Pro

What are arguments in favour of the petition?

Was eine solche Sinnlos-Planung anrichtet, sehen wir aktuell in Stuttgart, wo der X1 im 5-Minuten-Takt parallel zur S-Bahn fährt; besetzt mit durchschnittlich sieben Personen. Für 400000 € aus Steuergeldern wurden neue Fahrzeuge gekauft, und eine Busspur sowie zusätzliche Ampeln erstellt. Die vielen Busse stehen in ihrem eigenen Stau. Eine vernünftige ÖPNV-Planung funktioniert nur im Gesamtkonzept.
Source: www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/stuttgart-lacht-ueber-linie-x1-neuer-witz-fahren-sieben-im-schlappbus-60169578.bild.html
1 Counterargument Show
    Mehr Grün und Lebensqualität !
Stadtbahn erweitern, bzw. Taktfolge verdichten ! Busse, geschweige der motorisierte Individualverkehr sollte hier eine untergeordnete Rolle spielen. Baut erstmal richtige Schnellradwegenetze wie in Utrecht, anstelle in die Steinzeit rückzukehren. So sieht eine menschengerechte Wohn- und Arbeitsumgebung aus (Video).
Source: www.youtube.com/watch?v=ZAHcbqewvoA
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nur gemeinsam können wir etwas verändern!
Bitte unterstützt auch die Petition von Sven Nolting. DANKE!
Source: www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-hundesteuer-und-rasseliste-kein-tier-ist-illegal
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Diese Petition verhindert eine Verkehrswende.
Der ÖPNV muss klar Vorrang genießen vor dem Autoverkehr. Leider ist es bei Petitionen wie dieser oft so, dass schnell eine große Anzahl Leute aufgewiegelt werden, weil ihnen weis gemacht wird, was für "grausam schlimme Nachteile" sie angeblich als Autofahrer erleiden. Währenddessen erkennen diejenigen, denen eine solche Busspur hilft, erst mal gar nicht den Nutzen.
1 Counterargument Show
Die Nutzung des ÖPNV muß schneller und pünktlicher sein als das Auto. Die Busspur schaft dazu die erforderlichen Fakten. Nur so steigen deutlich mehr Menschen auf Öffentlichen Nahverkehr um! Eine überlastete Bahnstrecke durch einen Expressbus zu ergänzen ist in der Verkehrsplanung weltweit eine anerkannte und schnell umsetzbares Lösung.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Verkehrswende
Wir brauchen die Verkehrswende. Dazu ist ein Ausbau des ÖPNV dringend notwendig. Am besten wäre es natürlich mehr und längere Züge fahren zu lassen. Leider ist dies aber nciht möglich, da der Streckenabschnitt zwischen Neumarkt und Deutz schon heute zu 100 % ausgelastet ist und Züge, die am Straßenverkehr teilnehmen nicht länger als 75 m sein dürfen. Daher führt zurzeit an den Bussen kein Weg vorbei. Zudem: Je weniger Straßenfläche es gibt, desto weniger Autos fahren.
2 Counterarguments Show
Die Leute sollen auf Alternative Verkehrsmittel umsteigen und nicht jeder einzeln in seinem Auto über die Aachenerstraße gurken! Deswegen macht die Buslinie soviel Sinn! Die KVB könnte die Taktung gleichtzeitig erhöhen, so dass keine Staus entstehen. Irgendwann muss eben mal ein Anfang in der Verkehrspolitik stattfinden, auch wenn der am Anfang schwer fällt. Vielleicht dürfen später auch Elektro- Autos oder Fahrzeuge mit 2 oder mehreren Personen die Busspur nutzen. Diese Petition ist absolut falsch und sollte nicht unterstütz werden!
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now