openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Mit deutlicher Mehrheit abgelehnt

    11-11-12 19:48 Uhr

    Liebe alle,

    die Änderungsanträge wurden ernsthaft im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten debattiert. (Pro und Contra)

    Zwischenzeitlich vernahm ich teilweise Verwirrung im Zusammenhang mit der Behandlung der Änderungsanträge sowie ein Belächeln des Antrags selbst unter den Delegierten.

    Die Schlussabstimmung ergab ein deutliches Votum gegen die Einführung einer Neuenquote. (nachträglich von mir geschätzte 70-80% der anwesenden Delegierten waren dagegen)

    Vielen Dank an alle für den Versuch.

    Das Thema ist wohl die nächsten Jahre durch.

    Das Protokoll zur Abstimmung findet Ihr hier, ab Seite 13 unten:
    gruene-brandenburg.de/userspace/BB/lv_brandenburg/Dokumente/LDK_Brandenburg/Beschluesse/12_11_03_Protokoll_LDK.pdf

    Mit herzlichen Grüßen

    Robert

  • Änderungsanträge

    30-10-12 18:10 Uhr

    Liebe alle,

    folgende Änderungsanträge sind zu diesem Petitions-Antrag eingegangen, inkl. ein eigener der MitantragstellerInnen, und hier nachzulesen:
    gruene-brandenburg.de/userspace/BB/lv_brandenburg/Dokumente/LDK_Brandenburg/AEnderungsantraege_S_3.pdf

    Mittlerweile gab es außerdem teilweise Feedback aus den Kreisverbänden:
    Die Mitgliederversammlungen von Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming haben den Antrag, so wie er ist, jeweils mehrheitlich abgelehnt. Zumindest soll es aber ausreichend debattiert worden sein, was ja auch im Sinne dieses Antrags ist.

    Leider habe ich zu keiner vorbereitenden Landesvorstandssitzung zu den LDK-Anträgen geschafft. Mir wurde aber vermittelt, dass der Landesvorstand das Anliegen des Antrags eher skeptisch sieht.

    Nun werden wir uns erst einmal mit den AntragstellerInnen der Änderungsvorschläge einig.

    Ich denke, ich werde dann erst wieder vom Ergebnis berichten. Unsere Landesdelegiertenkonferenz findet ja diesen Samstag statt.

    Herzliche Grüße

    Robert

  • MV-Votum KV Potsdam

    25-10-12 13:51 Uhr

    Hallo zusammen,

    die Zeit vergeht so schnell. Nun ist es zwar bereits schon eine Woche seit der entsprechenden Mitgliederversammlung (MV) her, dennoch möchte ich das Abstimmungsergebnis (Votum) zum Antrag zur Einführung einer Neuenquote nachreichen:

    6-14-5 (dafür-dagegen-enthalten)

    Das Ergebnis bezieht sich auf den Originalantrag, so wie dieser formuliert ist. Es gab zwar kaum Zeit für eine Debatte, dennoch wurden Anregungen für einen entsprechenden Änderungsantrag aufgenommen, der ggf. zeitnah eingebracht wird und der Vollständigkeit halber auch hier veröffentlicht wird. (Antragsschluss für Änderungen ist der 27.10., 10.30 Uhr)

    Entgegen meiner ursprünglichen Absicht konnte ich vorletzten Montag leider doch nicht den Antrag mit unserem Landesvorstand (LaVo) besprechen. Das wird vielleicht, wenn der LaVo dafür noch die Zeit einräumen kann, kommenden Montag nachgeholt, dann ggf. bereits im Zusammenhang mit dem entsprechenden Änderungsantrag.

    Voten anderer Kreisverbände wurden mir bisher leider keine mitgeteilt.

    Herzliche Grüße

    Robert

  • Für die Einführung einer Neuenquote und für eine bereichernde Debatte

    09-10-12 12:29 Uhr

    Liebe Bündnisgrüne des Brandenburger Landesverbandes,

    seit gestern sind alle Anträge für unsere Landesdelegiertenkonferenz in Brandenburg a.d.H., am 03. November 2012, veröffentlicht und hier einzusehen:
    tinyurl.com/ldk-brb-2012

    Darunter befindet sich auch unser, dieser Petition zugrundeliegende, Antrag als "S3 Einführung Neuenquote" bezeichnet.

    Für die Einführung einer Neuenquote bedarf es, da es sich um eine Satzungsänderung handelt, mindestens einer Zweidrittelmehrheit von allen Delegierten vor Ort. (Wenn vollzählig, wären es 109 Delegierte insgesamt. Für eine entsprechende Zweidrittelmehrheit wäre die Zustimmung von 73 Delegierten notwendig.)

    Die Einführung einer Neuenquote soll die Entsendung erstmaliger AbgeordnetInnen in Parlamente sicherstellen. (Die Begründung findet Ihr im Antragstext, der dem Petitionstext gleich ist.)
    Die dafür nötigen Listenaufstellungen für Bundes- und Landtagswahlen legen die Reihenfolge fest, nach der unser Landesverband, unserem Wahlergebnis der Zweitstimmen entsprechend, AbgeordnetInnen in das jeweilige Parlament entsenden darf.

    Diese Online-Petition soll für möglichst alle Mitglieder unseres Landesverbandes sowohl Ort für Unterstützungsbekundungen als auch Debattenort, in Form von Pro- und Contra-Kommentaren, sein. Sie soll zur einfacheren Verbreitung des Themas sowie zu einer niedrigschwelligeren Teilhabe aller Mitglieder beitragen.

    Die Online-Petition kann dabei nur ein inoffizielles, unverbindliches Meinungsbild erzeugen, da so etwas bisher nicht in unserem Landesverband geregelt ist. (Zudem müssten auch alle UnterzeichnerInnen als Mitglieder unseres Landesverbands verifiziert werden, was hierbei aber nicht vorgesehen ist.)

    Stichtag dieser Petition ist der 02. November, und je mehr UnterzeichnerInnen, desto besser.
    (Die ansonsten angezeigten Eckdaten, Zeichnungsfrist bis 04. November sowie ein Petitionsziel von 1000 UnterzeichnerInnen, gehörten zu Einstellungsvorgaben von Openpetition.de und ließen sich nicht anpassen.)

    Unser Landesverband hat zurzeit ca. 950 Mitglieder. Rund 634 UnterzeichnerInnen würden also zwei Drittel davon darstellen. Eine solche Zustimmung zur Petition ist natürlich illusorisch, insbesondere wenn man von einer geschätzten 15-20%igen aktiven Mitgliedschaft ausgehen muss, nach eigener Schätzung.

    Über weitere aktuelle Entwicklungen zum Antrag zur Neuenquote, wie z.B. Abstimmungsvoten dafür oder dagegen von Brandenburger Kreisverbänden oder Gremien, werde ich über dieses Petitions-Blog auf dem Laufenden halten.

    Für weitere Fragen dazu stehe ich gern zur Verfügung, am besten über die Kommentar-Funktion dieser Petition.

    Ich wünsche nun eine lebhafte und bereichernde Debatte!
    Bitte verbreitet diese Online-Petition dafür möglichst weit unter unseren Mitgliedern!

    Mit herzlichen Grüßen

    Robert