Am Dienstag, 29. Mai 2018 wurde damit begonnen, am idyllischen Augsburger Herrenbachkanal 96, zum größten Teil gesunde und über 50 Jahre alte Bäume, zu fällen.

Entgegen der Ankündigung, im Herbst 2018 damit zu beginnen, sollten die ersten 34 Bäume kurzfristig schon jetzt während der Vogelbrutzeit gefällt werden. Dazu wurde eine Genehmigung der Regierung von Schwaben eingeholt. Von der Ankündigung der vorfristigen Fällung bis zu ihrem tatsächlichen Beginn vergingen nur ein paar Tage - die Öffentlichkeit wurde überrumpelt.

Die ersten 20 Bäume sind nun gefällt. (Stand Donnerstag, 31. Mai). Morgen wird es weitergehen.

Wir fordern einen sofortigen Stopp der Abholzung, damit alle Beteiligten Zeit bekommen, über sinnvolle Alternativen nachzudenken und einen demokratischen Prozess mit Bürgerbeteiligung zu starten.

Begründung

Der Beschluss, mit der Abholzung unverzüglich - und nicht erst, wie ursprünglich geplant, im Herbst 2018 zu beginnen - wurde durch Oberbürgermeister Kurt Gribl erlassen. Er verhinderte dadurch einen demokratischen Prozess. Er gab "Gefahr in Verzug" als Begründung für den sofortigen Beginn des Abholzens an: Die Bäume könnten durch einen Sturm umfallen, ein Loch in die Betonwand des Kanals reißen und zu einer Überschwemmung des angrenzenden Gebiets führen.

Die Bäume stehen seit Jahrzehnten am Kanal und dieser "worst case" ist nie vorgekommen. Weshalb also plötzlich diese Eile? Weshalb werden mit uns betroffenen Bürgern keine alternativen Ideen zur Sicherung vor Überschwemmung erörtert?

Bei der Veranstaltung, bei der die Bürger über die Fällaktionen informiert werden sollten, kamen viele Vorschläge dazu auf den Tisch. Da aber die Entscheidung, die Bäume abzuholzen, schon gefallen war und am nächsten Morgen damit begonnen werden sollte, war keine Einflussnahme mehr möglich. Die kurzfristig organisierte Blockade der Fällaktion mit ca. 50 Bürgern konnte die Bäume leider nicht retten. Der Wille der Bürger, ihr geschätztes Naherholungsjuwel am Herrenbach zu erhalten, wurde durch das von der Verwaltung fabrizierte Schreckensszenario übergangen.

Erwähnt werden muss auch, dass die Veranstaltung, bei der die Bürger über die Fällaktionen informiert werden sollten, erst am Abend vor dem Beginn der Fällungen stattfand! Der Regierungssprecher eröffnete mit den Worten: "Es soll nicht über das Ob, sondern über das Weshalb der Fällungen diskutiert werden." 200 wütende Bürger buhten die anwesenden Vertreter der Stadt lautstark aus.

Mit dieser Petition möchten wir die zerstörerische Angst-Dynamik der Fällaktion beenden und einen Raum schaffen für die vernünftige Entwicklung von Alternativen zum Schutz der Anwohner vor Hochwasser unter Berücksichtigung der emotionalen Bindung der Bürger an ihren Lebensraum.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Susanne Altmann aus Augsburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterzeichner der Petition,

    vielen Dank für die breite Unterstützung!

    Um unser Anliegen zu strukturieren, haben wir am 22. Juni 2018 die „Baum-Allianz Augsburg e.V.“ gegründet. Wir setzen uns für den Erhalt und die Pflege des Baumbestands im Stadtteil Herrenbach-Spickel ein und wir legen Wert auf Alternativen zu Baumfällungen aus Gründen des Hochwasserschutzes.

    Im Herbst 2018 plant die Stadt, die Fällungen am Herrenbach fortzusetzen - nach den bisher gefällten 27 Bäumen, sollen nun noch an die 60 weitere Bäume aus unserem Naherholungsgebiet entfernt werden. Dies zu verhindern, ist unser primäres Ziel.

    Auf unserer Website www.baumallianz-augsburg.de können Sie sich über die aktuellen Entwicklungen informieren, Mitglied werden und spenden. Wenn Sie in unseren Mailverteiler aufgenommen werden wollen, teilen Sie uns das bitte unter info@baumallianz-augsburg.de mit.

    Herzliche Grüße,

    Susanne Altmann

    1. Vorsitzende
    Baum-Allianz Augsburg e.V. (in Gründung)

  • Liebe Unterzeichner der Petition,

    vielen Dank für die breite Unterstützung!

    Um unser Anliegen zu strukturieren, haben wir am 22. Juni 2018 die „Baum-Allianz Augsburg e.V.“ gegründet. Wir setzen uns für den Erhalt und die Pflege des Baumbestands im Stadtteil Herrenbach-Spickel ein und wir legen Wert auf Alternativen zu Baumfällungen aus Gründen des Hochwasserschutzes.

    Im Herbst 2018 plant die Stadt, die Fällungen am Herrenbach fortzusetzen - nach den bisher gefällten 27 Bäumen, sollen nun noch an die 60 weitere Bäume aus unserem Naherholungsgebiet entfernt werden. Dies zu verhindern, ist unser primäres Ziel.

    Auf unserer Website www.baumallianz-augsburg.de können Sie sich über die aktuellen Entwicklungen informieren, Mitglied werden und spenden. Wenn Sie in unseren Mailverteiler aufgenommen werden wollen, teilen Sie uns das bitte unter info@baumallianz-augsburg.de mit.

    Herzliche Grüße,

    Susanne Altmann

    1. Vorsitzende
    Baum-Allianz Augsburg e.V. (in Gründung)

Pro

es kann nicht sein, dass eine stadtregierung mit hilfe der inszenierung eines schreckensszenarios versucht, gesunde bäume zu fällen, die seit jahrzehnten am herrenbach stehen! ich kenn und lieb diese bäume seit fast 60 jahren und in dieser zeit schaffte es kein sturm, auch nur einen von ihnen zu stürzen! meiner meinung nach liegen hier interessen dahinter, die wir bürger nur erahnen können, die aber niemals ehrlich ausgesprochen werden würden ( BEBAUUNGSPLAN!?!?!)

Contra

"Großbewuchs auf Deichen kann an den Wurzeln innere Erosion begünstigen. Noch problematischer ist das Entwurzeln von Bäumen durch Wind, welches einen Krater als Versagenstelle hinterlässt. Es sollten folglich keine Bäume auf und unmittelbar neben Deichen vorhanden sein."

Warum Menschen unterschreiben

  • am 06.08.2018

    Weil ihr nicht immer machen könnt was ihr wollt !!!!

  • Sven Gross Ruppichteroth

    am 30.07.2018

    Finger weg von unserer "grünen Lunge"!

  • am 20.07.2018

    Weil ich es verhindern möchte, dass noch mehr Bäume sinnlos gefällt werden.

  • Sabine Simon Gersthofen

    am 18.07.2018

    Weil ich es nicht in Ordnung finde gesunde Bäume zu fällen und so radikal in die Natur, die ein Geschenk Gottes sind!, einzugreifen.

  • Andrea Kreuzbusch Horn-Bad Meinberg

    am 17.07.2018

    Natur und ganz besonders der Wald ist wichtig, weil er die Lunge der Umwelt ist. Ohne Lunge ersticken wir ALLE!!!

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/sofortiger-abholzungsstopp-am-augsburger-herrenbach/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON