Region: Darmstadt
Environment

Baumfällung am Waldkunstpfad stoppen

Petition is directed to
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz / Hessen Forst
1,043 Supporters 680 in Darmstadt
Collection finished
  1. Launched October 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Verhöhnt! Es sollen doch alle Bäume gefällt werden!

12/21/21, 7:59 AM EST

Hessen Forst will bis 2025 doch wie geplant alle Bäume am Waldkunstpfad fällen!

Noch vor wenigen Wochen verkündeten Hessen Forst und das Hessische Umweltministerium im Beisein der Stadt Darmstadt und des NABU-Landesverbandes öffentlichkeitswirksam, dass eine Verständigung erzielt worden sei: „Die Erntemaßnahmen am Wald-kunstpfad sollen auf die notwendigen Schutzmaßnahmen für Waldbesucherinnen und -besucher beschränkt werden.“ Es sollten bei „deutlich weniger“ Bäumen die Axt angesetzt werden. Die Grüne Umweltministerin des Landes Hessen, Priska Hinz, versicherte, dass nur bei „akuter Gefährdung“ eingegriffen werden solle. Darmstadts Umweltdezernent Michael Kolmer kommentierte: „Die jetzt gefundene Lösung ist ausdrücklich zu begrüßen.“

Jetzt offenbart sich: leere Versprechungen, Schall und Rauch. Wie das Darmstädter Echo berichtet (Dienstag, 21. Dezember 2021) plant Hessen Forst nun doch weiterhin alle 160 Bäume am Waldkunstpfad zu fällen, darunter auch bis zu 200 Jahre alte Buchen.

Bürger*innen und Naturschützer*innen wurden schlichtweg belogen!

Der Bericht im Darmstädter Echo: www.echo-online.de/lokales/rhein-main/waldkunstpfad-nun-fallen-doch-alle-baume_25028154


Änderungen an der Petition

12/15/21, 1:18 PM EST

Entwicklungen zum Grund der Petition sind noch nicht zum Abschluss gekommen, Grund und Anlass bleiben weiterhin aktuell.


Neues Zeichnungsende: 21.02.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 808 (533 in Darmstadt)


Update am Waldkunstpfad

11/6/21, 8:49 AM EDT

Noch vor wenigen Wochen waren die geplanten Fällungen am Waldkunstpfad der Öffentlichkeit kaum bekannt, jetzt sind Stadt, Land und Politik zum Handeln gezwungen.

Auf die politische Agenda rückte erst der Uffbasse-Antrag zum Stopp des massiven Eingriffs (dieser wird nun auch offiziell am 11. November in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung verhandelt) sowie der Protest und Widerstand aus Zivilgesellschaft und Bevölkerung.

Angesichts des hohen öffentlichen Drucks sind die Verantwortlichen (von Stadt bis zum Land Hessen und dem Forstamt) in die Defensive geraten und zu Erklärungen gezwungen, wie der Tagespresse zu entnehmen ist (Darmstädter Echo, Freitag, 05. November 2021).

Es ist jetzt schon ein Etappensieg, dass sich in dieser Sache niemand mehr auf vermeintlich entschuldigenden „Dienstanweisungen“ zu den geplanten Fällungen ausruhen kann.

Noch sind 125 Buchen jedoch nicht gerettet, es gilt, weiter dranzubleiben!


Widerstand wirkt!

10/27/21, 9:40 AM EDT

Es kommt Bewegung in die Sache! Im Darmstädter Echo war am Dienstag, 26.10.21, ein großer Beitrag zum Widerstand gegen die Baumfällungen am Waldkunstpfad zu lesen.

Der Protest wirkt! Beim Verwaltungericht liegt mittlerweile ein Eilantrag gegen die Fällungen vor und beim Regierungspräsidium Darmstadt hat Dr. Ute Promies eine Dienstaufsichtsbeschwerde angestrengt.

Immer mehr Unterschriften sammeln sich auch in der Online-Petition zum Stopp der geplanten Fällungen. Weiter so!


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now