openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettungstaucher für die Berufsfeuerwehr Köpenick Rettungstaucher für die Berufsfeuerwehr Köpenick
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Abgeordnetenhaus
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Sicherheit mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 6.806 Unterstützende
    5.046 in Berlin
    Sammlung abgeschlossen

Rettungstaucher für die Berufsfeuerwehr Köpenick

-

Ein Auto durchbrach am 02.12.2014 in Berlin Köpenick das Geländer. Vier Insassen stürzten mit den Auto ins Wasser. 2 Insassen konnten sich selber befreien. 2 Insassen könnten sich nicht befreien und mussten geborgen werden.Die naheliegende Berufsfeuerwehr Köpenick war 4 min später vor Ort. Konnten aber nichts machen da sie keine Rettungstaucher haben. Rettungstaucher gibt es erst auf einer 30 km entfernten Berufswache. Dadurch konnten die Insassen erst nach 40 min geborgen werden. Es dauerte viel zu lange. Wären Rettungstaucher auf der BF Köpenick gewesen hätten beide eine reale Chance gehabt. Mit eurer Unterschrift sagt ihr Ja zu Rettungstaucher auf der BF Köpenick

Begründung:

Ich fordere Rettungstaucher auf die BF Köpenick damit sowas nicht mehr passieren kann

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 06.12.2014 (aktiv bis 05.06.2015)


Neuigkeiten

Noch zu wenig Unterzeichner... Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Das Köpenick der wohl Wasserreichste Bezirk Berlins ist, ist wohl unbestritten. Ich mache mir fürchterliche Sorgen wenn es Wassernoteinsätze gibt die in Rahnsdorf geschehen. Und das eventuell zur hauptverkehrszeit. Oder in Tegel und Köpenick finden 2 ...

PRO: Es gab in Köpenick mal Taucher die aus Kostengründen abgeschafft wurden , genau wie ein großes Feuerlöschboot , aber es muß mal Schluß sein mit den kürzungen des Senats !!! Und jeder kennt die Summen des BER und verschiedener Container im süden berlins. ...

CONTRA: Besser und kostengünstiger ist es, wenn die Leute sich (gerade in der Stadt) an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten,(stets langsamer und den Straßenverhältnissen angepasst fahren) nicht betrunken Auto fahren und so gar nicht erst mit dem Auto irgendwelche ...

CONTRA: Reflexartig wird selbst bei ausschliesslich eigenem Fehlverhalten immer gern "Der Gesellschaft" die Schuld gegeben. Schuld ist hier eben allein der Autofahrer, der wohl für die Straßenverhältnisse einfach zu schnell gefahren ist. Unangepasstes Tempo in ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen