Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    ökologischer Landbau, urban gardening
Ich finde wunderbar, dass diese Petition so schnell im Netz stand! Meiner Erkenntnis nach hat es immer mehr Kraft, sich FÜR etwas einzusetzen, als GEGEN etwas. Also sich die Frage zu stellen: was möchte ich stattdessen für den Göttinger Süden? Dass alles so bleibt, wie es ist? Das wäre meinem Empfinden nach schonmal ziemlich gut. Noch besser finde ich: wenn die Felder in dem Gebiet ökologisch bewirtschaftet werden, wenn entlang aller Felder wesentlich breitere Seitenstreifen für den wilden Pflanzenwuchs bleiben, wenn einige der Felder für Gemüseanbau und Selbsterntegärten freigegeben werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lauft mal täglich um den Drachenberg!
Wann endlich wird mit (!) der Natur gedacht? Wir brauchen nicht noch mehr künstlich bewässerte und gedüngte Flächen, sondern mehr "wilde" Natur , und auf dem "Golfplatzbereich" weniger oder gar keine Chemie auf den Äckern. Jeder Planer sollte mal 3 Monate lang täglich in dem Bereich herum laufen und ein Gefühl für die Tiere, Bäume und den Kunstdünger und die Unkrautvernichtungsmittel bekommen, bevor er über die Köpfe hinweg plant.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich bin absolut für diesen Golfplatz und zwar weil dann die von den Grünen so begrüßten Migranten endlich mal Golf spielen könnten natürlich kostenfrei, diese übernehmen die GrünLinken doch gerne. Außerdem können sie sich nützlich machen, nach verschlagenen Bällen suchen, den Caddy schieben etc etc. Nicht vergessen Golf ist doch so ein grüner Sport
1 Gegenargument Anzeigen
    Inhaltslos
Die Petition hat Inhaltlich nichts zu bieten und wird ohne weiteres zerrissen. Göttingen ist Grün genug!
Quelle: www.goettingen.de/staticsite/staticsite.php?topmenu=356&menuid=671 und www.goettingen.de/staticsite/staticsite.php?ID=86b2e4e696644d783b3bc738ae5758f9&menuid=1371&topmenu=356
4 Gegenargumente Anzeigen