openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Verantwortungsvolle Freizeitgestaltung
ich bin ein netter Junge (51 Jahre -smile-) von nebenan. Ich besitze diverse Waffen und würde mich nicht als Waffenfreak bezeichnen. Ich halte mich an Gesetz und Ordnung. Ich schieße zu verschiedenen Gelegenheiten in verschiedenen Vereinen in ganz Deutschland. Meine Frau schießt ebenfalls und bei Gelegenheit auch meine Kinder. Das ist ein ganz normales Hobby, kein Geballere, viel Konzentration und Technik. Ich schieße aus Landes- und Deutschen Meisterschaften. Warum sollten mir meine Waffen abgenommen werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Praktisch unmöglich zu leisten
Wenn die Waffen in den Schützenhäusern gelagert werden sollen muß also jeder Schießsport treibende Verein ein Schützenheim bauen. Deutsche- und Landesmeisterschaften finden nur noch als Fernwettkampf statt und der so beliebte Biathlon, bei dem jeder Teilnehmer ein Gewehr schnell zugriffbereit mit Munition an der Waffe außerhalb des Schießstandes führt wird abgeschafft. Die gemeinsame Lagerung der "Sportgeräte" bedingt auch lauter Einzelschränke im "Hochsicherheitsraum " des Schützenheimes, da ja kein Leistungsschütze möchte das ein Konkurent unbemerkt an die Waffe kann.
0 Gegenargumente Widersprechen
70.000 Tote durch Alkohol jährlich - haben Sie Angst vor Riesling? Eine Feuerwaffe ist nicht mehr / minder gefährlich als ein Hammer. Auch eine Feuerwaffe ist nur ein Werkzeug, zum Löcher machen auf Distanz. Ursprünglich zur Nahrungsbeschaffung erfunden, dann zu milit. Zwecken (miss-)gebraucht. Egal welche Waffe man als Beispiel nimmt, sie wird niemals etwas von alleine tun. Es ist AUSNAHMSLOS ein fehlgeleiteter Nutzer, wenn ein Werkzeug als Instrument zur Waffe und zum Schaden verursachen benutzt wird. Tausende Tote in Kliniken durch MRSA sind eine Gefahr - aber nicht legale Waffenbesitzer!
0 Gegenargumente Widersprechen
Jeder der legal in Deutschland eine Waffe besitzt, ist ein gesetzestreuer Bürger und wird sehr engmaschig überwacht. Die Gesetzgebung hier ist bereits mit die härteste der Welt. Meine Frage - was verspricht man sich davon? Tötungsdelikte zu verhindern mit Schusswaffen? - dann bitte etwas gegen illegale Waffen unternehmen. Gleichwohl möchte ich anmerken, dass die Grünen dann auch am besten das Führen eines KFZs verbieten sollten - denn wie viele Menschen hier jährlich durch diese gefährlichen Waffen auf 4 Rädern umgebracht werden kann man ja in jeder Statistik nachlesen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grüne und innere Sicherheit
Wenn die Grünen über innere Sicherheit fabulieren, dann ist das in etwa das gleiche,als würden sich zwei, von Geburt an blinde, über den Regenbogen unterhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grünenlogik
Den Grünen gehen wohl die Feindbilder aus,das atomare Wettrüsten ist beendet, der Atomausstieg ist beschlossene Sache, also muss ein neues Feindbild her, und da im Falle dieser Partei Pädophile, Kiffer und sonstige Randgruppen mit der Tendenz zu illegalen Handlungen als Feindbild ausfallen, müssen nach grüner Logik halt Personengruppen mit starker Tendenz zu rechtstreuem Verhalten als Feindbild herhalten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Auf ein Contra-Einwand:Sie Kennen die Materie nicht, Sie sind zu faul einschlägige Literatur und Meldungen von seriösen Datenbanken zu erarbeiten, Sie sitzen vermutlich nur da und drücken auf die Tasten. Sie haben noch nicht einen Buchstaben unter der Rubrik Neuigkeiten gelesen. Also, man kann vermuten das Sie ein Leichtgewicht bezüglich gesellschaftlicher Zusammenhänge sind. Ich war früher ein "Briefmarkennarr" dann ein Leichtathletiknarr (Laufschuhe mit Speiks zuhause gelagert-wie gefährlich) nun bin ich ein Sportschütze.
0 Gegenargumente Widersprechen
Würden wir wegen den wenigen Schusswaffentoten durch Legalwaffen die Lagerung in Privathaushalten verbieten, dann müssten wir Konsequenterweise auch das Rauchen in Privathaushalten verbieten (3300 tote Passivraucher pro Jahr) die Benutzung übermotorisierter PKW außerhalb von Rennstrecken verbieten (3475 Verkehrstote 2015). Die Liste lässt sich vermutlich endlos fortsetzen.
1 Gegenargument Anzeigen
Schwarze Schafe und Durchgeknallte gibt es überall. Das muss die Gesellschaft akzeptieren und damit klarkommen. Die Grünen mit den Sportschützen und die anderen mit den Millionen Neuankömmligen. Sonst könnte man jetzt auch fordern alle abzuschieben nur weil" einer" durchgedreht ist?
0 Gegenargumente Widersprechen
Eine zentrale Lagerung wiederspricht der Logik. Ich selbst schieße sportlich in mehreren Vereinen, wie soll dies funktionieren wenn meine, ich betone mein Eigentum, zentral gelagert wird? Soll der Jäger erst noch rumfahren und seine Waffe abholen wenn er das angefahrene Wildschwein oder Reh erlösen soll? Wo sind wir das sowas gefordert wird...? Die Lagerung im privaten Haushalt ist gesetzlich geregelt und diese ist sicher! Die Gefahr sind nicht die Sportschützen sondern Waffen welche illegal, dank offener Grenzen & Darknet eingeschmuggelt und illegal bestellt werden!
5 Gegenargumente Anzeigen
Wenn das BKA sagt, dass der legale Waffenbesitz keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt, dann ist es auch so. Dann muss man die Gesetze nicht entgegen jeglicher Fakten weiterverschärfen. Vor allem nicht, wenn man kein Plus an Sicherheit erreicht, sondern nur gesetzestreue Bürger einschränkt.
2 Gegenargumente Anzeigen
Waffen in Schützenhäusern lagern? OK!!! AAABERRRR: Auf dem Weg zum Schützenhaus und zurück muss das Fühen der Waffe erlaubt sein! Also voller Zugriff auf die Waffe in der Öffentlichkeit!!! Wenn das so ist: OK!! Wenn nicht: KEINE Zentrale Lagerung!! Verstanden???
1 Gegenargument Anzeigen
Zitat 3 Infobrief Forum Waffenrecht November 2016: "Abschließend sagte der Vorsitzende des Forum Waffenrecht, Hans-Herbert Keusgen, anlässlich der Öffentlichen Anhörung vor dem Innenausschuss des Bundestages: "Oberstaatsanwalt Rainer Hofius spricht mir in seiner Stellungnahme aus dem Herzen wenn er schreibt, dass angesichts des fehlenden Zugewinns an öffentlicher Sicherheit eine weitere Einschränkung der Rechte der Legalwaffenbesitzer das Verhältnismäßigkeitsprinzip unserer Verfassung verletzt."
Quelle: Inforbrief Forum Waffenrecht Nov. 2016
0 Gegenargumente Widersprechen
Tatsache ist: Wir reden hie rnicht von "Sportgeräten", sondern von WAFFEN. Also Gegenständen, die in den richtigen Händen den Unterschied zwischen Freiheit und Sklaverei ausmachen können. Und da stellt sich natürlich die Frage, wie man im "Fall der Fälle" (der natürlich niemals eintreten soll, aber weiß man das wirklich so genau???) nach Artikel 20 des Grundgesetzes Widerstand leisten soll, wenn alle Waffen zentral gelagert werden MÜSSEN und so problemlos auf einen Schlag neutralisiert werden können? Das wäre der Anfang vom Ende!!!
4 Gegenargumente Anzeigen
Und nun? Nach dem gestrigen Anschlag in Berlin, durch Nutzung eines LKW als "Waffe" dürfte sich die Debatte ja sicherlich auf ein Verbot von Lastkraftfahrzeugen in Innenstädten ausweiten. Vielleicht bemerken Sie, dass dieser Denkansatz ebenso falsch ist, wie der des totalen Aufbewahrungsverbotes von Sportwaffen in Eigenheimen. Es sind ebenso wenig die Sportschützen unter Generalverdacht zu stellen, wie auch die Lastwagenfahrer dieser Republik.
4 Gegenargumente Anzeigen
Zitat 2 Infobrief Forum Waffenrecht November 2016: "In ihrer Stellungnahme zur Anhörung unterstützt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) diese Forderung und stellt weiterhin fest: "Schusswaffen, die für Straftaten verwendet werden, einschließlich terroristischer Aktionen, gelangen kaum über legale Wege in den Besitz der Täter. " Dementsprechend müsse mehr Personal für die Bekämpfung des illegalen Waffenhandels eingestellt werden, so der GdP-Sachverständige Hans Jürgen Marker in der Anhörung."
Quelle: Inforbrief Forum Waffenrecht Nov. 2016
2 Gegenargumente Anzeigen
So ein Schwachsinn was die Contra-Seite schreibt. Wenn der Kardiologe den Kollegen und sich selbst umbringen will, braucht er dafür keine Schusswaffe. Ein Messer und ein Strick oder eine anschliessende Amokfahrt mit dem Auto hätte er dann z.B. ebenso wählen können. In solchen Fällen ist nicht die Art der Waffe entscheidend sondern der Wille jemanden zu töten und die Konsequenzen in Kauf zu nehmen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Grüne schaden der Gesellschaft durch zweierlei Maß
Während die Grünen keine Probleme mit Pädophilie haben, denn in den 80er Jahren wurde sie promotet und bis heute ist dies nicht aufgearbeitet worden, können sie jedoch die Freiheitsrechte Andersdenkender und Anderslebender nur schwer ertragen und ersinnen immer mehr Verbote und Eingriffe in deren Privatsphäre. Dabei ist es das Markenzeichen der Grünen möglichst mit zweierlei Maas zu messen. Vergewaltigt ein Flüchtling eine Frau, so darf man nicht verallgemeinern. Begeht ein Sportschütze eine Straftat mit einer Waffe, so müssen schärfere Gesetze und Verbote her.
3 Gegenargumente Anzeigen
Das ist doch wieder nur billiger Populismus einer Partei die bei der letzten Landtagswahl immerhin noch 13% geholt. Man stelle sich nur mal hundert Schusswaffen in einem abgelegen Schützenhaus vor - und das bei den aktuellen Einbruchszahlen! Wie Waffen reinigen? Die dezentrale Aufbewahrung im Safe zu Hause ist und bleibt die sicherste wenngleich auch die teuerste Lösung. Wäre ja nicht der erste realitätsferne Vorschlag aus der Richtung der dann von anderen Parteien aufgegriffen und umgesetzt würde. Genau wie das Zentralregister, hoffentlich fällt das nie in die falschen Hände Kriminelle etc.
0 Gegenargumente Widersprechen
Zitat 1 aus Infobrief Forum Waffenrecht November 2016: "Das Bundeslagebild Waffenkriminalität 2015 zeigt bereits deutlich: Nur 0,1 Prozent aller Straftaten wurden mit Schusswaffen verübt. "Sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch in der Langzeitbetrachtung waren die erfassten Straftaten unter Verwendung von Schusswaffen in Deutschland rückläufig", so ein Fazit des Berichts. In seiner Stellungnahme zur Anhörung betonte Oberstaatsanwalt Rainer Hofius: Die wenigen Verfahren gegen legale Waffenbesitzer seien als für die Sicherheit der Bevölkerung kaum bedeutsame Formalverstöße einzuordnen. "
Quelle: Inforbrief Forum Waffenrecht Nov. 2016
5 Gegenargumente Anzeigen
Mit der zentralen Lagerung würden für organisierte Kriminelle hochinteressante, ergiebige Einbruchs- und Raubziele geschaffen. Die meisten Schützenvereine liegen außerhalb von Wohnarealen, wo die meiste Zeit des Tages und der Nacht kein Mensch ist. Zugleich gäbe es mehrere Schlüssel und Personen mit potentiellem Zugriff, die ein offenes Raubziel darstellen. Ebenso unsinnig wäre es, an solchen Orten die Tresore von Banken aufzustellen. Man merkt den Grünen an, das sie primär ideologisch argumentieren, denn von der Sache haben sie - wie von vielem anderen - keine Ahnung.
Quelle: Niels Dettenbach
0 Gegenargumente Widersprechen
    Gewaltkriminalität
Fakt ist, das in Europa die Zahl der durch privaten, legalen Waffenbesitz verhinderten Straftaten weitaus größer ist als die Zahl der mit legalen, privat besessenen Waffen begangenen Straftaten. Siehe Kriminalitätsstatistiken in Tschechien (wo sogar private Waffenscheine Bürgerrecht sind) oder die Schweiz. Waffen sind Werkzeuge zur gerichteten, gezielten Ausübung von Gewalt. Destruktivität ist nicht auf gerichtete, gezielte Gewalt angewiesen, sie kann sich jedes zur Gewalt geeigneten Mittels bedienen. Konstruktive Gewalt (also z.B. Notwehr, Nothilfe, Notstand) hingehgen ist es.
Quelle: Niels Dettenbach
0 Gegenargumente Widersprechen
    Handlungsbedarf
Nizza, Berlin, London, Stockholm. Die Tatwerkzeuge der Terroristen waren LKW, Kleintransporter oder PKW. Da wird es jetzt aber höchste Zeit dass die Grünen und die EU-Kommission tätig werden. Privatpersonen brauchen keine PKW mit mehr als 25 PS. Und der Rest (LKW und Kleintransporter) sollte nur noch in zentralen Depots untergebracht werden. Dadurch werden garantiert Terroranschläge und Amok-Fahrten (wie in Graz) verhindert! Gelle?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Recht und Gesetz
Die Forderungen der Grünen sind genauso blödsinnig, wie dass, was die EU-Kommission derzeit verzapft. Weder Kriminelle, noch Terroristen halten sich an an Gesetzte (schon gar nicht ans Waffengesetz), deshalb nennt man sie ja auch Rechtsbrecher! Das Recht auf Selbstverteidigung (Notwehrrecht) ist ein Menschenrecht! Politiker reden von Freiheit. Bürgerbewaffnung garantiert sie! Frage an die Hoplophoben: wie viele Menschen, die nach Ausschwitz, Dachau oder Treblinka verschleppt wurden, waren bewaffnet?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Zwei Tote: Bluttat durch SPORTSCHÜTZEN am 15.12.2016
Na da passt das hier doch ganz wunderbar dazu: Der Radiologe der in Marburg seinen 67 Jahre alten Kollegen gerade vor ein paar Tagen erschossen hat, besaß seine Waffe ganz legal. Der MÖRDER, der erst den Kollegen und dann sich selbst erschoß, besaß seine Waffe ganz legal. Er war SPORTSCHÜTZE. Passiert am Donnerstag 15.12.2016.
Quelle: ARD Text vom 18.12.2016
15 Gegenargumente Anzeigen
    Waffen haben in privaten Haushalten nichts zu suchen
Ja, das ist ja mal ein Ding. Ich hätte nie gedacht dass mir die Grünen mal so sympathisch sind. Ich unterstütze diesen Vorschlag, denn Waffen haben in privaten Haushalten absolut nichts zu suchen. Selbst wenn ich den Schützen nichts unterstellen will, sie können bei EInbrüchen zu leichte Beute von Verbrechern werden, da Sie nicht in Hochsicherheitstresoren aufbewahrt werden müssen. Bereits mehrfach haben wir auch Amokläufe von solchen Schützen erlebt.
16 Gegenargumente Anzeigen
    Leugnen und bagatellisieren
Es ist unglaublich mit welcher Ignoranz die Schusswaffenbesitzer hier Tasachen leugnen oder versuchen diese zu bagatellisieren. Jährlich gibt es etliche Familiendramen bei denen oft legale Waffen zum Einsatz kommen. Es gibt dazu etliche Fundstellen im Internet. Für jeden ganz einfach zu finden. Die Waffenfreaks können das gar nicht bestreiten und weiter leugnen, sie versuchen es aber trotzdem.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Golfschläger verbieten!
Ich bin dafür, dass es Golfspielern verboten wird, so viele Schläger zu bestizen und die daheim aufzubewahren. Ich kenne jemand, dessen Vetter hat mal Minigolf gespielt. Der hat erzählt, dass sein Vetter zum Minigolfplatz gegangen ist. Dann hat ihm der Mann am Kiosk einen Schäger gegeben. Dafür musste er unterschreiben und ein Pfand abgeben. Das Spielen war dann ein bisschen mühsam, weil die Schläger gehen nur für rechts und der Vetter ist Linkshänder, aber irgendwie ist er zurecht gekommen. Und er hat für fast alle Löcher nur drei Schläge gebraucht! Geht doch!
0 Gegenargumente Widersprechen
    EU will Auflagen für privaten Waffenbesitz ebenfalls verschärfen
Ich verstehe den Sinn dieser Petition nicht. Es unterschreiben nur diejenigen die bisher auch für die Waffen waren. Ich denke die absolute Mehrheit der Menschen sieht ihr "Treiben" ohnehin schon kritisch, wird jetzt erst recht noch darauf aufmerksam. Sie verschweigen außerdem dass sich aktuell auch die EU für eine erhebliche Verschärfung der Auflagen für privaten Waffenbesitz einsetzt. Sie werden sich darauf einstellen müssen.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Thema verfehlt!
Mal von der Sinnhaftigkeit eines Verbotes abgesehen, was ist den hier der Antrag? Dass jemandem (bzw. einer Organisation) verboten wird, seine/ihre Position öffentlich zu machen?
0 Gegenargumente Widersprechen