region: Paderborn
Welfare

Paderborn braucht eine Hundewiese

Petition is directed to
Bürgermeister Michael Dreier
692 Supporters 497 in Paderborn
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched January 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. failed

Wir brauchen eine Hundewiese. Unsere Hunde haben keine Chance ohne Leine miteinander zu spielen und sich auszutoben, da wir in der Stadt hierfür keine Möglichkeit haben. Wir zahlen die Hundesteuer und möchten hierfür auch einen Mehrwert.

Die Idee: Die Hundewiese als Pilotprojekt. Beispiel: Eine Wiese wird von der Stadt gestellt, umzäunt und mit einem Beutelspender versehen, Zeitraum beispielsweise 6 Monate. Wird diese Wiese ordentlich geführt und sauber hinterlassen, kann die Stadt diese Wiese dauerhaft bestehen lassen. Die Nachbarstädte wie Bielefeld oder Gütersloh haben tolle Hundewiesen und dort gibt es keinerlei Probleme. Paderborn, als Großstadt, muss dringend nachziehen und eine Stadt mit Hundewiese werden. Viele soziale Kontakte für Hund und Mensch können somit auch noch gepflegt werden.

Reason

Bitte unterschreibt für eine Hundewiese, damit unsere Hunde auch ihre sozialen Kontakte pflegen können. Die Vierbeiner werden es Euch danken.

Thank you for your support, Nadine Kollakowski from Paderborn
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Hallo ihr lieben Unterstützer,

    ich wollte einen kleinen Zwischenstand mitteilen. Letzte Woche war der Termin beim Bürgermeister und verlief wirklich positiv. Kurz gesagt: Er hat den Bedarf erkannt und möchte das Pilot-Projekt positiv begleiten. Aktuell wird nach einer geeigneten Wiese geschaut und die Kosten für den Zaun werden ermittelt.

    Die NW hat einen Beitrag dazu geschrieben, falls ihr ihn nachlesen wollt: www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/22068841_Hoffnung-fuer-Paderborner-Hundewiese.html

    Sobald es wieder Neues gibt, melde ich mich gerne :)

    Eine schöne Woche Euch!

    Grüße Nadine

    PS. Vielen lieben Dank, dass ihr alle so fleißig unterschrieben habt und das Projekt so groß macht!

pro

pro gehaltenen Köter erheben und dafür Pacht für die geforderte Köter-Kack-Wiese begleichen solange das Gelände nicht ande3rweitig benötigt wird. Und gut wäre es, generell für jeden Köter in Deutschland zusätzlich zur Hundesteuer eine Umweltabgabe von zB 200 EUR pro Monat zu erheben, um davon kommunale Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter und solche Köter, die auf Gehwegen oder öffentlichen Grünanlagen Fäkalien hinterlassen, einfangen und nur nach Zahlung von Geldbußen und Reinigungskosten wieder dem Eigentümer übergeben.

contra

Jeder, der einen Hund in der Stadt hat, sollte vorher wissen, dass der Auslauf benötigt; Hunde in der Stadt gehen nicht, dann muss man eben aufs Land ziehen oder zum spazieren gehen aufs Land fahren !!! Vorher Denken, dann handeln ! Die meisten machen die Hundehaufen nicht weg .

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now