Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ja, die Stadt sollte eine Umlage von 100 EUR mtl.
pro gehaltenen Köter erheben und dafür Pacht für die geforderte Köter-Kack-Wiese begleichen solange das Gelände nicht ande3rweitig benötigt wird. Und gut wäre es, generell für jeden Köter in Deutschland zusätzlich zur Hundesteuer eine Umweltabgabe von zB 200 EUR pro Monat zu erheben, um davon kommunale Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter und solche Köter, die auf Gehwegen oder öffentlichen Grünanlagen Fäkalien hinterlassen, einfangen und nur nach Zahlung von Geldbußen und Reinigungskosten wieder dem Eigentümer übergeben.
Quelle: www.derwesten.de/panorama/fleischwunden-rottweiler-beisst-zwei-kleine-kinder-hundehalter-will-fluechten-id213349453.html
3 Gegenargumente Anzeigen
    Leinenzwang
Auch auf dem Lande hier in Altenbeken 12 km entfernt gibt es für uns Halter mit Hunden über 40cm Schulterhöhe garkeine möglichkeit einen Hund mal ohne leine laufen zulassen. Da wir der ständigen Leinenpflicht unerliegen, haben wir garkeine möglichkeit zum freien Auslauf in irgendeiner weise, und das sollte eine Gewichtiges Argument für einen Hundeplatz sein. Natürlich sollten alle Hundehalter sich an gewisse Regelln halten können dann funktioniert das auch !
Quelle: recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_detail?sg=0&menu=1&bes_id=5116&anw_nr=2&aufgehoben=N&det_id=372705
3 Gegenargumente Anzeigen
Wenn ich diesen Quatsch schon lese"Wer in die Stadt zieht...". Es gibt viele ältere Mitbewohner für die ihr Haustier eine ungemeine psychosoziale Stütze sind. Die Stadt Paderborn wirft diesen Menschen nur noch Knüppel zwischen die Beine: die Mieten steigen ins unermäßliche, da der Rat der Stadt es Jahrzehnte verschlief Sozialen Wohnungsbau zu fördern, Ämter werden in die Wildnis verlegt, wss das Inanspruchnehmen von Rechten fast unmöglich macht, da es für viele mehrere Stunden dauert und teuer ist. Eine Hundewiese würde es dieser Gruppe der älteren Tierhalter ermöglichen Sozialkontakte zu pfle
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Jeder, der einen Hund in der Stadt hat, sollte vorher wissen, dass der Auslauf benötigt; Hunde in der Stadt gehen nicht, dann muss man eben aufs Land ziehen oder zum spazieren gehen aufs Land fahren !!! Vorher Denken, dann handeln ! Die meisten machen die Hundehaufen nicht weg .
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden