Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    "KEIN Nahversorger" müsste die Petition überschrieben sein
"Glückwunsch" an alle Unterzeichner, denn Ihr unterzeichnet für KEINEN Markt. Die Frage ist eben nicht 1 oder 2 sondern 0 oder 2. Als der Diskounter den Markt in der Stoddartstraße schließen musste (Bedingung um am Combi zu eröffnen) hat der Vollversorger nicht mehr lange überlebt.
1 Gegenargument Anzeigen
    Bitte informieren und die Fakten richtig darstellen!
Sicherlich kann man unterschiedlicher Meinung sein, aber man sollte die Fakten nicht "verbiegen" und nur Ängste schüren. 1. Der aktuelle Vorschlag geht von 2600 m² Verkaufsfläche aus, nicht von 3000 m². Hier wurden einfach mal über 15 % draufgeschlagen. 2. In einem der Kommentare steht etwas von 300 Parkplätzen. Auch das ist falsch. 3. In einem Kommentar werden die Bäume erwähnt. Die Linden sollen erhalten bleiben. 4. Bestehende Gutachten werden hier gänzlich ignoriert. Die Aussage der Stadt bei der Ortsbegehung war z. B. eindeutig, dass sich die Verkehrssicherheit enorm verbessern
Quelle: Bauantrag, Gutachten, aktuelle Schriftstücke
0 Gegenargumente Widersprechen
    Das Einkaufen in Heidenoldendorf sichern
Eines ist doch klar: Es gibt keinen einzigen Investor, der nur einen Markt bauen und betreiben will. Daher ist die Alternative: entweder zwei Märkte oder gar keinen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Lärm
Die Einkaufswagen bei Edeka Prante z.B. sind der Hit. Da ist ein Fahrradständer lauter :-) Will damit sagen, dass es heute viele Möglichkeiten gibt, unnötigen Lärm zu unterbinden. Ich bin mir sicher, dass auf so etwas geachtet wird.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wenn es um Äpfel geht- wen interessiert die Meinung über Birnen???
Nur einen Markt wird es nicht geben- Vielleicht "nur" jahrelang nicht- vielleicht auch niemals. Bis dahin verliert die Apotheke, die Post, der Bäcker, Disse- mit seinen vielen besonderen Dingen und all die anderen weiterhin an Kaufkraft. Warum sollte denn nur ein einziger im Dorf halten, wenn er bei der Fahrt nach Pivitsheide oder zum Real alles auf einmal bekommt? Es total nervig und teuer so weit zu fahren und es wäre reiner Zugewinn für unser Dorf, wenn man dort alles in einem Rutsch bekäme.
0 Gegenargumente Widersprechen
Betreutes Wohnen super Idee. Nur wollen genau diese Personen auch gerne einfach mal noch bei einem kleinen Fußmarsch den Einkauf erledigen, sich nicht durch enge Gänge mit zB Gehhilfen quälen und lange an der Kasse warten-von denen es nur 2 gibt-und 1 davon nicht besetzt ist. Die Netto-Situation war genau so. Das Sortiment spärlich, die Qualität naja...
0 Gegenargumente Widersprechen
Verändern wird sich ohnehin nur die Straßensituation- sie wird nämlich sicherer. Und das wird allerhöchste Zeit. Das niemand totgefahren ist bei der jetzigen Situation ist doch ein Wunder. Die Märkte wird man außerdem von der Bielefelder Straße aus kaum mehr sehen als jetzt. Da wird ungenutztes, ungepflegtes Hinterland sinnvoll genutzt. Oder soll wieder eine Fläche frei in der Landschaft verbaut werden???? Super Idee. Wo das Getreide für unser Brot wohl bald angebaut wird? Ach ja, das holen wir ja dann alles aus dem Ausland. Mal ehrlich, das wäre wohl der schlechteste Scherz.
0 Gegenargumente Widersprechen