Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Mehr als nur eine Petition

Wie wäre es, wenn diese Petition uns Bürger motiviert, über das nachzudenken, was denn für die Zukunft die erhaltenswerten Alleinstellungsmerkmale sind? Wie wäre es, wenn wir uns erarbeiten, was uns schützens- und erhaltenswert ist? Wie wäre es, wenn alle aus den Fehlern der Vergangenheit gemeinsam lernen wollen? Wie wäre es, wenn wir uns miteinander dafür einsetzen, dass mehr in der Stadt – aus vielerei Gründen- erhalten, saniert, lebenswert gestaltet wird. Wie wäre es, wenn in der Zukunft viele Interessen eine Rolle spielen und nicht nur wenige?

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Mehr als nur eine Petition

Wie wäre es, wenn diese Petition uns Bürger motiviert mehr daraus zu machen? Wie wäre es, wenn der Stadtrat und Bürger wieder die Planungshoheit übernehmen? Wie wäre es, wenn wir mehr Integration in allen Lebensbereichen leben? Wie wäre es, wenn Mut für gemeinsame Ideen da wäre? Wie wäre es, wenn mehr Miteinander statt Gegeneinander, mehr Interesse statt Desinteresse, mehr Rücksicht und Nachsicht statt Draufsicht und Durchsicht entstehen würden? Wie wäre es, wenn das gemeinsame Leben in Fluss käme? Wie wäre mehr Klarheit und Transparenz über Entscheidungswege?

1 Counterargument Show

Hallo liebe Naturschützer! Konrad von Danwitz errichtet auf geschätzten 2500 m² Fläche ca. 25 Wohneinheiten. 25 Baugrundstücke im Neubaugebiet am Simmersee benötigen ca. 17.500 m² Fläche, bei geschätzten 700 m² pro Baugrundstück.. Und? Was gemerkt?? Das ist keine höhere Mathematik, da reichen 3 Finger zum nachrechnen.

3 Counterarguments Show
    Wertschätzung

Die rege Kommentierung an dieser und anderer Stelle zeigt, welchen besonderen Wert dieses Gelände aus unterschiedlichsten Gründen für die Menschen hat. Ob mal irgendjemand in der Vergangenheit den Erbauern, Mietern und Erhaltern schon Dank und Wertschätzung dafür entgegebengebracht hat? Es sei Ihnen zu wünschen. Noch mehr zu wünschen wäre gewesen, dass Sie dafür Unterstützung erhalten hätten. Denn nun zeigt sich mal wieder: Man weiß oft erst zu schätzen, was man hatte, wenn es nicht mehr da ist oder bedroht ist … Nun sollten alle bereit sein, etwas dafür zu tun

1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

Was die Initiatorin mit ihrer derzeitigen Aussicht über die Stadt verschweigt: Es geht nicht um den Erhalt der Simmerbach-Aue! Es geht um die Bebauung eines Steilhangs den Kinder in den 70er Jahren mal gerne als Versteck für ihre Dokterspiele benutzt haben, oder den man früher fürs kiffen benutzt hat, wenn man im „Joy“ was bekommen hatte und im Stadtgarten kein Platz mehr war. In diesem Hang haben die Simmerner ihre Kühlschränke und anderen Unrat entsorgt.

1 Counterargument Show

Hier werden bewusst mit zum Teil falschen Informationen arglose Bürgerinnen und Bürger für persönliche Interessen instrumentalisiert. Und diese Interessen haben nichts mit Natur- oder Umweltschutz zu tun. Das finde ich ziemlich unanständig! Ich zahle 100 € für den schlüssigen Beweis, dass an diesem Steilhang Eisvögel brüten und wüßte gerne, wer diesen Steilhang zur Erholung nutzt. Es gibt in Simmern tatsächlich andere Dinge, über die es sich aufzuregen lohnt. Andreas Hoppe, Simmern

4 Counterarguments Show

Rettet die Simmerbachue??? ... ist es dazu nicht schon zu spät? Was mich an der Petition stört ist, dass man sagt, man will die Aue retten. Was man nicht sagt ist, dass man oberhalb der Fläche wohnt, und seine Aussicht nicht verschandelt haben will ... das sollte man - der Ehrlichkeit halber - auch sagen! Zur "Rettung": Ist es dazu nicht schon viel zu spät? Das Gerbereihäuschen ist von Großbauten "eingequetscht"; das ist nichts mehr von Naturromantik vorhanden. Wo waren da die "Retter"? Jetzt ist es egal; das neue Projekt passt auf jeden Fall zu den Gebäuden rund ums Gerbereihäuschen.

2 Counterarguments Show

Aue? Wo ist da eine Aue? Das ist ein begradigter Bachlauf mit künstlich angelegten Ufern. Diese Aktion "Rettet die Simmerbach-Aue" zu nennen, ist bewusste Falschinformation, um die Gutgläubigen vor den eigenen Karren zu spannen. Das Vorhaben (wie in der RZ am 10. April abgebildet, siehe https://www.rhein-zeitung.de/cms_media/module_img/4526/2263441_1_largegalleryimage_image_aa9ff0e54efc52a.jpg ) sieht doch sehr ansprechend und gar nicht monströs aus! Ich finde sogar, es könnte dem Areal gut tun, um von den Betonklötzen um das Gerbereihäuschen etwas - im positiven Sinne - abzulenken!

1 Counterargument Show

Die Initiatorin ist klasse ... in ihrem Job als Werbetexterin. Aber Werbetexte sind oft auch fern der Wahrheit! Wenn ich das richtig verstehe, wird bei diesem Projekt der Bach und Uferbereich GAR NICHT verändert! Aber klar, eine Petition mit dem Titel: "Rettet den verwachsenen Steilhang unter meinem Haus" wäre natürlich nicht so "werbewirksam", um Stimmen zu "gewinnen". Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich hier einige Gutgläubige verschaukelt und ihrer Gutgläubigkeit missbraucht vorkommen. Ob hier der Schuss nicht nach hinten los geht?

1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international