Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

es kann nicht sein, dass eine stadtregierung mit hilfe der inszenierung eines schreckensszenarios versucht, gesunde bäume zu fällen, die seit jahrzehnten am herrenbach stehen! ich kenn und lieb diese bäume seit fast 60 jahren und in dieser zeit schaffte es kein sturm, auch nur einen von ihnen zu stürzen! meiner meinung nach liegen hier interessen dahinter, die wir bürger nur erahnen können, die aber niemals ehrlich ausgesprochen werden würden ( BEBAUUNGSPLAN!?!?!)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Erneuerung Schleuse ist billiger und bringt mehr
Unsere erschreckend kompetenzlos wirkenden leitenden Angestellten Gribl/Merkle/Erben/Kiefer/Goerlich berufen sich bei ihrem Zerstörungswerk darauf, die Regulierung des Wasserzuflusses zum Herrenbach-Kanal dauere im Schadensfall zu lange. Den behaupteten Versuch müssen sie mit der Schleuse an der Friedberger Straße durchgeführt haben. Diese Anlage ist technisch veraltet. Bei Einbau moderner Motoren, Erneuerung des Schotts und Fernsteuerung durch die Feuerwehr wäre der Wasserzufluss sehr schnell zu stoppen. Bei besserem Hochwasserschutz lägen die Kosten unter denen der abstrusen Abholzaktion.
1 Gegenargument Anzeigen
    Augsburg schert sich nicht um die Natur trotz schlechter Luft
https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Polizei-muss-Streit-um-Baeume-schlichten-id504714 31.html Es ist bereits ein Art Strandbad errichtet worden, für das auch viele Bäume sterben mussten. 5 Minuten weiter gibts ein Freibad, 10 Min. mit d. Rad unser Kuhsee mit angrenzendem Wald. https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Hier-entsteht-der-Floesserpark-nur-wann-id4384769 1.html
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/In-Augsburg-ist-jetzt-Hochsaison-fuer-Baumfaellun gen-id44345146.html.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Fällung der Bäume am Herrenbach beim Alten Heuweg wäre grob rechtswidrig
Aktuell stehen am Herrenbach für das Vernichten gezeichnete mächtige Bäume noch neben dem Alten Heuweg. Da diese Straße höher liegt als die Liegewiese am Eisbach, kann es dort keinesfalls zu einer Überschwemmung durch den Herrenbach kommen. Deren Fällung kann damit nicht dem Hochwasserschutz dienen. Fraglich ist, ob OB Gribl diese Schandtat wegen einer Anfrage auf seiner Facebook-Seite zum Stadtlauf am Sonntag 3.6 verschoben hat. Denn der führe am Herrenbach (auf dem Alten Heuweg) vorbei. Jedenfalls wird so Tausenden der dort sicher widerrechtliche Kahlschlag noch erspart. Wie perfide.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Bäume auf Deich
"Großbewuchs auf Deichen kann an den Wurzeln innere Erosion begünstigen. Noch problematischer ist das Entwurzeln von Bäumen durch Wind, welches einen Krater als Versagenstelle hinterlässt. Es sollten folglich keine Bäume auf und unmittelbar neben Deichen vorhanden sein."
Quelle: de.m.wikipedia.org/wiki/Deich
5 Gegenargumente Anzeigen
    Schutz unserer Heimat
Der Herrenbach ist ein Idyll, Heimat für Vögel, Fledermäuse, Eichhörnchen ... und Menschen ... in einer Großstadt. Es geht um mehr als um Tierschutz, Freizeit, Erholung ... es geht um Hochwasserschutz. Wir wohnen hier mit unseren Familien, z.T. mit kleinen Kindern ... 1,5m unterhalb des Wasserspiegels. Dieser Damm schützt unsere Heimat und Leben. Die Stadt macht das was sie schon längst hätte tun müssen. Bäume direkt am Wasser an der Betonwand müssen/mussten aufgrund ihrer Hebelwirkung weg.
2 Gegenargumente Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden