Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Feuerwehrbeamte müssen früher als andere Beamte in den Ruhestand, weil die gesundheitlichen Anforderungen im Alter nicht mehr erfüllt werden. Dafür gab es sogar mal eine Ausgleichzahlung. Heute treten Feuerwehrleute, je nach Bundesland, bis zu 7 Jahre früher in den Ruhestand. Mit etwas Glück, schafft man sogar noch die 65 % des ehemaligen Grundgehaltes. Jeder zweite Feuerwehrbeamte hat statistisch Anspruch auf staatl. Förderung wegen geringer Pension. Und das, wo man für die Allgemeinheit über Jahrzehnte hinweg die Knochen hingehalten hat.
2 Gegenargumente Anzeigen
Auch in NRW wird seit Jahren über die Ruhegehaltsfähigkeit der Feuerwehrzulage diskutiert. Viele Kolleginnen und Kollegen, die über 30 oder 40 Jahre im Feuerwehrdienst Pflicht bewusst vollen persönlichen Einsatz geleistet haben, sollen auch im Alter einen Anspruch auf angemessene Alimentation haben, da sie häufig gerade dann mit den gesundheitlichen Folgen des Dienstes leben müssen.
0 Gegenargumente Widersprechen
In den USA erhält der Firefighter bei Eintritt in den Ruhestand 100.000,00 US$. Danach 75% Pension und lebenslange Krankenversicherung auf Staatskosten. Das wäre doch auch mal ein Denkanstoß für unsere Politiker.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Und verkackt! Nichtmal 10%. Da seht ihr was die Leute von euch halten. Überbezahlt und jammern auf höchstem Level!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden