
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Stopp
Es reicht langsam mit der Bevormundung durch den Staat. Wie sind erwachsene Steuerzahler keine Kleinkinder. Ihr seid für uns da, nicht wir für euch. Wir wählen euch nicht ihr uns. Motorradfahren heißt Freiheit. Ich werde es mir niemals nehmen lassen Motorrad zu fahren. Wenn ihr (Bundesregierung) keine Eskalation wünscht, lässt den Scheiss.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Die Freiheit stirbt scheibchenweise.
So ein Verbot ist weder maßvoll, noch gerecht! Wir alle machen Geräusche - auch der Rasenmäher, der Spielplatz, die Gaststätte und ja, auch die Straßenbenutzung. Die alles stört aber nicht, wenn der Rasen wächst, das eigene Kind spielt oder man selber feiert und in den Urlaub will. Nur die anderen sollen keine Geräusche machen. Und: Wer an einer Landstraße einzieht, der darf sich doch nicht darüber wundern, dass hier auch Kraftfahrzeuge fahren. Die meisten Biker sind harmlose Zeitgenossen, die in ihrer Freizeit eine friedliche Ausfahrt machen möchten. Das ist ihr demokratisches Recht!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Ich verursache/verbrauche WENIGER [ ...] als das Durchschnittliche Auto: - Co2 - Platz auf der Straße - Platz auf Parkplätzen - Benzin - weniger Kollateralschäden bei Unfällen - weniger Reifenabrieb - weniger Stau - weniger Abnutzung der Infrastruktur -weniger unnötiger Raum der Bewegt wird (leere Sitze) -weniger Recourcen bei der Herstellung -weniger Energie beim Recyclen -weniger Energie bei Produktion
Source: bvdm.de/politik-und-leistungen/fema-umwelt-verkehrspolitik-gesetzgebung/artikel/Umwelt.php
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Gleiches Recht für alle!
Diese Petition ist gegen die Hexenjagd auf Motorradfahrer! Wenn man ein Gesetz verabschieden möchte, dann bitte an alle Lärmbelästiger! Auch Oldtimer, Tracktoren, Sportwagen, Cabrios, Trucks, Poserfahrzeuge und die nicht aufgezählten. Ich wohnte über 16 Jahre an einer Hauptstraße und negativ vielen mir Nachts die Poser auf und an Sommertagen die alten Herren die ihren Mercedes mit umgebundenen Schaal und lautem schlager spazieren fuhren. Die, die nachts um 2 einen Sprintstart mit ihrem 3er BMW hingelegt haben und sich feierten. Entweder alle, oder keinen!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    ungerecht
Klar, die haben sich verschrieben: Wir können alles außer Rechtschreibung! Falsch: MOTOR-RAD-LÄRM - Richtig: MOTOR-EN-LÄRM Also auch Autos, LKWs, Rasenmäher, Gebläse aller Art, ... dann schaun wir mal... Motor-Rasenmähen nie mehr Samstags!
Source: Joe Fink
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Juhuu wir sind im MIttelalter angekommen
Hey wir sollten auch diese Hexen wieder verbrennen, DIE Wissenschaftler gleich mit, weil sie herausgefunden haben, dass die Erde gar keine Scheibe ist und die Sonne sich gar nicht um die Erde dreht (was für ein Unsinn), und wenn einer was gegen den König sagt, dann wird er einfach aufgehängt! Hach schön war's. Jaaa und diese Zeiten kommen jetzt wieder. Jetzt fangen wir mal mit DEN Motorradfahren an. Die gehören nämlich auch alle auf den Scheiterhaufen. Weg mit denen. Hab ich so entschieden. Was? Die meisten sind gar nicht so laut? Egal! Minderheiten haben keine Lobby! HaHaHa....
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verhältnismäßigkeitsgrundsatz verletzt
Zunächst einmal: das Lärmproblem an vielbefahrenen Strecken, wie hier bei uns im Schwarzwald, schon allein wegen der großen Zahl an Motorrädern, kann nicht wegdiskutiert werden. Aber es gibt genug andere Möglichkeiten wie Geschwindigkeitsbegrenzungen, Lärmdisplays u. ä., es müsste nur mehr kontrolliert und sanktioniert werden (finanziert sich doch selbst). Dann würde sich auch ein Erfolg einstellen. Streckensperrungen sind daher unverhältnismäßig.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bundesrat verrückt geworden
Der Bundesrat stimmt gegen ein Tempolimit von 130 auf BAB und für ein Motorrad Fahrverbot??? Die "Dicken" dürfen machen was sie wollen. Krank.
Source: www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/02/tempo-130-autobahn-bundesrat-berlin-antrag.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Elektroantrieb
Das Angebot an Krafträdern mit elektrischen Antrieben ist mangelhaft. Insbesondere für Geringverdiener sind die verhältnismäßig hohen Kaufpreise dabei untragbar. Ein Gebrauchtmarkt mit einer großen Auswahl in Preis- und Fahrzeugklassen existiert ebenso nicht. Hinzu kommt ein Mangel an heimischen Lademöglichkeiten (insbesondere bezüglich Mietwohnungen). Demnach ist ein Umstieg auf elektrische Modelle für die meisten Kraftradfahrer untragbar.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fahrverbot und Corona
Hallo alle Miteinander Ich freue mich sehr über unseren Zusammenhalt,- auch wenn wir einzelne Punkte doch sehr kontrovers betrachten.Ich bin gegen ein Fahrverbot,- für alles andere gibt es bestehende Gesetze. Aber wenn die Regierung uns immer wieder in den Hausarrest schicken kann,- dann fährt auch keiner mehr von uns.Bitte zeichnet auch die Petition " Stopp aller Coronamaßnahmen" mit. Ich wünsche allen eine unfallfreie Saison
1 Counterargument Show
Viele guten Argumente lese ich hier, und ich bewundere unseren Zusammenhalt! Aber wenn die uns immer wennˋs grad passt, in den nächsten "Shut-Down samt Hausarrest schicken,- dann fährt auch keiner mehr!! Bitte zeichnet auch die Petition: Stopp aller Corona Maßnahmen. Ich wünsche allen eine unfallfreie Saison
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Freiheit
Freie Fahrt für freie Bürger! Die Freiheit ein selbstbestimmtes Leben zu führen, gilt als zentrales Gut für eine sozial gerechte Gesellschaft. Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Unmöglich was man sich da wieder ausdenkt.
Mal abgesehen das man massiv beschnitten wird provoziert man auch noch einen wirtschaftlichen schaden, wie das ausgeht lässt sich schon jetzt erahnen. Warum sollte man ein Motorrad haben wollen wenn man nicht fahren darf ? Der plan das sich jeder ein E-Bike kauft wird unter Garantie zur Luftnummer. Das sieht man bei den E-Autos. So langsam macht man wohl gewollt die Industrie Platt
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Nein zum Lärm
Es wäre viel wichtiger, dass wir MotorradfahrerInnen uns mit denen beschäftigen,denen wir diese möglichen Fahrverbote verdanken: Den rücksichtslosen Rasern, den Krawallmachern mit meist illegalen Auspuffimitationen, den rücksichtslosen Gasgebern und Posern in Ortschaften, Tunneln, engen Tälern-und mit denen, die davon profitieren. Es ist albern und Geldverschwendung, sich solche Krachtüten ans Motorrad zu basteln, die viel Geld kosten - aber nix bringen. Und es führt zwangsläufig dazu, daß immer mehr Menschen sich durch Motorradfahrer in ihrer Freiheit und Gesundheit beeinträchtigt fühlen.
8 Counterarguments Show
Wer den Beschluss aufmerksam liest, wird feststellen, dass hauptsächlich gefordert wird, die aktuell gültigen Gesetze konsequent anzuwenden, um diejenigen zu identifizieren und zu sanktionieren, die an ihren Fahrzeugen unzulässige Manipulationen vorgenommen haben. Das ist sehr in meinem Interesse und sollte im Interesse aller sein, die Spaß am Motorradfahren haben und die es nicht nötig haben mittels Geräusch zu zeigen wer, den Läng... äh, Lauteren hat. Fahrverbote werden als ein Mittel um "für besondere Konfliktfälle" den betroffenen Kommunen ein Instrument in die Hand zu geben.
Source: www.bundesrat.de/drs.html?id=125-20%28B%29
4 Counterarguments Show
    Nein zum Lärm
Es wäre viel wichtiger, dass wir MotorradfahrerInnen uns mit denne beschäftigen, denen wir diese möglichen Fahrverbote verdanken: Den rücksichtslosen Rasern, den Krawallmachern mit meist illegalen Auspuffimitationen, dem rücksichtslosen Gasgebern und Posern in Ortschaften, Tunneln, engen Tälern. - und mit denen, die davon profitieren. Es sit albern und Geldverschwendung, sich solche Krachtüten ans Motorrad zu basteln, die viel Geld kosten - aber nix bringen. Und es führt zwangsläufig dau, dass immer mehr Menschen sich durch Motorradfahrer in ihrer Freiheit und Gesundheit beeinträchtigt fühlen.
1 Counterargument Show
    Lärmbelästigung
Tja, das ist den Joghurtbechern, die mit über 10.000 Touren durch die Stadt brettern und den Harley-Ochsen mit den lauten Auspuffen geschuldet -beides nicht mehr zeitgemäß - ich fahre eine Harley mit dem Original Auspuff und wenn ich im Garten sitze, gehen mir diese Lärmidioten auf den Sack. Rücksichtslose egoistische Vollidioten mit lauten Auspuff - sofort 300 € Strafe 3 Punkte- & einen Monat Führerschein weg! Starte dafür ne Petition und ich bin dabei!!! ???????????? ...und KEINER wird mehr von Fahrverboten für Mopeds reden...
3 Counterarguments Show
    Selber schuld
Die Mehrzahl der Fahrer lässt ihr Hirn und ihre Moral zuhause. Da wird gerast, Überholverbote missachtet und mit dem Lärm absichtlich ganze Stadtviertel und Landstriche terrorisiert. Der Verweis auf ebensolche Autofahrer und den Verlust von Arbeitsplätzen ist idiotisch. Ich bin für scharfe Kontrollen, empfindliche Strafen und wenn das nichts hilft, auch für Fahrverbote. Bevor jetzt viele aufheulen werden: schaut mal in den Spiegel. Würdet ihr euch zuhause auch so benehmen?
Source: Eva-Maria Müller
7 Counterarguments Show
    Gesundheitliche Auswirkungen
Gesundheitliche Auswirkungen von Lärm: "Zu den gesundheitlichen Folgen von Lärm gehören direkte Herzkreislauf­effekte bis hin zu erhöhter Mortalität ebenso wie Lärmbelästigungen und Schlafstörungen, aber auch Lernbeeinträchtigungen bei Kindern. Nach neueren Erkenntnissen werden auch psychische Erkrankungen wie Depressionen bei lärmbelasteten Personen häufiger diagnostiziert. "
Source: medicalforum.ch/article/doi/smf.2019.08021
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now