openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Und zur Finanzierung sollte eine Umweltabgabe für jeden Hundehalter
von mindestens 200 EUR pro Köter mtl. eingeführt werden, damit davon auch Amtsmitarbeiter bezahlt werden können die alle Köter einfangen, die auf öffentlichem Gelände ihren Kot hinterlassen. Tierversuchsanstalten und Hundefutterhersteller könnten dankbare Abnehmer dafür sein?
1 Gegenargument Anzeigen
    Durchdachte Entsorgungsmöglichkeiten und Tütenspender für ...
die Scheiss-Köter sind in der Tat wichtig: Man könnte zB. automatische Schredderanlgen einrichten, in denen Köter, die auf öffentlichem Gelände kacken oder kläffen einfach hineingesteckt werden und zu biologisch-dynamischem Hundefutter verarbeitet und in abbaubaren Spendertüten verzehrfertig kötergerecht hygienisch abgefüllt werden? Das wäre mal ein sinnvolles und umweltschonendes Recycling: vor allem wäre es ressourcenschonend und grün-alternativ, wenn die Anlage mit Solarenergie betrieben würde ... Diese Konstruktion wäre sicher ein Patent wert und würde eine wichtige Marktlücke abdecken.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kot, Tütenspender, Entsorgungsmöglichkeiten, Hunde
Auch Besuchern Kraichtals die Möglichkeit bieten, den Kot ihrer Tiere zu beseitigen, denn schließlich wirbt Kraichtal mit der tollen Landschaft und der Natur.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Super Sache
Jeder sollte dankbar sein, dass es Bürger gibt, welche sich um eine saubere Stadt bemühen! Gemeckert wird immer schnell...dass hier mal was passiert ist doch super!!!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ich betrachte die Petition als überflüssig, weil es gibt im Internet Öko-Kotbeutel zu kaufen, die biologisch abbaubar sind. Die sind hergestellt aus Maisstärke, genauso wie die Beutel für die Biotonne. Da brauche ich für die Entsorgung keine extra Box, sondern schmeiße die Beutel in den nächsten Gulli. Über die Kläranlage wird dann alles biologisch abgebaut.
2 Gegenargumente Anzeigen
Auf Dauer bringt das alles nichts, wenn das Bewusstsein der Hundehalter nicht verbessert werden kann. Unseren Kindern werden Windeln verordnet, warum eigentlich nicht den Hunden? Weil wir unsere Hunde mehr lieben als unsere Kinder?
0 Gegenargumente Widersprechen