Contra

Was spricht gegen diese Petition?

In Deutschland gibt es ein Asylgesetz. Eine Ablehnung des Asylantrages bedeutet, dass es sich bei dem Asylsuchenden eher um einen Wirtschaftsflüchtling handelt. Die von der Allgemeinheit für das Thema Asyl finanzierten Mittel sollten den wirklich Verfolgten und Kriegsflüchtlingen voll für Betreuung, Sprach- und Integrationskurse zur Verfügung stehen. Ein Aufruf der Kirche für ein Abschiebestop halte ich für scheinheilig und ist dem Steuerzahler nicht vermittelbar, es sei denn die Befürworter der Pedition tragen die Unterhaltskosten für die nicht Abgeschobenen.
3 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern