openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Hip Island 2.0
Da das Hip Island nicht nur maßgeblich an der Heilbronner Clubkultur beteiligt ist sondern auch viele Menschen aus anderen Städten, wie z.B. Stuttgart, Ludwigsburg, Mosbach usw. nach Heilbronn zieht, sprich es nicht nur dem Nachtleben mehr Qualität gibt sondern auch der gesamten Gastronomie und Wirtschaft Heilbronns gut tut.
Quelle: Eigene.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Das Hip Island MUSS inzwischen schon fester Bestandteil in einer Planung zur BUGA sein. Wie schon gesagt, ist das Hip Island nicht nur aus gastronomischer Sicht, sonder auch Wirtschaftlich, wichtig und nicht mehr ´wegzudenken aus Heilbronn. Da im Hip Island Generationen aufeinander treffen und miteinander vereint werden, muss es als zielführende Aufgabe sein, das Konzept in die BUGA mit einzuplanen, um die BUGA auch nach dem Jahr noch als interessante Fläche in Heilbronn zu halten.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
Hip Island ist ein Teil von Heilbronn es kann nicht sein das etwas besonderes wie des Hip weichen muss für eine Baustelle....und mal ernsthaft was für ein Ersatz soll des Gelände vom ehemaligen Trampoline sein....ich hoffe das das mit der Online Petition klappt....PRO HIP ISLAND :D
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Das Hip hat sich zwischenzeitlich in Heilbronn fest etabliert. Es ab zu reisen um etwas neues zu schaffen ist da der falsche weg. Warum nicht in die BuGa integrieren? Es muss eine andere Lösung gefunden werden als die aktuell angesprochene!!!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Reißt den Schuppen nur ab! Einer der schlechtesten Lokalitäten in Heilbronn. Aber da brauch ich mir ja überhaupt keine Gedanken machen, die Petition wird eh nicht genügend Unterschriften erreichen :P Mich freuts :)
2 Gegenargumente Anzeigen
puhh ich finds ja schön, dass hier alle von clubkultur reden. das hip island hat damit aber nichts zu tun. sehr hohe eintrittspreise und teuer getränkepreise haben nämlich nichts mit clubkultur zu tun. und die gebuchten dj's waren auch lazorcraft ddd mäßig mainstream. ich sah im hip island eigentlich nie musikinteressierte sondern audi azubis die ihren lohn in cocktails eingetauscht haben. lieber PRO infrastruktur für die zunkungt! berghain/panoramabar 4eva!
0 Gegenargumente Widersprechen
So lange regelmäßig Hells Angels an der Tür stehen die ziemlich schnell ziemlich krass austicken - ... ruhig abreissen. Und wie jemand anderes hier schon geschrieben hat, mit Clubkultur hat das überhaupt gar nichts zu tun. Immer der gleiche (sorry) Müll den man auch in jeder Großraumdiskothek hören kann. Kümmert euch mal lieber um eine Sperrzeitenverlängerung und musikalische Vielfalt.
0 Gegenargumente Widersprechen