Pro

What are arguments in favour of the petition?

Contra

What are arguments against the petition?

    Hilfseinrichtung für Schwächere ablehnen?

Wenn wir Kindertagesstätten, Pflegeheime und Schulen mit gesundem Essen versorgen wollen müssen wir auch die nötigen Einrichtungen dafür bauen. Der Geruch ist Essensgeruch, wie er in jedem Haushalt tagtäglich entsteht und auch nur räumlich und zeitlich begrenzt zu riechen und nichts Chemisches oder Unnatürliches. Dazu muss man auch sehen dass es eine Inklusionseinrichtung werden soll, die dringend nötig ist um Behinderte am Leben teilhaben lassen zu können. Über die Größe und Gestaltung des Wohnbereichs kann man natürlich diskutieren.

1 Counterargument Show
    Das Motto der Petition ist nicht mehr aktuell

Es hat sich nie um die Planung einer Großküche gehandelt, sondern um ein Projekt für Wohnen und Arbeiten für beeinträchtigte Personen. Da der Bebauungsplan die Möglichkeit für das Arbeiten, die Küche, nicht vorsieht, weil es sich baurechtlich um ein Gewerbe handeln würde, hat der Bauwerber sich zwischenzeitlich um eine andere Lösung erfolgreich bemüht. Die Behörden werden das inkludierte Wohnen, eine EOF-Förderung mit ambulanter Betreuung unterstützen. Da die Bewohner in der Regel keinen Führerschein besitzen, wird durch das Wohnhaus kein übermäßiger Verkehr entstehen.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Es ist zumindest einem Teil der Initiatoren der Petition schon im August im persönlichen Gespräch klar gesagt worden, dass eine Großküche niemals geplant war, sondern eine relativ kleine Küche für wenige Mitarbeiter mit Handicap. Aber auch dieser Plan ist längst nicht mehr aktuell. Sondern es soll lediglich ein Wohnhaus für Personen mit Handicap gebaut werden. Dieses muss in einem normalen Wohngebiet sein, wenn es sich denn "includierend" nennen möchte. Dies wissen die Initiatoren der Petition, und es ist verwunderlich, dass sie das Gegenteil behaupten.

Source: Kirchengemeinde Erlöserkirche
0 Counterarguments Reply with contra argument

Diese Peition ist obsolet. Der Verein AnsWerk wird keine Küche in Auloh bauen. Ein 'Großküche' war sowieso nie geplant. In einem Gespräch mit Prof. Spindler und anderen Anwohnerinnen und Anwohnern hat AnsWerk dies auch deutlich gemacht. Daher bitten wir Prof. Spindler, seine Petition aus dem Netz zu nehmen. Es wird keine Küche in Auloh auf dem Grundstück der Erlöserkirche bgebaut werden!

2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international