openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    foodsharing
Mehr Infos zu künftigen Protestaktionen sowie darüber, wie es mit der Petition weitergeht, bekommt Ihr sehr bald übrigens auf www.foodsharinghalle.wordpress.com//www.foodsharinghalle.wordpress.com" rel="nofollow">www.foodsharinghalle.wordpress.com
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verschwendung
Ich findes es eine ungeheure Verschwendung wie hier mit Lebensmitteln umgegangen wird.Es ist nicht notwendig dass 10 min.vor Ladenschluß noch ALLE Gebäck und Brotsorten da sein müssen, Obst und Gemüse vorallem am Samstag abend weggeworfen wird anstatt verbilligt abgegeben wird.Ist lieder hier in Wien auch der Fall.Nein billiger geht nicht.Was passeirt dann: Das wird entsorgt !!
0 Gegenargumente Widersprechen
    DIE SYSTEMATISCHE LEBENSMITTELVERNICHTUNG STOPPEN !!
DIE MENSCHEN- UND NATURVERACHTENDE LEBENSMITTELVERNICHTUNG MUß ENDGÜLTIG GESTOPPT WERDEN !!! DIE ABARTIGE KRIMINALISIERUNG VON ARMEN MENSCHEN (LEBENSMITTELRETTER; CONTAINERN) ; DIE SOLCHE LEBENSMITTEL NUTZEN MUß ENDLICH GESTOPPT WERDEN !!! J E T Z T !!! ECHT AUFKLÄREND DAS BUCH: DIE LEBENSMITTELVERNICHTER !!! ABSOLUT SEHENSWERT: youtu.be/avrQwSmD5nE//youtu.be/avrQwSmD5nE" rel="nofollow">youtu.be/avrQwSmD5nE
Quelle: FOOD-WATCH
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Straffreiheit ja - Bußgelder gehören in andere Petition
Wirklich schade, das die Petition neben Straffreiheit der Lebensmittelretter gleichzeitiig noch eine zweite Forderung - die mit dem Bußgeld für Unternehmen enthält. Jetzt kann sich sie leider nicht unterschreiben :-( Warum wurden für zwei Sachverhalte / Forderungen nicht zwei Petitionen eingereicht?
Quelle: Elke
1 Gegenargument Anzeigen
    Bußgeld
Straffreiheit ist ok, jedoch sind Bußgelder absoluter Schwachsinn! Jeder (auch Unternehmer!) sollte mit seinem Hab und Gut machen können, was er will. Ich maße es mir nicht an, anderen Menschen vorzuschreiben, was sie mit ihrem Besitz zu tun und zu lassen haben.
3 Gegenargumente Anzeigen