openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ein wichtiges Anliegen für die UMWELT-Partei der Grünen sollte es
in diesem neuen Gesetz sein, dass zusätzlich zur (viel zu geringen) Hundesteuer von Hundehaltern eine Umweltabgabe (zB. mtl. 300 EUR) erhoben wird, um davon Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter und Köter ohne Beißkorb einsammeln sowie Leute, deren Köter auf Gehwegen und anderem öffentlichen Gelände Exkremente hinterlassen mit angemessehen Geldbußen und Reinigungspauschalen verwarnen. Das wäre ein nützliches öffentliches Jobprogramm und kostenneutral. Ich hoffe daß die SPD bei diesem wichtigen Umweltanliegen mitzieht.
Quelle: www.infranken.de/regional/forchheim/Frau-nach-Hundeattacke-in-Streitberg-gestorben;art216,2621659
2 Gegenargumente Anzeigen
Ein Hundegesetz, dass auf wissenschaftlichen Fakten aufbaut, um Beißvorfälle zu verhindern, ist notwendig. Die alte Idee von der Diskriminierung einzelner Rassen und dem Vorgaukeln einer Scheinsicherheit muss aufhören!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Fakten
Auch in dieser Petition (wie schon in ähnlichen zuvor) soll die Allgemeinheit mal wieder für dumm verkauft werden. Verschwiegen wird, dass die Versicherungen, die Ihre Prämien immer nach dem zu versichernden Risiko berechnen, genau für die Hunderassen um die es hier geht, massiv höhere Beiträge verlangen oder für diese Hunderassen gar keinen Versicherungsschutz in der Haftpflicht anbieten. Fakten die man eben nicht leugnen kann.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Leugnen wider besseres Wissen
So, dann eben mal eine Statistik. Beisvorfälle 2007 : 0,9 je 100 Hunde. Ich muss zugeben ich war sehr überrascht dass es so viele sind. American Pitbull 8,5, Rottweiler 3,8, Dobermann 2,6. Deutscher Schäferhund 2,0, alles je 100 Hunde. Schockierend, aber eben nicht weg zu leugnen. Ich bin Tierfreund und ich weiß dass oft die Menschen die Schuldigen sind, aber sagen Sie das mal einem gebissenen Kind oder einem in dessen geliebten Hund sich ein Pitbull festgebeissen und diesen getötet hat. Leute hört endlich auf die überdurchschnittliche Gefahr, die von diesem Rassen ausgeht, zu leugnen.
Quelle: www.tierblog.de/2008/08/30/beissstatistik-bei-hunden-2007-einteilung-nach-hundetypen/
2 Gegenargumente Anzeigen