openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Das ist richtig, aber da kommt die Petition zu spät. Nazis sitzen schon lange im Bundestag, z.b. Filbinger, Globke, Lübcke, Kiesinger, Söhne von Nazis auch wie Gabriel, der andersdenkende als Pack bezeichnet. Ein alter Mann sagte mir gestern : Mit Pack wurden 33 die Juden(andersdenkende) vom damaligen Establishment bezeichnet. Nur die ganz frischen Parteien haben da kein Dreck am Stecken. Haben auch keine Stasileute, wie Kahane von amadeu stiftung!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Konzepte statt Reflexe!
Es gibt keinen Zweifel dran, dass die AfD die ihr zustehenden Rechte im Bundestag voll und ganz zum Transport ihrer menschenfeindlichen Ideologie ausschöpfen wird. Die übrigen Parteien sind bislang hierauf nicht vorbereitet und haben keine (gemeinsamen!) Konzepte im Umgang mit der AfD. Nur "Ih bäh" zu sagen wird nicht ausreichen, um der AfD zu begegnen. Das ist auch die Erfahrung aus den Landtagen, in denen die AfD bereits vertreten ist.
Quelle: vgl. z.B. www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2017/der-hass-zieht-in-den-bundestag/
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Contra
googelt mal in wikipedia und schaut nach was von CDU/CSU FDP und SPD an NSDAP Mitgliedern und sogar auch SS im Deutschen Bundestag sassen.das waren Nazis die dann so taten als hätten sie nix getan, die heitigen der AFD , wo sind die Nazis,haben die was verbrochen, lasst die mal Ihre Parlamentarische Arbeit tun, die sind gewählt,und wenn ich lese, sind 87 % dagegen gegen AFD da nur 13 % da sind dann 68% gegen CDU/CSU 80% gegen SPD 90% gegen FDP und Grüne und 91% gegen Linke, man kann alles drehen wie man es braucht,darum schämt euch,eine Partei die möchte das es Deutschen gut geht,hass seid ihr
1 Gegenargument Anzeigen
    Antidemokraten
Wer sind die Faschisten? Diejenigen, die auf demokratische Weise - nämlich gewählt - in den Bundestag eingezogen sind. Oder vielleicht jene, die deren 6 Mio. Wähler ihr demokratisches Mitbestimmungsrecht verweigern wollen? Mir gruselt es vor dieser Art Demokratieverständnis!
0 Gegenargumente Widersprechen
Merkmale einer modernen Demokratie sind freie Wahlen und die Akzeptanz einer politischen Opposition (Quelle: Wikipedia). Also ist diese Petition genau das, was sie der AfD vorwirft, nämlich undemokratisch. Ich halte auch nichts von der AfD, gebe ihr aber als Demokrat die Chance, sich selbst zu zerstören. Und das wird sie, weil sie weder ein vernünftiges Programm zu den eigentlichen Problemen im Land hat, noch qualifizierte Leute diese Probleme anzugehen. Und die Probleme sind nicht die Flüchtlinge, mit denen die AfD gepunktet hat. Für diese Petition müsste der Verfasser sich schämen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Überflüssig
Eine solche Petition macht doch nur Sinn wenn irgendeine Parteil eine Zusammenarbeit angekündigt hätte oder man diese auch nur vermuten könnte. Da dies nicht der Fall ist, ist diese Petition mehr als flüssig, nämlich überflüssig und macht nur Werbung für die Knalltüten.
1 Gegenargument Anzeigen
    Anfrage an openPetition und Campact
Es ist schon erstaunlich, dass eine vom Grundgesetz dieses Staates vollkommen geschützte, demokratisch legitimierte und von 6 Millionen Bürgern mit klarem rechtskonformen Auftrag in das höchste legislative Gremium dieser Republik gewählte politische Partei mit einer solchen "Petition" öffentlich diffamiert werden kann. Ich frage die Plattform und den tragenden Campact e.V., wie sich eine derartige rechtliche und sittliche Entgleisung mit den Nutzungsbedingungen und den Grundsätzen der Gemeinnützigkeit vereinbaren lässt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wir schaffen das!
Gut gemeint ist die kleine Schwester von Sch... gemacht - so wie diese Petition der AfD hilft, sich wieder mal in ihrer "Opferrolle" bestärkt zu fühlen. - ich vertraue darauf, dass die demokratischen Parteien ihrer Verantwortung gerecht werden und die AfD punktuiert und anlassbezogen argumentativ bekämpfen - begleitet von scharfer Beobachtung durch die gesamte Gesellschaft.
2 Gegenargumente Anzeigen
In der AfD finden sich viele rechte Positionen, aber auch Positionen, die sich von erklärten Nazis nicht mehr unterscheiden. Mit so einem platten Abgrenzungsversuch wie dieser Petition wird man die gemäßigteren Rechten schwerlich davon überzeugen, der AfD fernzubleiben: Im Gegenteil, dies wird eher als undifferenzierte Aufgeregtheit der Linken wahrgenommen und macht die AfD interessant . Die Petition dient also der Selbstbestätigung derer, die zeigen wollen, auf der "guten Seite" zu stehen. politisch ist sie kontraproduktiv.
1 Gegenargument Anzeigen