Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Natur muss an erster Stelle stehen!
In Zeiten von Klimawandel, Waldsterben, Insekten- und Vogelsterben einen hochwertigen alten Buchenwald zu zerstören und damit die Natur und die Tiere unwiderruflich auszulöschen ist schlicht unmöglich. Es kann nicht sein, dass ein Unternehmen so etwas genehmigt bekommt. Röhrig granit ist in keinster Weise existenzgefährdet. Es kann weiterhin abgebaut werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wald erhalt vor Profit
Es kann nicht sein das die Firma Röhrig Granit unsere Heimat zerstört. Um mit ihrem abgebautes Granit der nach meinem Wissen international bis Saudi Arabien, Großbritannien, Dubai und Russland verkauft wird lebenswichtige Natur an der Bergstraße zerstört wird. Siehe Homepage Röhrig Granit. Den Bürger der Umgebung aber vorgegaukelt wird das dies für die Regionale Versorgung nötig ist. Für mich ist diese Umweltzerstörung nur für den Profit der Familie Röhrig gut . Mit freundlichen Grüßen Adam Höfle
Source: Eigene Erfahrungen
1 Counterargument Show
    Ressourcen besser nutzen Teil 2
Würde die Firma Röhrig nachhaltiger mit den Ressourcen der Natur umgehen, könnte er den bestehenden Steinbruch auch länger bewirtschaften. Das Problem ist aber, dass der Granit an der Stelle, wo der Wald steht, hochwertiger ist und für die Firma höhere Gewinne erzielt. Es arbeiten 90 Personen in allen Werken. Da ist sicherlich nicht der Großteil aus HP. Röhrig schürt gerne die Urängste der Bevölkerung, vergisst aber die Waldökologie zu erwähnen. Der restliche Wald wird aufgrund der Sonneneinstrahlung, Stürmen und Rodungsschäden auch sterben!
Source: www.roehrig-granit.de/unternehmen/international/
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Ressourcen besser nutzen Teil 1
Die Firma Röhrig kümmert sich um Naturschutz im eigenen Steinbruch und das wird auch immer gerne argumentiert, wenn es um die Abholzung von 62000 qm Wald geht. Dieser ist Lebensraum von Feuersalamandern, Hirschkäfern, zahlreichen Vogelarten und es gibt dort einzigartige Naturdenkmäler, die es zu schützen gilt. Es ist außerdem auf der firmeneigenen Homepage der Firma Röhrig zu lesen, dass die Lieferungen nicht zum größten Teil regional -wie von Röhrig behauptet- sondern weltweit exportiert werden.
1 Counterargument Show
    Irrsinn Energiewende
Immer diese Bigotterie. Hier für Umweltschutz schreien, aber jedes neue Windrad bejubeln. Für jedes neue Windrad in Waldgebieten wir 1 HA Wald gerodet, von der Bodenversiegelung durch Zufahrtswege und Fundament mal abgesehen. Geschenkt! Das dort, wie Bsp. in Hessen, die Windparks in Habitat-Regionen zugelassen werden und von der UNESCO geschützte Vögel | Fledermäuse | Insekten in Tonnen geschreddert werden. Geschenkt! Aber sich an einem Steinbruch abarbeiten. 30.000 Windräder = 300.000.000 Ha gerodeter Wald. Glaubt ihr nicht? Schaut den Link!
Source: youtu.be/HMAYH97e5Is
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Natur steht an erster Stelle
Die Firma Röhrig ist sehr um einen Ausgleich in Belangen des Naturschutzes bemüht, auch im eigenen Steinbruch. Wohl auch ein Grund, dass Naturschutzverbände dieser Erweiterung nicht entgegen stehen. Des weiteren handelt es sich hier nicht um einen Braunkohletagebau, der Orte "frisst". Weiterhin zu beachten ist, dass die Forma Röhrig dafür verantwortlich ist, dass ein nicht unwesentlicher Teil der Heppenheimer Bevölkerung in Lohn und Brot steht und gerne für diese Firma arbeitet. Die Erweiterung ist nachhaltig. Partikularinteressen scheinen bei dieser Petition im Vordergrund zu stehen
Source: Nachhaltigkeit steht an erster Stelle
3 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now