Pro

What are arguments in favour of the petition?

Hilfe! Wir (Eigentümer) in Offenbach wurden enteignet. Wir sind zu den Mietern eines asozialen Vermieters (Stadt Offenbach) geworden, der glaubt die Miete erhöhen zu dürfen, wann er will (sogar rückwirkend). 130% in 6 Jahren ist nicht tragbar! Wenn wir es zulassen, wird es so weiter gehen. In 2021 werden wir bei 1500 Punkten sein und in 2050 bei …? HEBESATZ MUSS ABGESCHAFFT WERDEN DIE GRUNDSTEUERERHÖHUNG DARF NICHT HÖHER ALS DIE INFLATION SEIN Wir sind nicht die Tasche von der Stadt. Sie muss nach Wiesbaden oder Berlin gehen!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Auf Bundesebene stellt die SPD 5 Milliarden Euro für die sog. "Respekt"-Rente in Aussicht. Gleichzeitig sind in Offenbach am Main bereits 50 Millionen Euro zu viel um die Notlage, welche von Berlin aus verursacht wurde, auszugleichen und man bedient sich respektlos über die Grundsteuer an den noch übrig gebliebenen Steuerzahlern...viele von Ihnen sind auch Rentner...faktisch bedeutet dies...in Berlin wird die Rente erhöht und in Offenbach über die Grundsteuer B gesenkt...wie verträgt sich das?
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Koalitionsvertrag
"Die Struktur der Stadt macht auch im landesweiten Vergleich stets besondere Anstrengungen notwendig. Bei allen Fördermaßnahmen des Bundes und des Landes muss deshalb stets die mittels Sozialindex erfasste Sozialstruktur angemessene Berücksichtigung finden. Wir werden dies einfordern. Steuererhöhungen sind für uns kein Instrument der Haushaltskonsolidierung. Eine Erhöhung des Gewerbesteuerhebesatzes schließen wir aus. Die Grundsteuer liegt in Offenbach bereits deutlich über dem Landesdurchschnitt. Wir wollen die Steuern stabil halten." Quelle: Koalitionsvertrag Endfasssung 2016-2021
Source: fdp-of.de/wp-content/uploads/sites/3/2016/05/24052016_Koalitionsvertrag_Endfassung-1.pdf
0 Counterarguments Reply with contra argument
In 6 Jahren eine Erhöhung um insgesamt 656%?! Wie soll dabei der Bürger zukunftssicher eine realistische und ausreichende Altersvorsorge aufbauen können, ohne ständig Angst haben zu müssen, als Rentner finanziell nicht ausreichend abgesichert zu sein? Ich bin der Meinung, hier ist der Klageweg zu beschreiten und zwar auch im Hinblick auf einen rückwirkenden Ausgleich für alle Betroffenen. Die Altervorsorge darf nicht abhängig werden von der Willkür von Städten, die der Meinung sind, ständig tiefer in die Taschen ihrer Bürger greifen zu dürfen!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Danke
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, glauben Sie, dass das Wort „Eigentum“ für uns eine Bedeutung hat? Das können Sie vergessen. Bei uns gibt es keine Mietpreisbremse wir dürfen in 6 Jahren die Grundsteuer um 130% steigen. Die Tatsache, dass Sie Jahrelang (25-35 Jahre) gespart haben, um eine Wohnimmobilie zu kaufen zeigt uns wie blöd Sie sind. Wir von der Stadt Offenbach geben das Geld aus, das wir nicht haben. Wir sorgen für unbezahlbare Wohnräume und fallende Kaufkraft! Eure Stadt Offenbach am Main PS: Das ist nur der erste Schritt. Wir wissen nämlich, wo Sie wohnen
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern