openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich persönlich denke nicht das es hier um eine reine Trauerbewaeltung geht. Es gibt immer ein trauriges Schicksal das uns über Grundsatz- Themen neu nachdenken lässt. Irgendjemand macht den ersten Schritt...das ist mutig und ich finde es gut und unterstütze das. Wenn wir nicht jetzt darauf aufmerksam machen können wann dann? Ich bin selbst Mutter und viele Menschen hier in Freiburg sind erschüttert. Und es gibt viele Menschen in Deutschland die ein ähnliches Schicksal teilen...es ist an der Zeit etwas zu verändern.
5 Gegenargumente Anzeigen
Weil jedes vergewaltigte oder ermordete kind zuviel ist! Es darf nicht sein das ein dieb oder steuerhinterzieher mehr strafe bekommt wie ein vergewaltiger oder kindermörder! Das teure therapien bezahlt werden die raus komnen und nächste opfer suchen! Wir fordern sicherheit für alle Kinder
3 Gegenargumente Anzeigen
... Desweiteren wacht niemand morgens auf und belauert ein Kind, ermordet oder vergewaltigt es. Diese Täter müssen sich im Vorhinein Hilfe mit ihren kranken Gedanken suchen. Hinterher ist es zu spät, zu spät für ein Kind, zu spät für die Familie und Angehörige!!! Meiner Meinung müssen Strafen her die wirklich abschrecken!!! Wacht auf und rettet leben es kann unser aller Kinder treffen. Mein aufrichtiges Beileid an all die Familien deren Kinder aus dem Leben gerissen würden. 2/2
1 Gegenargument Anzeigen
Das Leben eines jeden Kindes wird in wenigen Sekunden durch so eine Tat für immer zerstört. Egal welches Alter sie haben, sie werden immer Probleme damit haben jemand an sich ran zu lassen, wohlmöglich niemals eine richtige Beziehung führen können. Evtl sogar ängste raus zu gehen. Wer so krank ist und sich an Kindern vergeht sollte nicht neben Kindern wohnen dürfen, dort lang gehen wo Kinder lang gehen ect. Man wirft doch auch keinem Hund ein Stk Fleisch hin und sagt ihm er darfs nicht haben. Dies ist nur mit lebenslanger Sicherheitsverwahrung zu lösen!
1 Gegenargument Anzeigen
    Ja zur Petition
Ich bin dafür. Die Gesetzeslage muss endlich umgeschrieben werden. Es wird doch immer mehr , weil sie wissen es passiert ihnen nicht viel. Ich möchte das meine Kinder wie Kinder aufwachsen mit dem gewissen Freiraum um selbstständig werden zu können . Dieses kann ich ihnen nur geben wenn ich meine Angst nicht auf sie projiziere . Es kann nicht angehen das Straftäter die Kinder sexuell sowie misshandelt , umgebracht haben nach 2 Jahren wieder in einen Viertel wohnen wo es Kinder gibt. Wieviele von denen sind rückfällig geworden ???? Ich sage ja zur Petition
1 Gegenargument Anzeigen
Das anziehen der Strafe sollte im Idealfall als Abschreckung dienen wobei ich persönlich nicht glaube das sich solche, in nenne sie mal Monster wobei mir andere ausdrücke im Kopf schweben, abschrecken lassen. LEBENSLANG um Wiederholungsfall auszuschließen ist logisch wirksam. Keiner kann sich sicher sein das die Resozialisierung in jedem Fall angesprochen hat, oder war man sich bei den bisherigen Wiederholungstäter nicht auch sicher das diese "geheilt" seien bei ihrer Entlassung?! ... 1/2
1 Gegenargument Anzeigen
Fast ausnahmslos jeder der selbst Kinder hat und zu ihnen eine liebevolle Bindung hat, kann nachvollziehen, dass es wohl die grausamste aller Erfahrungen sind die ein Mensch durchmachen muss, wenn ein Kind auf diese Weise entrissen wird. Es ist aus der Perspektive der Familie nur nachvollziehbar, wenn sie dem Täter lebenslange Haft oder gar den Tod wünschen. Natürlich rührt dieser Wunsch aus Emotionen heraus und hat mit rationalen Entscheidungen wenig zu tun. Ich wünsche allerdings allen, die solch ein Schicksal treffen kann, den größtmöglichen Schutz, den der demokr. Rechtstaat zu bieten hat.
1 Gegenargument Anzeigen
Pädophilie sind unheilbar Krank. Sie können im gewissen Maß nichts dafür. Hat ein Pädophiler aber erst einmal ein Kind vergewaltigt, wird er es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit immer wieder tun. Die Gefahr eines Rückfalls ist so groß, dass man sie nie wieder frei lassen sollte. Ob hier eine Haftstrafe oder eine Unterbringung in einer Klinik besser angebracht ist. Müsste man prüfen. Ich habe Unterschrieben zum Schutz der wehrlosen Kinder.
2 Gegenargumente Anzeigen
Wenn das Verbrechen dem Täter eindeutig zugeordnet werden kann, gehört er meiner Meinung nach für immer weggesperrt! Keine Chance den Wiederholungstätern!
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Realität zeigt, das die aktuelle Gesetzeslage nicht Opfer schützt sondern neue Opfer schafft. Ich hoffe es gibt noch mehr Menschen die nicht nur einen Tag Bestürzung heucheln um dann wieder den Kopf in den Sand zu stecken. Mit Trauer hat das ganze absolut nichts zu tun, Trauer kann erst aufkommen, wenn ein gewisser Prozess in der Bewältigung des Geschehens erreicht ist. Im Falle der Angehörigen sind da noch zu viele Fragen offen. Ich denke nicht das die Diskussion um Wiederholungstäter erst jetzt aufgekommen ist, wer sich informieren will, wird sicherlich fündig.
1 Gegenargument Anzeigen
Um unsere Kinder zu schützen haben wir zwei Möglichkeiten. Entscheidet selbst, weche die bessere ist! 1. Möglichkeit: Unsere Kinder 24 h am Tag einsperren, damit sie nicht das Opfer eines Sexualverbrechers werden! 2. Möglichkeit: Die Sexualverbrecher 24 h am Tag einsperren, damit sie nicht noch mehr Unheil anrichten!
3 Gegenargumente Anzeigen
Ja es muß etwas geändert werden denn unsere Kinder sind wertvoll und sollten auch so behandelt werden.Keiner hatt das recht einem unschuldigen Kind so etwas anzutun -es ist echt an der Zeit das man sich etwas mehr Gedanken um die Opfer macht und die Täter viel härter bestraft.Jeder der Kinder hat wird da wohl meiner Meinung sein
0 Gegenargumente Widersprechen
Ja, die Formulierungen in dieser Pedition sind schwammig. Lebenslang bedeutet in Deutschland nicht gleich Lebenslang sondern mindestens 15 Jahre. Und sonst sind auch in der Petition mehrere Fehler und Lücken enthalten. Ich habe trotzdem Unterschrieben. Es geht hier darum ein Zeichen zu setzen und der Regierung klar zu machen, dass die deutsche Bevölkerung längere Strafen für Kindsmörder-und Kindsschänder zum Schutz der noch lebenden und nicht missbrauchten Kinder fordert.
7 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ein sehr schwieriges Thema und mein Mitgefühl gilt den Opfern, aber auch den Tätern. Ich unterschreibe hier auf gar keinen Fall, weil ich gegen Pauschalverurteilungen von Menschen bin. Bitte denken Sie daran dass die meisten Täter keine blutrünstigen Monster sind, sondern eben auch menschliche Individuen. Viele tun alles um Ihre Neigungen in den Griff zu bekommen und es muss auch für diese Menschen eine Chance geben. Auch ihr Kind könnte ein Pädophiler sein und Sie wollen ernsthaft dafür unterschreiben dass es keine Chance im Leben bekommt?? Ich kann das nicht !!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Kein Sexualverbrechen
Nach BZ-Informationen wurde der Junge erwürgt ? und wohl nicht sexuell missbraucht. Das Armani sexuell missbraucht wurde, kann sie mittlerweile so gut wie ausschließen ? auch wenn die Polizei sicherheitshalber nie etwas ausschließt. Man habe "keinen objektiven Befund für ein Sexualverbrechen" finden können, sagt Sprecherin Laura Riske der Badischen Zeitung. www.badische-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.htmlsche-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.html" rel="nofollow">www.badische-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.html
Quelle: Badische Zeitung
1 Gegenargument Anzeigen
    Falsche Verdächtigung, Mobbing, Ächtung, Vertreibung
www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br
Quelle: BZ (07.08.2014)
1 Gegenargument Anzeigen
    An die denunzianten
B: Eine große Zahl der Opfer sind situativ, zufällig aus der Situation / Gelegenheit heraus ausgewählt (nur ca. 13% der Opfer werden geziehlt ausgesucht). Regionales Phänomen: Häufig im engen räumlichen Umfeld der elterlichen Wohnung. Kinder haben eine reduzierte Alltagsroutine (kurze Wege). Kinder stehen unter einer höheren Kontrolle durch Eltern, Großeltern, Nachbarn. Kinder werden häufig in bewohnten Gebieten abgegriffen und in unbewohnten Gegenden abgelegt. Tatsituationen entstehen situativ und können daher beobachtet werden. Haupttodesursache ist ein Angriff gegen den Hals. ...C
Quelle: LKA
0 Gegenargumente Widersprechen
    Menschenwürde, Rechtsstaatsprinzip
Ich studiere Politik und Jura und schrieb über Strafrechtspolitik eine Hausarbeit. Wir haben einen Wandel in der Gesellschaft, vor dem ich mich viel mehr fürchte als vor jedem ehemaligen Straftäter. Es ist ein Wandel vom wohlfahrtsstaatlichen Strafsystem zu einem neuen Punitivismus. Mit anderen Worten: Unsere Bereitschaft, Straftäter wieder einzugliedern ist gesunken, wir verspüren eine neue "Straflust". Das ist absolut fatal, aber um all das zu erklären bräuchte ich mehr als 250 Zeichen. Ich bitte nur alle sich zu bilden und die nachfolgenden Bücher zu lesen und dann absolut dagegen sein.
Quelle: David Garland: Kultur der Kontrolle; Loic Waquant: Bestrafen der Armen; Singelnstein, Stolle: Die Sicherheitsgesellschaft ? Soziale Kontrolle im 21. Jahrhundert; F.-A., Niklas: Symbolische Gesetzgebung im Lichte der positiven Generalprävention; Hitzler, Peters: Inszenierung Innere Sicherheit
1 Gegenargument Anzeigen
    Ängste schüren
Diese Petition ist völlig überflüssig, weil alles was hier gefordert wird, bereits vom Gesetz erfasst ist. Darüber hinaus schürt diese Petition Ängste und lenkt die Diskussion in eine völlig falsche Richtung. Außerdem hat die SOKO mitgeteilt, dass es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei dem getöteten Jungen Armani NICHT um ein Sexualdelikt handelt. Diese Petition wäre also überhaupt nicht notwendig gewesen. Sie richtet mehr Schaden als Nutzen an...
Quelle: Gesetze
0 Gegenargumente Widersprechen
    Unschuldsvermutung, Verleumdung, Hexenjagd, Lynchjustiz
"Nach BZ-Informationen aus sicheren Quellen ist Armani vom Täter erwürgt worden. Offiziell äußert sich die Polizei weiterhin nicht zur Todesursache. Aber dass Armani sexuell missbraucht wurde, kann sie mittlerweile so gut wie ausschließen ? auch wenn die Polizei sicherheitshalber nie etwas ausschließt. Man habe "keinen objektiven Befund für ein Sexualverbrechen" finden können, sagt Sprecherin Laura Riske der Badischen Zeitung."
Quelle: www.badische-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.html//www.badische-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.html" rel="nofollow">www.badische-zeitung.de/fall-armani-junge-aus-freiburg-wurde-wohl-erwuergt--88654423.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Falsche Verdächtigung, Ächtung, Mobbing, Vertreibung
www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br" rel="nofollow">www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-vertreibung-des-unschuldig-verfolgten-holger-m-bz-v-07-08-2014-aus-freiburg-i-br
Quelle: BZ (07.08.2014)
1 Gegenargument Anzeigen
Was machen wir mit Eltern die Ihre Kindner schlagen? Auch das ist Kindesmisshandlung ! Auch gleich ab in den Knast und nie wieder raus lassen? Ihr tut immer so als sei in den Familien alles so TOP und dort gäbs die heile Welt für unsere Kinder. Tausendfach werden jeden Tag in Deutschland Kinder von Ihren eigenen Eltern richtig verprügelt. Wo ist da euer Aufschrei?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Ausnahme, Angst, Erziehung, Milieu, Machokultur
Kriminologe: "Sexualmord ist die große Ausnahme" Gewaltverbrechen verunsichern viele Menschen. Der Kriminologe Christian Pfeiffer spricht über die Häufigkeit von Gewaltverbrechen und die Angst vor Sexualstraftätern.
Quelle: www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme//www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme" rel="nofollow">www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme
0 Gegenargumente Widersprechen
    An die Denunzianten
A: Durch die Inspektion 710 des LKA Baden-Württemberg - Operative Fallanalyse - wurden Feststellungen zu Tötungsdelikten an Kindern "Täter mit latenter Tatmotivation trifft auf geeignetes Opfer bei fehlender Sozialkontrolle" getroffen. Demnach ist bei dieser Deliktsart die Bedeutung des Kontaktes im Hinblick auf die Alltagsroutinen des Täters deutlich höher als die des Tötungs- oder Ablageortes: 2/3 der Täter gehören in die Gegend, sie sind auf einer Routinehandlung (Weg nach Hause, zur Arbeit, Freizeitbeschäftigung, Einkaufen) und treffen zufällig auf das Opfer. ...B
Quelle: LKA
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gerichte müssen ohne Hass urteilen !
Das schlimmste Verbrechen muss Mord bleiben ! Es würde das komplette Strafgesetz ad absurdum führen. Meist lassen die Täter Ihre kleinen unschuldigen Opfer leben und dies würde sich ändern wenn den Täter eine ewige Haftstrafe oder noch schlimmer eine von einigen auch hier geforderte Todesstrafe erwartet. Einiges hier klingt leider nach Stammtisch Parolen. Oft ist der Täter der eigene Vater oder Lebensabschnittsgefährte. Einige vergessen hier das Ihr Kind nicht nur Opfer sondern auch Täter werden könnte, dies will nur keiner wahrhaben ! Ich vertraue lieber Deutschen Gerich
Quelle: eigener Denkprozess
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gesetze,Rechtsstaat,
Die Realität ist doch heute schon,Lebenslang mit Schwere der Schuld bei Mord. Bei Kinderschändung sehe ich unsere Gesetzgebung als ausreichend an,alles andere ist populistisch. Auch heutige Gutachter werden es sich tausendmal überlegen einen dieser Täter frühzeitig zuentlassen. Und mit Lebenslang lassen sich solche traurigen Taten nicht verhindern.
1 Gegenargument Anzeigen
    An die Denunzianten
C: Rasterung nach einem lokalen Täter: Männliche Person zwischen ca. 20 und 40 Jahren. Im Umkreis von 300m um den Verschwindeort. Polizeiliche Vorerkenntnisse aller Art, Priorisierung von Vorerkenntnisse im Bereich Gewaltdelikte. Erkenntnisse zum Täter: Durchschnittsalter 27 Jahre. Unverheiratet 85%. 50% der Täter sind arbeitslos, bei Beschäftigung meist ungelernt oder einfache Tätigkeiten. Bereits wegen eines Gewaltdeliks aktenkundig 60%.
Quelle: LKA
0 Gegenargumente Widersprechen
    Motiv, Tätergruppe, Misshandlung
Es ist nicht einmal klar, welches Tötungsdelikt, Motiv und welche entsprechende Tätergruppe vorliegt. Das Buch "Deutschland misshandelt seine Kinder" meint nicht die Sexualstraftaten. Misshandlungen geschehen meisst in der eigenen Familie und durch enge Verwandte.
Quelle: encrypted.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CC8QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.droemer-knaur.de%2Fbuch%2F7875471%2Fdeutschland-misshandelt-seine-kinder&ei=hSDUU8LgIoT9ywPV44CwBg&usg=AFQjCNFfE9rq36B5yfOAInUWELdQqZtF3w&sig2=bYdlQJV9Bn_bEPlM95d-AQ&bvm=bv.7177875://encrypted.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CC8QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.droemer-knaur.de%2Fbuch%2F7875471%2Fdeutschland-misshandelt-seine-kinder&ei=hSDUU8LgIoT9ywPV44CwBg&usg=AFQjCNFfE9rq36B5yfOAInUWELdQqZtF3w&sig2=bYdlQJV9Bn_bEPlM95d-AQ&bvm=bv.7177875" rel="nofollow">encrypted.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CC8QFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.droemer-knaur.de%2Fbuch%2F7875471%2Fdeutschland-misshandelt-seine-kinder&ei=hSDUU8LgIoT9ywPV44CwBg&usg=AFQjCNFfE9rq36B5yfOAInUWELdQqZtF3w&sig2=bYdlQJV9Bn_bEPlM95d-AQ&bvm=bv.7177875
1 Gegenargument Anzeigen
    EU-Grundrechte-Charta, Sicherungsverwahrung, Sexualdelikte, Kindersch?ndung
Bitte mal hier den Artikel 50 der EU-Grundrechte-Charta lesen: www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf//www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf" rel="nofollow">www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf Artikel 50 Recht, wegen derselben Straftat nicht zweimal strafrechtlich verfolgt oder bestraft zu werden Niemand darf wegen einer Straftat, derentwegen er bereits in der Union nach dem Gesetz rechts kr?ftig verurteilt oder freigesprochen worden ist, in einem Strafverfahren erneut verfolgt oder bestraft werden. Daher ist diese Sicherungsverwahrung vom EGMR zu recht als unstatthaft und als menschenrechtswidrig eingestuft worden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kriminologe: "Sexualmord ist die große Ausnahme"
Kriminologe: "Sexualmord ist die große Ausnahme" Gewaltverbrechen verunsichern viele Menschen. Der Kriminologe Christian Pfeiffer spricht über die Häufigkeit von Gewaltverbrechen und die Angst vor Sexualstraftätern. www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahmesche-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme" rel="nofollow">www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kriminologe-sexualmord-ist-die-grosse-ausnahme
Quelle: Badische Zeitung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Trauer
Trauer ist ein schlechter Ratgeber. Kaum ist das Kind beerdigt, vom Täter noch keine Spur, wird über Wiederholungstäter spekuliert. Was Sie fordern ist nicht Sicherheitsverwahrung sondern eine lebenslange Haftstrafe.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
Eigentlich spricht nichts dagegen Lebenslang für einen Mord, aber die Formulierung ist zu schwammig. Wenn zum Beispiel ein 18 Jähriger mit einer 13 Jährigen schläft, natürlich es ist verboten. Man sieht viele Mädchen mit 13 mit Zigarette und Alkohl in der Hand. Bitte das ganze Thema mit Alter und genauer Straftat schreiben. Bei Mord ist es ok würde ich sofort unterschreiben, aber an meinen Beispiel oben wo selbst wenn es einvernehmlich statt finden würde währ es eine Straftat aber kann man dem 18 Jährigen für immer in der Knast stecken? Ich sage Nein.
3 Gegenargumente Anzeigen
Ein für immer weggesperrter Mörder ist nur die "Beseitigung" des Symptoms. Fragen wir uns, ob wir unsere Kinder wirklich sehen. Da Erwachsene sich gerne "aus dem Weg sehen", finde ich es nicht verwunderlich, das Kinder aus dem Blickfeld geraten. Wir hätten unsere Kinder in Brühl niemals ALLEIN auf den Spielplatz gelassen. Das ist aus meiner Sicht auch eine mangelnde Aufsichtspflicht. Keine Schuldzuwei- sung, aber Eltern tragen auch eine Mitverantwortung.
0 Gegenargumente Widersprechen
    EU-Grundrechte-Charta, Sicherungsverwahrung, Sexualdelikte, Kindersch?ndung
Bitte mal hier den Artikel 50 der EU-Grundrechte-Charta lesen: www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf//www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf" rel="nofollow">www.europarl.de/resource/static/files/europa_grundrechtecharta/_30.03.2010.pdf Artikel 50 Recht, wegen derselben Straftat nicht zweimal strafrechtlich verfolgt oder bestraft zu werden Niemand darf wegen einer Straftat, derentwegen er bereits in der Union nach dem Gesetz rechts kr?ftig verurteilt oder freigesprochen worden ist, in einem Strafverfahren erneut verfolgt oder bestraft werden. Daher ist diese Sicherungsverwahrung vom EGMR zu recht als unstatthaft und als menschenrechtswidrig eingestuft worden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verbotene Doppelbestrafung, Sicherungsverwahrung
Zwar bin auch ich f?r eine harte Bestrafung dieser T?ter aber: der EuGH und auch der EGMR haben diese Sicherungsverwahrung bereits als menschenrechtswidrig eingestuft. Es geht darum, dass diese Sicherungsverwahrung nach Verb??ung der Haft eine Zweitbestrafung ist und diese ist ?ber die EU-Grundrechte-Charta und auch ?ber unser eigenes Grundgesetz verboten! Dazu bitte mal den Artikel 50 der EU-Grundrechte-Charta lesen!! Daher in diesem Falle: KEINE Mitzeichnung von ir
0 Gegenargumente Widersprechen
Schluss mit der Verteidigung von kinderschändern und Kindermörder. Die haben keine Sicherheitsverwahrung verdient, sie verdienen härtere strafen. Todesstrafe für kinderschänder!! Sowelche kranken Menschen müssen aussortiert werde.
2 Gegenargumente Anzeigen