openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Finanzen sind möglich und nicht Alles!
Muss der Faktor "Geld" denn immer letztendlich das Totschlagsargument unserer Zeit sein? Wenn wir z.B. wie in Einbeck ein Bürgerspital gründen würden und jeder Uslarer monatlich zwei ? geben würde, dann haben wir eine Summe von ca. 30000 ? zur Verfügung - die Krankenkassen haben dabei noch nichts bezahlt. Ärzte - hinzuziehende wie niedergelassende könnten Praxisräume mieten und dergleichen. Beispiel dafür ist der Wolfhagen 8.
Quelle: Stadt Einbeck einbecker-buergerspital.de/,//einbecker-buergerspital.de/," rel="nofollow">einbecker-buergerspital.de/, Einwohnerzahl: Wikipedia Stichwortsuche "Uslar"
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ein Krankenhaus in Uslar kann weder wirtschaftlich noch in Konkurenz zu den umliegenden Kliniken bestehen. Es war und ist für Ärzte als Arbeitsort wenig interessant. Das in der Petition vorgestellte Spektrum ist weder zukunftsfähig noch realistisch.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Leider...
Den sieben Punkte umfassenden Plan, den sich die Verfasserin der Petition wünscht, wird sich in der Umsetzung schwierig gestalten - es wäre die eierlegende Wollmilchsau. Das gewünschte breite Spektrum wurde soviel Fachexpertise und damit Personal erfrodern, dass ein Betrieb absolut unwirtschaftlich wäre. Wo bitte sollen die Ärzte denn her kommen? Für akute Notfälle gibt es nicht den kassenärztlichen Notdienst, sondern den Notarzt- und Rettungsdienst in Bollensen, die sich um Versorgung und Transport in eine geeignete Klinik kümmern.
1 Gegenargument Anzeigen