• Von: Göttinger Umwelt- und Naturschutzverbände ... mehr
  • An: Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler
  • Region: Göttingen mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 6.358 Unterstützer
    4.552 in Göttingen
    Quorum für Göttingen (1.600) erreicht

Kein Golfplatz am Drachenberg

-

Die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), eine hundertprozentige Tochter der Stadt, plant in der Feldmark von Geismar eine ca. 75 Hektar große Golf- und Freizeitanlage.

Sie soll in einem beliebten Naherholungsgebiet mit bemerkenswerter Fauna und Flora entstehen – zum Großteil auf öffentlichen Flächen, die allen Bürgerinnen und Bürgern gehören.

Umwidmung im Interesse eines privaten Investors und Zerstörung des Lebensraums für Mensch und Tier sind – allen Bekundungen der GoeSF zum Trotz – ein sozial- und umweltpolitischer Skandal.

Stoppen Sie gemeinsam mit uns dieses unsinnige Projekt.

Begründung:

Aktuell versucht die GoeSF Sportvereine, Schulen, Altenheime, politische Entscheidungsträger etc. für den Golfplatz zu gewinnen. Dabei steht im Vordergrund wie „ökologisch“ und „umweltfreundlich“ diese Sportanlage werden soll. Diese Aussagen sind jedoch schlichtweg falsch!

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite: www.golfplatz-goettingen.de

Rückfragen: kein@golfplatz-goettingen.de

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Göttingen, 31.03.2015 (aktiv bis 30.06.2015)


Neuigkeiten

Liebe UnterstützerInnen der Online-Petition "Kein Golfplatz am Drachenberg", vielen Dank an alle Unterzeichner und Unterschriftensammler! Die gesammelten Unterschriften sollen am kommenden Donnerstag (16.7.) im Rahmen der Ratssitzung der Stadt überreicht ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich finde wunderbar, dass diese Petition so schnell im Netz stand! Meiner Erkenntnis nach hat es immer mehr Kraft, sich FÜR etwas einzusetzen, als GEGEN etwas. Also sich die Frage zu stellen: was möchte ich stattdessen für den Göttinger Süden? Dass alles ...

PRO: Wann endlich wird mit (!) der Natur gedacht? Wir brauchen nicht noch mehr künstlich bewässerte und gedüngte Flächen, sondern mehr "wilde" Natur , und auf dem "Golfplatzbereich" weniger oder gar keine Chemie auf den Äckern. Jeder Planer sollte mal 3 Monate ...

CONTRA: Ich bin absolut für diesen Golfplatz und zwar weil dann die von den Grünen so begrüßten Migranten endlich mal Golf spielen könnten natürlich kostenfrei, diese übernehmen die GrünLinken doch gerne. Außerdem können sie sich nützlich machen, nach verschlagenen ...

CONTRA: Ich freue mich sehr über die Pläne der GoeSF. Als passionierter Golfer kann ich mir kaum eine bessere Nutzung vorstellen.

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf

Kurzlink