Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Im Prinzip geht es darum eine entsprechend ausreichend hohe Regenerationsphase nach dem Dienst zu erreichen. Diese ist gegenwärtig bei einer 48 Stunden Woche und in Wechselschicht mit Zwischendiensten etc. schlecht zu erreichen. Bei 24 Stunden Diensten gelingt dies deutlich besser. derzeit müssen arbeiten im eigenen Haushalt z.B. vor der Nachtschicht erledigt werden. Dies ist zum Teil körperlich auch weitaus anstrengender als der Routinedienst auf der Wache. Im Anschluss muss dann noch 12 Stunden Dienst geleistet werden. Das kommt, von der Belastung her, auch einem 24 Stunden Dienst gleich.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ansich ist die Petition zu unterstützen, es sollte der Zusatz eingebracht werden: 24 h Dienste nur mit explizitem Verbot der Nebentätigkeit. Begründung: Für die meisten Arbeitnehmer in dem Bereich ist der 24h nur lukrativ wenn sie eine entsprechende Nebentätigkeit ausüben können in den eigentlich geforderten Ruhephasen. Hier muß sichergestellt werden das dem Arbeitnehmerschutz genüge getan wird.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

24 Stundendienst mag attraktiv erscheinen. In Berufssparten wie Rettungsdienst und Feuerwehr darf es jedoch auf keinen Fall 24 Stunden geben. Wer von den 24 Stwunden 18 Durcharbeitet, kann seinem Patienten nicht gerecht werden, kann nicht adäquat handeln, ist müde, genervt, erschöpft. 24 Stunden Dienst ist fahrlässig in Bereichen mit hoher Verantwortung. In d Lufwtfahrt hat man dies erkannt, Kein Fluglotse arbeitet so lange, obwohl die hoch bezahlt sind.
0 Gegenargumente Widersprechen
24 Stunden Dienste abzuschaffen ist genau der richtige Weg im Sinne einer "menschengerechten Gestaltung der Arbeitszeit", wie es auch das ArbZG fordert. Im Rahmen der Belastungssituation muss nach logischer Bewertung auch ein 12 Stunden Dienst in Frage gestellt werden. Der Großteil der Beschäftigten im Rettungsdienst kommt doch in 8 Stunden Diensten schon nicht zur "rechtlich vorgeschriebenen Ruhepause" sprich Mittagessen und Ausruhen. Überstundenhinten drann sind vieler Orts usus. Wie soll das bei 24 Stunden aussehen? Was soll das jetzt hier werden?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Sorry Junga aber 16 Stunden im DIenst schlafen und nur 8 Arbeiten und dann 2 Tage frei für den Nebenjob, das könnt ihr nun vergessen! Wilkommen in der Arbeitswelt der normalen Menschen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
Fraglich ist, wie der Petend der Garantenpflicht nachkommen möchte. Er garantiert das er jederzeit allen Schaden von dem anvertrauten Patienten abhalten möchte. Nach mehreren Studien verhält man sich in Stunde 18-24 so, als hätte man 1 Promille BAK. Auch auf kleinen Wachen ist somit ein 24h Dienst unmöglich. Auch in Blick auf das Notfallsanitätergesetz sollte man den 24h Dienst abschaffen denn man hat eine andere Verwantwortung welcher man schwer gerecht werden kann.
1 Gegenargument Anzeigen
    Stichwort
Von den 24 Stunden werdennicht man die hälfte im Wachen zustand erlebt. Die jungs gehen pennen und nur ein kleiner teil fährt Rettungswagen. Die andern auf dem Löschzug schlafen oder spielen Fußball. Nebenjobs haben fast alle wegen dieser Regelung! Das geht so nicht! Auch Beamte müssen geschützt werden.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
Aus meiner Sicht sind dijenigen die Rettungsdienst mit 24 Stunden Dienstzeiten betreiben wollen nicht befähigt Rettungsdienst zu betreiben. Sie sollten da bleiben wo diese Diskussion herkommt. Bei der Feuerwehr.
0 Gegenargumente Widersprechen