Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Kinder in diesem Land zu bekommen ist eine wirklich mutige Entscheidung. Es gibt keine wirkliche Möglichkeit für Eltern ihren Lebensstandart beizubehalten. Kinder müssen noch krank in KiGa und Schule, weil viele Omas und Opas auch noch berufstätig sind und die Betreuung eines kranken Enkelkindes nicht übernehmen können. Mütter hängen heute noch zuhauf allein an der Erziehung und natürlich daran, im Krankheitsfall ihren Job hinten anzustellen. Verlust des Arbeitsplatzes, oder kaum eine Chance auf einen neuen Arbeitsplatz, wenn man Kinder hat und die öfter krank werden können. Muss sich viel
Quelle: ändern in diesem Land. Aber gebt den Kindern wenigstes die Chance gesund werden zu können. 10 Tage sind ein Witz! Ich habe zwei Kinder und beide hatten kurz hintereinander die Windpocken und waren jeder 2 Wochen krank. Da braucht man fast nicht arbeiten gehen. War unbezahlt zu Hause! NoGo
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Schlecht finde ich die Idee nicht. 6 Wochen bezahlten Urlaub und zusätzlich noch 7 Wochen frei für die Kinder, 4 Wochen selbst krank, die Feiertage und schon macht doch die Arbeit wieder Spass wenn ich nicht mal ein Drittel im Jahr anwesend sein muss. Was das meinen Arbeitgeber kostet und die Wirtschaft ? Egal, mir gehts doch nur um mich ! Im Ende ist mein Arbeitgeber pleite, aber das macht auch nix dann bin ich eben arbeitslos. Es findet sich immer irgend ein Depp der für uns blecht.
Quelle: Eine ganz wundervolle Idee
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Als Mutter wissen Sie es wahrscheinlich besser, daher empfinde ich es auch noch als sehr verlogen dazu, das in Ihrer Petition als Fakt nicht einmal zu erwähnen: Sie können sich im Falle der Erkrankung Ihres Kindes selbst krankschreiben lassen. Und das bezahlt die Krankenkasse. Man sollte als Verfasser einer Petition schon als erstes Mal bei der Wahrheit bleiben und sich diese nicht so drehen, wie man sie braucht. Das machen unsere Politiker schon zur Genüge.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    übertreibts nicht Leute
Leute, sich für Kinder zu entscheiden ist eine private und teilweise sehr egoistische Entschreidung. Die Allgemeinheit fördert euch bereits massiv und mehr als in jeder anderen Generation zuvor, aber irgendwann reichts, denn all das was ihr bekommt müssen andere abgeben. Ihr kennt die Fakten und denkt doch bitte erst mal nach bevor ihr euch für Kinder entscheidet ob ihr damit zurecht kommt. Nicht danach immer weitere Vorteile für euch fordern. Überspannt den Bogen nicht weiter.
4 Gegenargumente Anzeigen