• Änderungen an der Petition

    at 25 Jun 2020 21:44

    Aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit in den letzten Monaten durch die Corona-Pandemie verlängern wir die Petition um weitere 2 Monate.


    Neues Zeichnungsende: 31.08.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4730 (381 in Großpösna)

  • Petition in Zeichnung - Die neuesten Entwicklungen zur Erschließung des Störmthaler Sees machen uns sprachlos!

    at 05 Jun 2020 11:40

    Stellt Euch vor, Ihr seid vor einiger Zeit angetreten, um als Bürger gehört zu werden und bestenfalls eine konkrete Entwicklung in der eigenen Region, wenn auch nur ein klein wenig, zu beeinflussen. So zu beeinflussen, dass ökologische und nachhaltige Aspekte Niederschlag finden, dass Verkehrswende und Klimaschutz ernsthaft eine Chance bekommen, dass Menschen ernst genommen werden mit ihren Wünschen. Und nun stellt Euch vor, ihr habt Euch ganz schön in diese Sache reingehängt, habt Euch jahrelang bemüht. Und auf einmal, ohne dass Entscheidungsträger auch nur annähernd auf Euch eingegangen sind, wird diese eine konkrete Entwicklung zwar ein wenig diffus, aber dafür werden quasi über Nacht ein paar andere wiederum ganz konkrete Pläne draufgesattelt.

    So wird es wohl am Störmthaler See bald sein. Hört man derzeit vom Inklusionscampingplatz leider nur noch wenig, so wird dennoch die Erschließung von Straße, Buswendeschleife, Parkplatz und Strandbad vorangetrieben, weil nun nämlich auch noch ein universitäres Natursportzentrum mit Gebäude und Steganlage (und Motorboot...) dort angesiedelt werden soll. Die Frage, ob die bisher angedachte äußere Erschließung, deren Ausmaß durch die Petition verhindert werden soll, nun überhaupt noch ausreicht, liegt auf der Hand. Oder muss hier in der Dimensionierung nicht noch kräftig nachgebessert werden??? Werden immer mehr Projekte in dieses Gebiet verfrachtet, muss in logischer Konsequenz immer mehr erschlossen und versiegelt werden. Und erschlossen wird primär nicht für den Radfahrer…

    Auch die betonten Synergien zwischen universitärem Wassersportzentrum und Inklusionscampingplatz sind uns schleierhaft. Dürfen die Arbeitnehmer*innen mit Behinderungen dort bewundern zu welchen sportlichen Höchstleistungen gesunde Menschen im Stande sind? Sollen sie sich an einem überfüllten Badestrand mit Kfz-Verkehr in der Nähe und touristischen Highlights erholen? Wir wissen nicht, ob die Gemeinderät*innen, die Bürgermeisterin oder das Planungsbüro jemals mit Eltern behinderter Kinder gesprochen haben, was deren Bedürfnisse eigentlich sind… oder mit potentiellen Arbeitnehmer*innen aus der Region, wie sie sich einen Inklusionscampingplatz und eine Umgebung vorstellen, in der sie sich nach der Arbeit erholen können. Wir gewinnen zunehmend den Eindruck, dass behinderte Menschen als Vorwand benutzt werden, um umfangreiche Erschließungs- und Baumaßnahmen in einer natürlichen Umgebung zu rechtfertigen. Das macht uns sprachlos!

    In folgendem LIZ-Artikel sind die geplanten Maßnahmen und auch die Pläne zur gegenüberliegenden Magdeborner Halbinsel näher beschrieben und werden von der Großpösnaer Gemeinderätin Susann Christoph kritisch hinterfragt: www.l-iz.de/politik/region/2020/05/Ein-Forschungszentrum-am-Stoermthaler-See-ist-im-Regionalplan-Westsachsen-gar-nicht-vorgesehen-333092

    Wir haben noch 3 Wochen Zeit. Unterschreibt, unterschreibt, unterschreibt!!!

  • Petition in Zeichnung - Der Holzberg braucht unsere Unterstützung

    at 24 Apr 2020 23:21

    Liebe Unterstützende,

    nicht nur das Naturgebiet am Störmthaler See ist in Gefahr wirtschaftlichen Interessen zum Opfer zu fallen, auch der Holzberg droht zerstört zu werden. Wir von der Bürgerinitiative Dreiskau-Muckern bitten euch deshalb die BUND-Ortsgruppe Böhlitz zu unterstützen!

    Der Holzberg ist ein ehemaliger Steinbruch bei Eilenburg der sich in den letzten 25 Jahren zu einem Naturparadis mit vielfältigen Biotopstrukturen entwickelt hat. Er bietet hohe Felsformationen, Tief- und Flachwassergebiete sowie Trockenrasenflächen. Auf der rund 10 Hektar großen Fläche des stillgelegten Steinbruches wurden im vergangenen Jahr 47 Vogelarten, 10 Fledermausarten, 5 Amphibienarten, 5 Reptilienarten und über 20 Tagfalterarten nachgewiesen. Durch einen Eigentümerwechsel ist der Holzberg nun von einer Verfüllung mit 1,5 Millionen Kubikmeter Aushub bedroht.

    SPENDEN-AUFRUF DER BUND ORTSGRUPPE BÖHLITZ:

    Es wird ernst am Holzberg und wir brauchen Eure Unterstützung:

    Die Firma KAFRIL hat im März 2020 beim Umweltamt die Ausnahmegenehmigung zur Verfüllung des Holzberges beantragt. Daher sind wir gezwungen zeitnah zu reagieren und uns auf den Worst Case – die Erteilung der Genehmigung – vorzubereiten.

    Gemeinsam mit allen Mitstreitern haben wir bereits im Vorfeld die entsprechenden Schritte eingeleitet um im Bedarfsfall im Namen des BUND Sachsen rechtlich gegen die Genehmigung vorgehen zu können. Ein derartiger Rechtsstreit erfordert allerdings umfangreiche finanzielle Mittel in der Größenordnung von ca. 15000 €, die nicht durch einige wenige Einzelpersonen aufgebracht werden können.

    Daher starten wir jetzt gemeinsam mit unseren Partnern einen Spendenaufruf und bitten alle Natur- und Kletterfreunde zur Vorbereitung der notwendigen rechtlichen Schritte gegen die Genehmigung der Verfüllung des Holzberges um Spenden auf folgendes Konto der BUND-Ortsgruppe Böhlitz:

    BUND Sachsen e.V.

    IBAN: DE84 4306 0967 1162 7482 00; BIC: GENODEM1GLS

    Verwendungszweck: Holzberg/Böhlitz (–>bitte unbedingt angeben!)

    Auf der Homepage des BUND Sachsen gibt es dazu ein Online-Spendenformular, was auch eine PayPal-Funktion bietet:

    www.bund-sachsen.de/spenden-mitglied-werden/spenden/spendenformular-holzberg/

    Bitte unterstützt uns mit Eurer Spende bei der Rettung des Holzberges! Dieser Spendenaufruf darf gern geteilt bzw. weiterverbreitet werden.

    Links:

    www.bi-böhlitz.de/STARTSEITE/

    holzbergfreunde.jimdosite.com

  • LVZ Artikel zu den Entwicklungen am Störmthaler See

    at 25 Mar 2020 21:21

    Vor Kurzem erschien ein Artikel in der Leipziger Volkszeitung über die Vorhaben und Entwicklungen am Störmthaler See. Grüne und der Verein UferLeben e.V. unterstützen demnach unser Anliegen und kritisieren scharf die überholten Pläne der Gemeinde, an denen bisher leider vehement festgehalten wird.

  • LVZ Artikel zu den Entwicklungen am Störmthaler See

    at 25 Mar 2020 21:20

    Vor Kurzem erschien ein Artikel in der Leipziger Volkszeitung über die Vorhaben und Entwicklungen am Störmthaler See. Grüne und der Verein UferLeben e.V. unterstützen demnach unser Anliegen und kritisieren scharf die überholten Pläne der Gemeinde, an denen bisher leider vehement festgehalten wird.

  • Petition in Zeichnung - Ausschreibung zu Planungsleistungen

    at 23 Feb 2020 13:27

    Liebe UnterstützerInnen,
     
    das neue Jahr beginnt stürmisch - und auch für uns wird es 2020 unbeirrt weiter gehen mit dem Generieren von Gegenwind für das geplante Bauvorhaben am Störmthaler See! Selbst wenn nach dem Lesen solcher Lektüre (ausschreibungen-deutschland.de/612243_Planungsleistungen_Erschliessung_Stoermthaler_See_oestlich_Grunaer_Bucht_mit_Strand_Parkplatz_2020_Leipzig) mal die Segel schlapp werden können. Mit dieser Ausschreibung der Planungsleistungen wird ein deutliches Zeichen gesetzt in Richtung unbeirrte Realisierung des geplanten Vorhabens - trotz aller vorgebrachten und berechtigten Bedenken, die ihr in euren Kommentaren so wunderbar zusammenfasst und die wir nach aussen immer wieder kommunizieren. Aber uns geht die Puste noch nicht aus, wir wollen unbedingt eine "Kurskorrektur" erreichen, und wir setzen dabei auf die vielen Unterschriften, die bereits gegeben worden sind und auf die, die noch kommen!!! Das ist der "Rückenwind" für unseren Gegenwind.

  • Petition in Zeichnung - Offener Brief an die neue Landesregierung Sachsen

    at 23 Dec 2019 19:25

    Liebe Unterstützende,

    der NABU Regionalverband Leipzig e.V., UferLeben Störmthaler See e.V. und die PetentInnen der Bürgerinitiative Böhlitz, von "Rettet die Bienen in Sachsen", von "Bauen und Natur erhalten!" (www.openpetition.de/petition/online/bauen-und-natur-erhalten-artensterben-stoppen-wertvolle-gruenflaechen-fuer-leipzigerinnen-schuetzen) und wir haben einen offenen Brief an die neue Landesregierung in Sachsen geschrieben. Den Brief findet ihr hier: uferleben.de/?p=2599. Auch die Leipziger Internetzeitung hat bereits darüber berichtet (www.l-iz.de/politik/engagement/2019/12/NABU-UferLeben-und-Petitions-Initiatoren-schreiben-einen-Offenen-Brief-an-die-neue-Staatsregierung-309602).
    Es wäre toll, wenn ihr auch die o.g. Petition unterstützt und weiter für unser Anliegen Werbung macht, um dem Ganzen nochmal Nachdruck zu verleihen.

    Herzlichen Dank und frohe Weihnachten euch!

  • Radiobeitrag zu den Vorhaben am Störmthaler See & zur Petition

    at 04 Dec 2019 22:44

    Liebe Unterstützende,

    bitte hört euch den sehr gelungenen und informativen Beitrag von Bettina und Stephan vom Verein UferLeben Störmthaler See e.V. auf Radio Blau an: www.freie-radios.net/98817?fbclid=IwAR3HE5wU7Hedq_nKkSMOruq6tZjzVxpD5CUiH2l3DvLPtguQZMn-L1vXDPo

    Die Beiden machen im Interview einige Hintergründe zur Entwicklung des Sees verständlich, erläutern die Ziele und einige Ideen der Vereinsmitglieder und bewerben unsere Petition. Nehmt euch die halbe Stunde Zeit, es lohnt sich!

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Dec 2019 22:34

    Verlängerung der Petition bis Juni 2020

    Liebe UnterzeichnerInnen,
     
    innerhalb kürzester Zeit haben wir das Quorum und damit unser wichtigstes Etappenziel erreicht. Insgesamt haben wir in 2 Monaten über 4000 Unterschriften für den Naturerhalt am Störmthaler See gesammelt. Unglaublich! Dafür danken wir Euch allen!!!

    Natürlich blieben die Reaktionen bei kommunalen Gremien nicht aus, leider nicht spürbar für diejenigen, die der Petition mit ihren Stimmen so viel Nachdruck verleihen: es gibt bis auf die Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/ DIE GRÜNEN bisher keinerlei Stellungnahmen anderer Mitglieder des Gemeinderates! Darüberhinaus zeigt sich nach wie vor deutliches Unverständnis für unser Anliegen, welches sich im Beschluss des Gemeinderates zu seiner Sitzung am 18.11.2019 über die Legitimierung der Bürgermeisterin zur Unterzeichnung der Finanzierungs- und Übernahmevereinbarung mit der LMBV widerspiegelt. Damit wurde der Weg geebnet das Areal östlich der Grunaer Bucht zu erschließen mit Zentralstrand mit Überwachungsturm, Verkehrsknotenpunkt an der S 242, dem Bau eines Parkplatzes und einer Zugangsstraße für den ÖPNV sowie für den Individualverkehr nebst anliegendem Radweg.

    Die bis dahin bereits gesammelten Stimmen von über 3600 Unterstützenden und unser ständiger Verweis auf die Petition gegenüber dem Entscheidungsgremium haben offensichtlich nicht gereicht, um über die bisherigen Planungen ins Nachdenken zu kommen. Nach wie vor wird das Umsetzen der vorhandenen Planungsentwürfe billigend in Kauf genommen. Die einseitige und unvollständige Berichterstattung (LVZ vom 28.11.2019, www.lvz.de/Region/Markkleeberg/Gruenes-Licht-fuer-Strasse-zum-See-Strand-Vorbereitung-und-Rettungsschwimmer-Turm) steht beispielhaft für die mangelhafte Transparenz und Ignoranz, die diesem Thema immanent ist und den gesamten Prozess bisher begleitet.   
     
    Wir erachten es daher für unbedingt notwendig, die Petition weiter laufen zu lassen. Nur so zahlreich wie möglich können wir mit entsprechendem Nachdruck deutlich machen, wie vielen Menschen die Natur und naturnahe Erholung am Störmthaler See wichtig ist und daher mit oberster Priorität über alle Projekte gestellt werden muss! Nur mit noch mehr Unterschriften haben wir vielleicht die Chance, den Einfluss gegenüber der Gemeinde oder dem Investor zu sichern und aufzubauen, den das Vorhaben "natürlich korrigierend"  von unserer Seite aus noch lange benötigen wird!


    Neues Zeichnungsende: 30.06.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4023 (370 in Großpösna)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now