Am Dienstag, 29. Mai 2018 wurde damit begonnen, am idyllischen Augsburger Herrenbachkanal 96, zum größten Teil gesunde und über 50 Jahre alte Bäume, zu fällen.

Entgegen der Ankündigung, im Herbst 2018 damit zu beginnen, sollten die ersten 34 Bäume kurzfristig schon jetzt während der Vogelbrutzeit gefällt werden. Dazu wurde eine Genehmigung der Regierung von Schwaben eingeholt. Von der Ankündigung der vorfristigen Fällung bis zu ihrem tatsächlichen Beginn vergingen nur ein paar Tage - die Öffentlichkeit wurde überrumpelt.

Die ersten 20 Bäume sind nun gefällt. (Stand Donnerstag, 31. Mai). Morgen wird es weitergehen.

Wir fordern einen sofortigen Stopp der Abholzung, damit alle Beteiligten Zeit bekommen, über sinnvolle Alternativen nachzudenken und einen demokratischen Prozess mit Bürgerbeteiligung zu starten.

Begründung

Der Beschluss, mit der Abholzung unverzüglich - und nicht erst, wie ursprünglich geplant, im Herbst 2018 zu beginnen - wurde durch Oberbürgermeister Kurt Gribl erlassen. Er verhinderte dadurch einen demokratischen Prozess. Er gab "Gefahr in Verzug" als Begründung für den sofortigen Beginn des Abholzens an: Die Bäume könnten durch einen Sturm umfallen, ein Loch in die Betonwand des Kanals reißen und zu einer Überschwemmung des angrenzenden Gebiets führen.

Die Bäume stehen seit Jahrzehnten am Kanal und dieser "worst case" ist nie vorgekommen. Weshalb also plötzlich diese Eile? Weshalb werden mit uns betroffenen Bürgern keine alternativen Ideen zur Sicherung vor Überschwemmung erörtert?

Bei der Veranstaltung, bei der die Bürger über die Fällaktionen informiert werden sollten, kamen viele Vorschläge dazu auf den Tisch. Da aber die Entscheidung, die Bäume abzuholzen, schon gefallen war und am nächsten Morgen damit begonnen werden sollte, war keine Einflussnahme mehr möglich. Die kurzfristig organisierte Blockade der Fällaktion mit ca. 50 Bürgern konnte die Bäume leider nicht retten. Der Wille der Bürger, ihr geschätztes Naherholungsjuwel am Herrenbach zu erhalten, wurde durch das von der Verwaltung fabrizierte Schreckensszenario übergangen.

Erwähnt werden muss auch, dass die Veranstaltung, bei der die Bürger über die Fällaktionen informiert werden sollten, erst am Abend vor dem Beginn der Fällungen stattfand! Der Regierungssprecher eröffnete mit den Worten: "Es soll nicht über das Ob, sondern über das Weshalb der Fällungen diskutiert werden." 200 wütende Bürger buhten die anwesenden Vertreter der Stadt lautstark aus.

Mit dieser Petition möchten wir die zerstörerische Angst-Dynamik der Fällaktion beenden und einen Raum schaffen für die vernünftige Entwicklung von Alternativen zum Schutz der Anwohner vor Hochwasser unter Berücksichtigung der emotionalen Bindung der Bürger an ihren Lebensraum.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Susanne Altmann aus Augsburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

es kann nicht sein, dass eine stadtregierung mit hilfe der inszenierung eines schreckensszenarios versucht, gesunde bäume zu fällen, die seit jahrzehnten am herrenbach stehen! ich kenn und lieb diese bäume seit fast 60 jahren und in dieser zeit schaffte es kein sturm, auch nur einen von ihnen zu stürzen! meiner meinung nach liegen hier interessen dahinter, die wir bürger nur erahnen können, die aber niemals ehrlich ausgesprochen werden würden ( BEBAUUNGSPLAN!?!?!)

Contra

"Großbewuchs auf Deichen kann an den Wurzeln innere Erosion begünstigen. Noch problematischer ist das Entwurzeln von Bäumen durch Wind, welches einen Krater als Versagenstelle hinterlässt. Es sollten folglich keine Bäume auf und unmittelbar neben Deichen vorhanden sein."

Warum Menschen unterscheiben

  • vor 1 Tag

    Mir ist Naturschutz wichtig. Ich komme aus Augsburg.

  • Susanne Hadwiger Königsbrunn

    vor 3 Tagen

    Weil ich es gerade in unserer Zeit extrem schade finde, wenn Menschen einfach in die Natur eingreifen und alles zerstören. Wir machen eh schon alles kaputt, dann kann man doch wenigstens diese herrlichen Bäume stehen lassen.

  • vor 4 Tagen

    Gesunde Bäume zu fällen macht keinen Sinn, Natur ist unser aller Elixier und lebensnotwendig.

  • Anne Bürk Augsburg

    vor 7 Tagen

    Ich hasse es, wenn man grundlos bzw unnötig alte Bäume fällt - es gibt bestimmt eine andere Lösung, bei der die Bäume erhalten werden können! Bäume sind Lebewesen!!!

  • vor 7 Tagen

    Weil sich sowohl das Stadtbild als auch der Erholungswert der Stadtbereiche verschlechtern würden

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/sofortiger-abholzungsstopp-am-augsburger-herrenbach/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON