Region: Darmstadt
Environment

Baumfällung am Waldkunstpfad stoppen

Petition is directed to
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz / Hessen Forst
1,043 Supporters 680 in Darmstadt
Collection finished
  1. Launched October 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Noch dieses Jahr sollen am Waldkunstpfad in Darmstadt 125 Bäume (ursprünglich sollten es sogar 160 Bäume sein) gefällt werden. Darunter bis zu 200 Jahre alte Buchen, die gesund und nicht geschädigt sind.

Die Wegesicherung sei nicht gewährleistet, meint das zuständige Forstamt Hessen Forst. Außerdem wolle man auch vorausschauend Bäume fällen, die eventuell in ein oder zwei Jahren ein Problem darstellen könnten.

Mit der Wegesicherungspflicht sind diese Fällungen jedoch nicht zu begründen. Schon 2012 urteilte das Bundesverfassungsgericht, dass das Betreten von Wald und Waldwegen auf eigene Gefahr erfolge, auch an stark frequentierten Wanderwegen. Nur wenn Bäume auf öffentliche Straßen oder Bahnlinien fallen könnten, eine Gefahr für Gebäude darstellen sowie auf Waldparkplätzen, an Waldkindergärten oder in Kletterwäldern greift eine Wegesicherungspflicht des Waldbesitzers.

Das Vorhaben, gesunde Bäume zu fällen, weil diese irgendwann zur Gefahr werden könnten ist ein Skandal. Gesunde Bäume dürfen nicht gefällt werden. Und auch geschwächte Bäume können in der Regel durch einen guten Schnitt erhalten werden. Zudem ist das Argument der Wegesicherungspflicht zudem juristisch entkräftet.

So offenbart sich: Es geht um die Ertragsvorgaben, denen der Wald immer noch unterliegt. Der Wald soll Profit bringen! Dabei sind Bäume unsere wertvollsten Ressourcen beim Abbau von CO2!

Fällungen in dieser Größenordnung können schädliche Dominoeffekte auslösen. Der Waldbestand wird durch die Fällungen verstärkt Trockenheit und Wind ausgesetzt, das Waldklima wird massiv beeinträchtigt.

Diese Praxis findet sicht nicht nur am Waldkunstpfad, sondern überall da, wo Hessen Forst und das Land Hessen zuständig sind.

Wir fordern:

Keine Fällung von gesunden großen Bäumen am Waldkunstpfad in Darmstadt und anderswo in Hessen.

Die Bewirtschaftung des Waldes muss auf ein Minimum reduziert werden.

Reason

Es ist an der Zeit, dass Hessen Forst einen anderen Umgang mit dem Wald entwickelt. Vielleicht sind die aktuellen Diskussionen rund um den Klimawandel in Wiesbaden noch nicht angekommen. Vielleicht will man sich aber auch einfach nicht bewegen. Tatsache ist, wir Menschen brauchen für unser eigenes Überleben den Wald. In Zeiten des Klimawandels sind solche schweren Eingriffe in den Wald unbedingt zu unterlassen.

Stoppt die Fällungen von gesunden Bäumen durch Hessen Forst! Unterzeichnet die Online-Petition, lasst uns gemeinsam den Bewusstseinswandel beim Land Hessen und Hessen anstoßen.

Thank you for your support, Fraktion Uffbasse from Darmstadt
Question to the initiator

News

  • Hessen Forst will bis 2025 doch wie geplant alle Bäume am Waldkunstpfad fällen!

    Noch vor wenigen Wochen verkündeten Hessen Forst und das Hessische Umweltministerium im Beisein der Stadt Darmstadt und des NABU-Landesverbandes öffentlichkeitswirksam, dass eine Verständigung erzielt worden sei: „Die Erntemaßnahmen am Wald-kunstpfad sollen auf die notwendigen Schutzmaßnahmen für Waldbesucherinnen und -besucher beschränkt werden.“ Es sollten bei „deutlich weniger“ Bäumen die Axt angesetzt werden. Die Grüne Umweltministerin des Landes Hessen, Priska Hinz, versicherte, dass nur bei „akuter Gefährdung“ eingegriffen werden solle. Darmstadts Umweltdezernent Michael Kolmer kommentierte: „Die jetzt gefundene Lösung ist ausdrücklich zu begrüßen.“

    Jetzt... further

  • Noch vor wenigen Wochen waren die geplanten Fällungen am Waldkunstpfad der Öffentlichkeit kaum bekannt, jetzt sind Stadt, Land und Politik zum Handeln gezwungen.

    Auf die politische Agenda rückte erst der Uffbasse-Antrag zum Stopp des massiven Eingriffs (dieser wird nun auch offiziell am 11. November in der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung verhandelt) sowie der Protest und Widerstand aus Zivilgesellschaft und Bevölkerung.

    Angesichts des hohen öffentlichen Drucks sind die Verantwortlichen (von Stadt bis zum Land Hessen und dem Forstamt) in die Defensive geraten und zu Erklärungen gezwungen, wie der Tagespresse zu entnehmen ist (Darmstädter Echo, Freitag, 05. November 2021).

    Es ist jetzt schon ein Etappensieg, dass sich in dieser Sache... further

Die Beauftragung der Pflege durch Hessen Forst wird inzwischen in Frage gestellt. Die Darmstädter Fraktion "Die Linke" möchte Anträge zur Änderung der Beauftragung von der Fraktion der FDP ebenso unterstützen, wie die UWIGA/WGD. Die Fraktion "Uffbasse" hat dazu für die Stadtverordnetenversammlung am 10. Februar 2022 einen Antrag erarbeitet. Sie fordert eine Beendigung der Bewirtschaftung des Stadtwaldes durch "Hessen Forst". Unterstützung der Petition erfolgt von allen gesellschaftlichen Kreisen. Uffbasse ist Verfasser. Die Linke, die FDP, UWIGA/WGD sehen die Petition eher positiv.

Die Petition wird von der AFD unterstützt. Das sagt schon alles!

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now