Region: Hamburg
Success
Education

BACK TO SCHOOL – (Teil-)Präsenzbeschulung für alle Klassenstufen!

Petitioner not public
Petition is directed to
Geschäftsstelle des Eingabenausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft
4,787 Supporters 4,304 in Hamburg
Petition has contributed to the success
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Der nächste große Schritt

at 26 May 2021 23:56

Heute hat der Senat verkündet, dass ab Montag 31.Mai (spätestens Mittwoch 2. Juni) alle Klassen vollständig in die Präsenzbeschulung zurückkehren. Die Präsenzpflicht bleibt bi szum Start der Sommerferien aufgehoben. Das ist für Schüler (und Eltern) ein großer Erfolg. Die Schulklassen bekommen die Möglichkeit wieder eine Klassengemeinschaft zu werden und im kommenden Schuljahr wieder durchzustarten. Wir freuen uns auf die Schule als ein Ort des sozialen Lernens.
Langsam kommt der Fokus der Gesellschaft wieder ein bisschen mehr ins Lot. Durch Tests (und freiwilligem Impfangebot) wird eine Präsenzbeschulung möglich sein.
Es ist noch ein langer Weg, bis die Beeinträchtigungen durch Schulschließung und Lockdown beseitigt sein werden. Das wird viel Arbeit, Zeit unf Mittel beanspruchen.
Wir werden weiter darauf achten, dass auch auf Kinder und Schüler geachtet wird.


Endlich: Ab heute Schule nach 5 Monaten zu Hause! Aber es liegt noch ein langer Weg vor uns!

at 17 May 2021 23:16

Nachdem wir mitgeholfen hatten zu erreichen, dass die Klassenstufen 5 und 6 in den Wechselunterricht nach den Maiferien zurückkehren können, hat der Senat am 7. Mai verkündet, dass nun auch alle anderen Klassenstufen (bei weiterer Aufhebung der Präsenzbeschulung) nach den Maiferien in den Wechselunterricht zurückkehren können, WENN denn die Inzidenzzahlen unter 100 bleiben (nicht die RKI-Inzidenzzahl, sondern die höher angesetzte Hamburger Zahl). Nun ist es aber definitiv soweit, dass die Teil-Schul-Öffnung da ist. Heute konnten die ersten Halbgruppen der fehlenden Klassenstufen in die Schule – nach fünf Monaten! Am nächsten Dienstag sind dann auch die anderen Halbgruppen an der Reihe.

Bis wir dies erreicht haben, war viel Arbeit nötig (von unzähligen Gesprächen über Diskussionen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um Unterricht sicher zu gestalten bis hin zu Abwägungen zwischen den Schäden durch die Folgen der Distanzbeschulung / Lockdown und des Infektionsrisikos). Unsere Petition wurde an etlichen Schulen nicht weitergeleitet, weil man unser Anliegen als "unerhört" betrachtet hat! So war es schwierig, Eltern, Schüler und Bürger zu erreichen. Parallel haben wir zahlreiche Gespräche mit Presse, Behörde und Politik geführt, damit das Interesse der SchülerInnen und Eltern Gehör bekommt. Neben der Inzidenzzahl werden mittlerweile nun auch Kinder und Jugendliche als Menschen mit berechtigten Interessen wahrgenommen. Man liest vermehrt von Studien, die über erhebliche eingetretene Schäden bei Kindern und Jugendlichen berichten. Mittlerweile erscheinen Schulschließungen auch epidemiologisch kontraproduktiv, da die Testungen Schulen an Infektionen aufdecken, die zu Hause unentdeckt geblieben wären.

Der Weg zur Normalität ist allerdings noch lang. Auch ist in Hamburg eine Rückkehr zur Distanzbeschulung bereits früher möglich als in den anderen Bundesländern. Der Schulbetrieb findet im Wechselunterricht statt, der für Lehrkräfte sehr aufwendig ist. Die sportliche und musische Betätigung ist auch außerhalb der Schule stark eingeschränkt, dabei gibt es auch hier Möglichkeiten, dies zumindest teilweise zu ermöglichen.
Bildung und Jugendarbeit brauchen in Hamburg einen höheren Stellenwert. Schule ist für uns nicht nur ein Ort des Lernens. Um die entstandenen Schäden aller Art und auch die Lernrückstände aufzuarbeiten, wird viel Arbeit und Zeit nötig sein. Mit einem „Nachhilfeprogramm“ ist es da bei Weitem nicht getan.

An dieser Stelle möchten wir allen unseren engagierten MitstreiterInnen danken – und auch den PolitikerInnen, BehördenmitarbeiterInnen und JournalistInnen, bei denen wir auf offene Ohren stießen, denn gerade in den letzten Monaten konnten wir erleben, welche Folgen monothematische Debatten und Berichterstattungen hatten. Hervorheben möchten wir hierbei die „taz“ (Kaija Kutter), das „Abendblatt“ (Genevieve Wood), den „NDR“, „HH1“, „RTL Nord“ und das „Niendorfer Wochenblatt“.

Hier ist unsere kleine Presseschau:

20.04.21 WELT:
www.welt.de/regionales/hamburg/article230528857/Infektionsschutzgesetz-Hamburg-sieht-sich-als-Bundesprimus-und-will-Taktgeber-sein.html

21.04.21 Abendblatt:
www.abendblatt.de/hamburg/article232102995/corona-news-blog-archiv-2104.html

21.04.21 Hamburg1 zur Petition für eine Teil-Beschulung:
www.hamburg1.de/news/20857

23.04.2021 taz Hamburg:
taz.de/Hamburger-Eltern-starten-Petition/!5762449/

24.04.2021 taz Hamburg:
taz.de/Schul-Lockdown-in-Hamburg/!5768424/

27.04.21 Abendblatt:
www.abendblatt.de/hamburg/article232154009/corona-news-blog.html

30.04.21 Niendorfer Wochenblatt:
www.niendorfer-wochenblatt.de/2021/04/30/back-to-school-fuer-alle/

04.05.21 NDR Info und NDR:
www.ndr.de/nachrichten/info/Schulschliessungen-in-Hamburg-und-die-Folgen,audio882600.html

www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Schuloeffnungen-in-Hamburg-Druck-auf-Rabe-steigt,schule2626.html

03.05.21: ELBE-Wochenblatt:
www.elbe-wochenblatt.de/2021/05/03/back_to_school_hamburg-schueler-und-eltern-fordern-schuloeffnung/

04.05.21: RTL Nord:
www.tvnow.de/shows/rtl-nord-hh-sh-15564/2021-05/episode-85-sendung-vom-04-05-2021-4048385

07.05.21: taz Hamburg:
taz.de/Entspannung-bei-Corona-in-Hamburg/!5770574/




More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now