Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Der Gelbe Sack als "Abhol-System" in Kolbermoor ist Blödsinn - zusätzliche Kosten, Umweltbelastung, Zunahme des Verkehrs, etc. ABER: Wir haben ein etabliertes "Bring-System", also die Vielzahl von Wertstoffinseln. Warum kann man nicht, wie z.B. im Aicher-Park, Sammelcontainer für Kunststoff-Verkaufsverpackungen zusätzlich aufstellen? Was in RO funktioniert, würde auch in Kolbermoor funktionieren. Die Schikane am kolbermoorer Wertstoffhof bei der Trennung in "kleiner A4, größer A4" sorgt bei mir dafür, die Kunststoffverpackungen im Hausmüll zu entsorgen.
0 Gegenargumente Widersprechen
genau! viele gute Wertstoffe landen leider bei solchen Bringsystemen in der grauen Tonne beim Restmüll. Der Kreis Rosenheim erfasst nur 7 Kg Verpackungswertstoffe (LVP) pro Einwohner und Jahr, im Bundesschnitt sind es 30 kg! es hat gute Gründe, dass die weit überwiegende Mehrzahl deutscher Kommunen auf das Holsystem setzt. die "Ökobilanz" eines Holsystems ist unter Berücksichtigung aller realer Faktoren einfach besser. unterm Strich müsste es sogar billiger werden, da ja die Abfallmenge in der teuren grauen Tonne dann sinkt. Und die Wertstoffhöfe gibt's ja auch nicht zum Nulltarif...
Quelle: Öko-Institut: www.oeko.de/publikationen/p-details/recycling-ist-zukunft-oekologische-leistungen-und-potenziale-des-dualen-systems/
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Prima Vorschlag
Ja, das sollte doch einfach möglich sein. Einfach die Abfallgebühren für jeden Haushalt erhöhen und dann eine private Firma mit Abholung und Entsorgung beauftragen. Haben Sie denn mit der Stadt schon über diesen Vorschlag gesprochen. Dann haben Sie was Sie sich so wünschen und der Stadt fehlt kein Geld für andere wichtige Projekte. Ich finde es geht dass Sie und alle anderen Unterzeichner sich zu Lasen der eigenen Geldbörse für ein solches Umweltprojekt einsetzen.
0 Gegenargumente Widersprechen