Pro

What are arguments in favour of the petition?

Hochmosel-Übergang, Nürburgring, Zeller Hamm? Wer will, kann allerorten studieren, was Großprojekte anrichten. Wer möchte, kann dies gleich in der Nachbarschaft am Beispiel Ferienpark Cochem tun. Die Mosellandschaft ist einzigartig, solche Ferienparks sind es nicht. Dies ist nicht der Tourismus, der langfristig erfolgreich sein wird.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Steuer Einnahmen
Nutzt eine Zunahme an Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer etc. wirklich den Mitgliedern der Gemeinde? Die Zeller Infrastruktur ist hervorragend inklusive örtlichen Krankenhauses. Der Barl bietet alles, was der Mensch zum Leben braucht. Gewinnen die Zeller wirklich von der Verbauung ihres natürlichen Kapitals?
0 Counterarguments Reply with contra argument
Nur wenn die H?nge der Mosel mit Weinbergen, Kapellen und Burgen den Augen ein romantisches Bild bietet, wird der erholungssuchende Tourist gerne sich daran laben und erfreuen. Sollten man aber glauben, mit einer scheinbar modernen Architektur und Freizeitgauditum langfristig reich zu werden, so kann der Tourist auch gleich in seiner Gro?stadt bleiben. Ich bin auch ziemlich sicher, dass der Moselaner lieber seine gro?artige Landschaft erhalten haben m?chte. Sowas gibt es immer weniger und wird daher auch immer wertvoller.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Neben einem sehr gut zu bewirtschaftenden Weinanbaugebiet ist der Zeller Hamm ein Naherholungsgebiet von unschätzbarem Wert für Einheimische und Gäste. Im Zeller Hamm gibt es geschützte Tierarten. Der geplante Ferienpark würde diese herrliche Kulturlandschaft für immer verschandeln. In der Stadt Zell selbst gibt es viele leerstehende Gebäude. Deshalb brauchen wir hier keinen Ferienpark, der noch dazu eine große Konkurrenz zu den bestehenden Ferienwohnungen darstellen würde. Nachhaltige Tourismusentwicklung muss anders aussehen. Verhindern Sie mit uns dieses Wahnsinnsprojekt !
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Stichwort
Wer profitiert denn in Wirklichkeit von diesem Projekt? in erster Linie der "Investor". Zeitgeist heute ist so viel "Kohle" wie möglich einzusammeln. Billigarbeitsplätze im Servicebereich: Gastronomie und Reinigungskräfte werden geschaffen. Die Anzahl der wirklich qualifizierten Arbeitsplätze wird mehr als überschaubar bleiben. Der Globus wird sich über weitere Kunden freuen; es soll sich aber niemand etwas vormachen. die meisten - auch die Zeller Gastronomie wird nicht viel von diesem Kuchen abbekommen. Ich denke dabei auch immer an das Holländer - Ghetto auf dem Edigerer Berg. Das hat niem
Source: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Marina
Immer wieder wird argumentiert, dass durch den Ferienpark wertvolle Weinbergslagen vernichtet würden. Zu den früheren Zeiten, als der Moselwein weltweit als Spitzenwein verehrt wurde, stand auf dem verplanten Gelände kein einziger Rebstock. Es handelte sich bis in 1960er Jahre um Streuobsweisen und sumpfige Flächen. Wie können dann duch den Bau 150 Jahre alte Weingüter in ihrem Bestand gefährdet werden?
Source: siehe Fotos aus der Zeit des Zeller Brückenbaus.
5 Counterarguments Show
Ich bin sicher nicht für die Zerstörung der Kulturlandschaft Mosel. Aber man sollte sich doch mal fragen, wer zuerst da war und den Startschuss zur "Zerstörung" gegeben hat. wohl kaum der Investor. Die Weinberge werden ja wohl kaum zwangsenteignet sondern von den "Pflegern / Winzern der Kulturlandschaft" gewinnbringend verkauft. Wer keinen Bock auf die Pflege seiner Weinberge hat, der darf sich hier nicht äußern und die, die hier aufbegehren können ja Weinberge anpachten und die Kulturlandschaft erhalten.
4 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now