Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    fristlose Mietküngigung
Das sich aus dieser Tatsache über die Jahrhunderte in Verbindung mit "Zeitgeist" eine Art "Steuervermeidungsmentalität" generiert mag logisch und auch legal sein aber deshalb ist sie noch lange nicht Recht und schon gar nicht legitim. Die Petition richtet sich also unabhängig vom Urteil des Bundesgerichtshofes an die Ursache selbst welche als Stellvertreter in der Legislative munter in der Verantwortung steht und macht damit mindestens aufmerksam auf einen gesellschafts und sozialpolitischen Zustand welcher mit zunehmender Dauer nicht nur Juristen an ihre Grenzen bringen wird.
2 Gegenargumente Anzeigen
    fristlose Mietküngigung
aufgelastet. Spätestens hier wird klar worum es geht,es geht wirklich um die Enteignung und Vertreibung des Menschen in Konkurrenz. Das mag legal sein aber deshalb ist es noch lange nicht legitim. Dieser Schlamassel wird sich immer mehr verschärfen weil Rechtsprechung nicht unabhängig ist und auch nie unabhängig sein wird denn sie ist immer abhängig von Bedingungen in Systemen. Eigentum ist keine Erfindung von Juristen,Eigentum hat einen natürlichen Ursprung und verpflichtet aus diesem Grund den Eigentümer erst einmal nur für sich selbst.
2 Gegenargumente Anzeigen
    fristlose Mietküngigung
fortsetzung:eit des Objektes aufgegeben. Vertrauensgeber und Vertrauensnehmer werden geboren. Der Vertrauensnehmer(Besitzer) ist in seinem Handeln nicht frei,er wurde und wird in einem rechthistorischen Prozess systematisch und immer wieder entmündigt und enteignet,sozusagen seiner Möglichkeiten beraubt. Im Weiteren werden dann die Folgen(Verluste) der Entmündigung und Enteignung des Vertrauensnehmers(Besitzer)welche dem Vertrauensgeber(Eigentümer)unter bestimmten Umständen dann irgendwann zum Nachteil gereichen können legalisiert und im Namen des Volkes dem Vertrauensnehmer(Besitzer) au
2 Gegenargumente Anzeigen
    fristlose Mietküngigung
Das der Bundesgerichtshof im Sinne des Gesetzes ein Urteil im Namen des Volkes geprochen hat ist unstrittig und nach meinem Verstehen auch völlig sekundär,ich sehe die Petition als eine Möglichkeit die Ursachen dafür beleuchten zu können warum der BG in dieser Sache überhaupt urteilen musste. Der BG musste nach meinem Verstehen deshalb urteilen oder abweisen weil die Ursache für diesen Konflikt in der Historie der Rechtsprechung an sich steckt. In einem latenten und über Jahrhunderte andauernden Prozess der Kommunikation wurde die Freiheit des Subjekts immer mehr zu Gunsten der Freihei
0 Gegenargumente Widersprechen
Es gab und gibt durchaus Fälle, in denen verschiedenste Behörden ihren Aufgaben nicht nach(ge)kommen (sind) und daher für Leistungsbezieher die Konsequenzen anstehen, auch ohne Eigenverschulden und trotz Rechtsanspruchs.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Wenn ich mich nicht irre war ich hier Erstunterzeichner.Ich habe mich geirrt.Nobbi Jo Ra,das war's ich werde meine Unterschrift zurückziehen,alles ist erlaubt, weil die Verantwortung ganz klar beim BGH ist,ich habe das zu spät erkannt aber ich habe auch erkannt das es nicht richtig ist Verantwortung übernehmen zu müssen. Jeder ist selbst seines Glückes Schmied als eigener Sinnwächter, Kollateralschäden sind ohne zu murren hinzunehmen,sich ergebend als Sinntäter.
0 Gegenargumente Widersprechen
Lieber Norbert. Hier schwadronierst du ja schon nicht mit den Horrenden Gehältern der Manager- wie du es doch sonst so gerne tust. Das ist schon mal gut, aber merkst du nicht, dass du mit deiner 0 Bockeinstellung und dem " Es gibt gar keine Arbeit für mich" nicht weiter kommst und nur noch nervst!!! Es gibt genug Jobs die du könntest, aber die sind mit Zuverlässigkeit und morgendlichen Aufstehen verbunden.
1 Gegenargument Anzeigen
Eigentlich müsstest du ja eingewiesen werden. Sei froh, dass dich der Staat ernährt, die ein Obdach gibt und dir auch sonst den Arsch nachträgt obwohl du ihn parasitenartig aussaugst und untergräbst!
0 Gegenargumente Widersprechen
"wenn wegen unverschuldetem Zahlungsverzug durch die Behörde keine Mietzahlung an den Vermieter überwiesen wird." - Es ist IHRE Pflicht sich um Arbeit zu bemühen und selber für sich zu sorgen. Mittlerweile geht mir dieses gemeckere zu weit! Es wird alle Verantwortung von sich gewiesen und sich denn beschwert. Geht malochen, kümmert euch um euch selbst und dann brauchst nicht meckern.
5 Gegenargumente Anzeigen