openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Das Köpenick der wohl Wasserreichste Bezirk Berlins ist, ist wohl unbestritten. Ich mache mir fürchterliche Sorgen wenn es Wassernoteinsätze gibt die in Rahnsdorf geschehen. Und das eventuell zur hauptverkehrszeit. Oder in Tegel und Köpenick finden 2 Einsätze dieser Art statt. Weiter befindet sich die BF 5400 direkt am Wasser wo sie täglich bei bedarf üben kann.
2 Gegenargumente Anzeigen
Es gab in Köpenick mal Taucher die aus Kostengründen abgeschafft wurden , genau wie ein großes Feuerlöschboot , aber es muß mal Schluß sein mit den kürzungen des Senats !!! Und jeder kennt die Summen des BER und verschiedener Container im süden berlins. Wir sollten ersteinmal uns RETTEN !!!
1 Gegenargument Anzeigen
    Für Taucher bei der Feuerwehr in Seengebieten
In sehr wasserreichen Gebieten ist es sinnvoll, dass auch Taucher in kurzer Zeit am Unglücksort sein sollten. Früher wurden Badestrände auch wochentags bewacht. Aus Mangel an Helfern ist das aber schon seit Jahren nicht mehr möglich. Ich bin für Taucher bei der Feuerwehr.
0 Gegenargumente Widersprechen
    pro für Rettungstaucher
Was haben die Rettungstaucher denn mit der Geschwindigkeitsbegrenzung zu tun? Eigentlich sollen sie Ertrinkende rettet. Der Anteil der Ertrinkenden, die mit dem Auto ins Wasser stürzen, ist wohl eher gering. Da Köpenick ein großes Seen- und Flussgebiet besitzt, wäre es ratsam eigene Rettungstaucher bei der Feuerwehr zu beschäftigen. Es könnte auch Ihr Kind betroffen sein.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Verantwortungsvoll Auto fahren
Besser und kostengünstiger ist es, wenn die Leute sich (gerade in der Stadt) an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten,(stets langsamer und den Straßenverhältnissen angepasst fahren) nicht betrunken Auto fahren und so gar nicht erst mit dem Auto irgendwelche Geländer durchbrechen und im Gewässer landen. Soviel Eigenverantwortung sollte man wohl erwarten können?
5 Gegenargumente Anzeigen
    Berlin soll Tempo 30 Zone werden.
Reflexartig wird selbst bei ausschliesslich eigenem Fehlverhalten immer gern "Der Gesellschaft" die Schuld gegeben. Schuld ist hier eben allein der Autofahrer, der wohl für die Straßenverhältnisse einfach zu schnell gefahren ist. Unangepasstes Tempo in Berlin Mode. Strikte generelle Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung im Stadtgebiet und höhere Geldbußen und Führerscheinverlust bei Tempoüberschreitungen wären deutlich hilfreicher, als ein Taucher der die Verunglückten anschließend einsammelt und hätte wohl auch dieses Unglück verhindert. Wir brauchen endlich durchgängig Tempo 30 in Berlin.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Angepasst Autofahren
Wie wäre es wenn man einfach mal den Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasst fährt? Wannsee hat wohl auch eine Menge Wasser und keine Taucher. Wäre ja noch schöner wenn jede Wache die eine Pfütze vor der Tür hat, eine Tauchertruppe bekommt. Ich glaube wir haben bei der BF andere Probleme.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Taucherstaffel
3. Teilcontra Die Ehrenamtlichen haben die gleiche Ausbildung durchlaufen, wie die Feuerwehrtaucher. Sprich: es gibt genug Spezialkräfte in Berlin, nur scheitert es an der Organisation dieser Freiwilligen. Setzt bei einen Petition lieber den Fokus in eurem Bestreben darauf, alle ehrenamtlichen Einsatz - und Rettungstaucher der drei Hilfsorganisationen in den Alarmierungsweg mit einzubinden. Die Ausrüstung, Qualifikation und Zeit sind bei den meisten vorhanden. Spenden an die DLRG helfen übrigens nur der DLRG weiter, nicht den ehrenamtlichen Einsatztauchern.
Quelle: Gedanken
0 Gegenargumente Widersprechen
Es besteht deutschlandweit keine flächendeckende Bereitschaft an Einsatztauchern, wobei die freiwilligen Helfer der DLRG einen Großteil aller Einsatztaucher in Deutschland bilden. Daher ist eine Umbesetzung der BF zwar eventuell im Einzelfall sinvoll, im Bundesraum ist die Förderung der DLRG die sich auf Wassergefahren spezialisiert hat wesentlich sinnvoller, da hier wesentlich mehr Menschen geholfen werden kann.
1 Gegenargument Anzeigen
    Taucherstaffel
2. Teilcontra Das ändert primär nichts an der Grundausstattung mit Personal, jedoch könnte man dann die vielen ehrenamtlichen Einsatztaucher und Rettungstaucher von der DRK-Wasserwacht, ASB und DLRG mit ins Boot holen. Ich wüsste aus dem Stehgreif mindestens 3 Leute zu benennen, die einsatzbereit in Köpenick wohnen und im Falle einer Alarmierung innerhalb von 10-15 min im Wasser wären. Und zwar genau an der Stelle, wo das Auto abgestürzt war. Vorausgesetzt, sie werden alarmiert und dürften mir ihrer Ausrüstung unter Nutzung von Sonderrechten zur Einsatzstelle fahren.
Quelle: Gedanken
0 Gegenargumente Widersprechen
    Taucherstaffel
1.Teilcontra Der Grundgedanke ist gut, aber die Petition wird ins Leere laufen! Warum? Der Senat wird die Kosten scheuen, die eine 2. Taucherstaffel verursacht. Feuerwehrtaucher werden leider oder zum Glück seltener gebraucht, als die übrigen aus der Truppe. Ideal wäre es natürlich, auf jeder wassernahen Wache einen Tauchtrupp vorzuhalten. Aber genausowenig steht vor jeder Sparkasse ein Polizist. Die Petition sollte einen anderen Ansatz bekommen. Und zwar müsste in Berlin festgelegt sein, dass die maximale Anfahrzeit zu den Berliner Gewässern für derartige Einsatzkräfte definiert wi
Quelle: Gedanken
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettungstaucher
Erstmal, ich kannte den Jungen, der Fahrer, mein Kumpel Paul, und Paul hat kein Alkohol getrunken, schonmal dazu und wenn man was nicht weiß sollte man es nicht in die Welt setzen. Das sind die Leute die jetzt damit nichts zu tun haben wollen, aber dann wenn es eigenen Familienmitgliedern passiert. Und genau, was hat der Alkohol damit zu tun, das in so einen Notfall Rettungstauchern da sind??? Nichts!! Und wie gesagt wenn man was nicht weis, erst gar nichts sagen und den Mund halten, sorry
Quelle: freund des verunglückten Fahrer
1 Gegenargument Anzeigen