openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Petitionsbeschluss: Der Petition wurde nicht entsprochen oder überwiegend nicht entsprochen

    12-08-14 12:18 Uhr

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der BBS 6 Petition.
    Heute am 12.08.14 habe ich vom Regionspräsidenten Jagau auf die am 26.06. 14 eingereichte Petition die Antwort bekommen. In dem Anwortschreiben vom 06.08.14 teilt Herr Jagau u.a. mit
    "Ihrem Anliegen kann jedoch u.a. aus folgenden Überlegungen nicht entsprochen werden:
    Das durch die Regionsversammlung im März 2014 beschlossene Berufsschulkonzept beabsichtigt die Bündelung der KFZ Technik als Einheit an einem Standort mit erweiterter horizontaler wie vertikaler Durchlässigkeit in das duale System. ...
    "Mit der Auflösung der BBS 6 wird im weiteren eine stärkere Ausrichtung dahingehend verfolgt, Grundlagen für Anschlussqualifizierungen in die duale Ausbildung zu legen. Dazu soll zum Einen die sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung ausgebaut, zum Anderen die Nähe zu den BBSn ausgebaut werden, in denen nach der Einstiegsschule die Berufsausbildung fortgesetzt werden kann. "

    Ih kann mich des Eindrucks nicht erwehren,dass dem Regionspräsidenten Jagau nicht bekannt ist, wie das bundesweit anerkannte Konzept der Berufseinstiegsschule der BBS 6 seit 1980 am Goetheplatz erfolgreich für die berufliche Integration der Schüler und Schülerinnen arbeitet, die nicht den unmittelbaren Zugang zum dualen Ausbildungsystem haben.
    Ich möchte mich auch im Namen der betroffenen Pädagogen und MitarbeiterInnen und Schüler und Schülerinnen der BBS 6 bedanken, dass Sie als Unterzeichner und Unterzeichnerinnen der Petition unsere Sache unterstützt haben.
    Danke und mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Riechers

  • Die Petition wurde eingereicht

    26-06-14 19:37 Uhr

    An alle Unterstützerinnen und Unterstützer der BBS 6 Petition,
    heute am 26.06.2014 haben wir die Petition persönlich an den Regionspräsidenten Herrn Hauke Jagau im Beisein des Schuldezerneten Herrn Ulf Bierger Franz überreicht. Unsere Delegation bestand aus dem Schulleiter BBS 6 Michael Sternberg, Heinz Strassman, Heinrich Baumert als weitere Vertreter der Schulleitung, Harald Fricke vom BBS 6 Personalrat, Thomas Bechini BBS 6, 2 Schüler Vertretern,dem Schulelternvertreter Herr Thomas Fernekohl und Jürgen Riechers.Eine Redakteurin der Hannoverschen Allgemeinenzeitung war bei der Übergabe anwesend.
    Nach dem Beschluss der Regionsversammlung wird der Umzug der KFZ Beschulung an die BBS Burgdof wie geplant durchgeführt.
    Nach Aussage von Herrn Jagau und Herrn Franz wird eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der beteiligten BBSen unter der Leitung eines externen Mediators das Konzept der Berufsvorbereitung und der Berufsgrundbildung diskutieren und es soll eine ergebnissoffene Lösung gefunden werden, die nicht hinter den Standart des BBS 6 Konzeptes zurückfallen wird und nicht zu einer Zersplitterung des aktuellen BBS 6 Konzeptes führen muss.

    Wir werden alle Unterstüzerinnen und Unterstützer über die weiter Ergebnisse informieren. Allen möchte ich auch noch einmal mitteilen, dass Ihre Unterstützung dieser Petition mit dazu beigetragen hat, die Umsetzung des ursprünglichen Konzeptes der Regionsverwaltung auszusetzen.
    Dafür Allen noch mal Danke.
    Mit herzlihen Grüßen
    Jürgen Riechers

  • Die Petition wurde eingereicht

    23-06-14 09:18 Uhr

    Liebe Unterzeichnerrinnen und Unterzeichner der BBS 6 Petition.
    Am Donnerstag den 25.06.2014 um 16:00 Uhr wird die Petition an den Regionspräsidenten Herrn Hauke Jagau durch eine Delegation, bestehend aus Schulleitung, Schülervertreter, Elternvertreter, Lehrervertreter und meiner Person überreicht.
    Auf Grund aktueller Geschehnisse an der Schule und in der Region Hannover war es schwierig geweasen, eine früheren Termin in diesem Rahmen zu finden.
    Wir danken nochmal Allen, die uns durch die Unterschrift der Petition unterstützt haben und werden nach dem Übergabetermin weiter Informieren.
    Mit freundlichem Gruß
    Jürgen Riechers.

  • Die Zeichnungsfrist ist beendet

    22-05-14 23:37 Uhr

    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner unserer Petition!
    Mit großem Einsatz ist das Ergebnis der Petition erreicht worden. Zum Ende der Zeichnungsfrist am 21. Mai 2014 haben 5694 Unterzeichner unsere Petition unterstützt. Damit ist das Sammelziel der Petition zu 114% erfüllt.
    Hinzu kommen die vielen positiven Stellungnahmen und Kommentare, die eine Anerkennung und Wertschätzung der geleisteten pädagogischen Arbeit an der BBS 6 darstellen.
    Bedauerlicherweise ist die Auflösung der BBS 6 als Kompetenzzentrum von der Regionsversammlung mit den Mehrheiten von SPD und Grünen politisch entschieden worden. Offen ist noch der Erhalt der schulischen Berufsvorbereitung (Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) und Berufseinstiegsklasse (BEK)) an einem noch nicht fest genannten Standort.
    Die kurzfristige persönliche Übergabe der Petition an den amtierenden Regionspräsidenten, durch eine Delegation der BBS 6, kann erst erfolgen, wenn der Regionspräsident Hauke Jagau zur Annahme der Petition bereit ist.
    Deshalb werden wir Sie nach der Übergabe der Petition weiter informieren.
    Ausdrücklich bedanken wir uns besonders bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihrem demokratischen Votum zum Gemeinwohl, die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung und zur demokratischen sachlichen Meinungsäußerung genutzt haben. Herzlichen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Riechers

  • Petition in Zeichnung

    18-05-14 22:39 Uhr

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der BBS 6,

    - Zwischennachricht -

    4.640 Unterschriften zählt die Petition zum Erhalt der BBS 6 als Kompetenzzentrum für Berufsvorbereitung, Berufsgrundbildung und die Fahrzeugtechnik derzeit - vielen Dank für alle "Neuzugänge"!

    Leider wurden die zur Entscheidung durch die Regionsversammlung im März d. J. zugesagten Arbeitsgruppen - diese Arbeitsgruppen sollen ja immerhin die durch die Mehrheitskoalition erteilten Prüfaufträge bearbeiten und sinnvolle Umsetzungsvorschläge für die ursprüngliche Drucksache (BBS Konzept 2020) sowie die verabschiedeten Änderungsanträge entwickeln - immer noch nicht eingerichtet! Viel Zeit wurde damit in einem unter hohem Zeitdruck durchregierten Entscheidungsprozess verschenkt. Auch weiterhin behält diese Petition ihre hohe Bedeutung für die Fortschreibung eines ausgewogenen und pädagogisch sinnvollen Bildungsangebotes.

    Nachtrag:
    In der letzten Mail wurde u. a. auf den sich für die BBS 6 und für ein mit allen (!) Beteiligten abgestimmtes BBS Konzept 2020 einsetzenden Regionskandidaten Michael Fleischmann der Partei Die Linke verwiesen. Auf Grund einiger Nachfragen wird hier nun der direkte Link zur Kandidatenseite angegeben: www.regionskandidat-fleischmann.de. Bitte informieren Sie sich noch vor Ihrer Wahlentscheidung am 25.05.2014 über die Wahlprogramme aller Präsidentschaftskandidaten.

    Vielen Dank für Ihr Engagement!

  • Petition in Zeichnung

    15-05-14 23:27 Uhr

    Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer der BBS 6,

    die Petition zum Erhalt der BBS 6 als Kompetenzzentrum für Berufsvorbereitung, Berufsgrundbildung und die Fahrzeugtechnik nähert sich ihrer Endmarke. Dies gilt sowohl für die Laufzeit (Endtermin: 21.05.2014, 23:59 Uhr) - als auch für die Zahl der benötigten Unterschriften (aktuell 4.318 von 5.000 geforderten).Alle Beteiligten sind zuversichtlich, die fehlenden Unterschriften noch beibringen zu können.

    Damit diese Petition noch vor dem Wahltermin für den Regionspräsidenten der Region Hannover (25.05.2014) übergeben werden kann, prüfen Sie bitte auch selbst noch einmal, ob nicht auch von Ihnen weitere Menschen für eine Mitzeichnung gewonnen werden könnten.

    Regionspräsidentenwahl 2014: Auch möchten wir Sie hiermit darauf aufmerksam machen, dass - bis auf den amtierenden Präsidenten – die Mehrzahl der Kandidaten Aussagen in ihrem Wahlprogramm zum Erhalt der BBS 6 bzw. zur Notwendigkeit zur Überarbeitung des Berufsschulkonzeptes 2020 macht.

    Am deutlichsten wird dies derzeit beim Kandidaten der LINKEN, Herrn Michael Fleischmann, der vielfach öffentlich erklärt hat, im Falle einer Stichwahl (zwischen SPD und CDU) nur dann für die SPD eine Unterstützungszusage geben zu wollen, wenn die BBS 6 erhalten wird. Die Wahrscheinlichkeit hierüber noch eine Veränderung für die BBS 6 erreichen zu können, steigt mit jeder für Herrn Fleischmann abgegebenen Stimme.

    Dieser Hinweis ist verbunden mit der Bitte um eine hohe Wahlbeteiligung und Ihre intensive Prüfung des Wahlprogramms, des/ der für Sie in Frage kommenden Kandidaten/ Kandidatin.

    Die folgenden Links führen Sie zu den Wahlprogrammen der wichtigsten Neubewerber:

    CDU: www.axel-brockmann.de/

    FDP: www.fdp-fraktion-region-hannover.de/

    LINKEN: www.dielinke-regionsfraktion.de/

    Vielen Dank für Ihr Engagement!

  • Petition in Zeichnung

    19-03-14 14:41 Uhr

    Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer der Berufsbildenden Schule 6,

    am 11.03.2014 ist in der Regionsversammlung die Fortschreibung des Berufsschulkonzeptes – Zielkonzept 2020 – mit dem Änderungsantrag der Fraktionen SPD/Grüne vom 21. Februar 2014 zur BDs 1369 (III) beschlossen worden!

    Trotz erheblicher Proteste aus der hannoverschen Kfz-Wirtschaft wurde damit durch die Politik festgelegt, dass die BBS 6 als Schule aufgehoben wird und es ab Juli 2016 in Hannover kein Berufsschulangebot im Berufsfeld Fahrzeugtechnik mehr geben wird. In welchem Umfang sich diese Entscheidung als Nachteil für den Kfz-Standort Hannover oder als Erschwernis in der Frage der künftigen Nachwuchsgewinnung erweisen wird, kann aus heutiger Sicht nur noch abgewartet werden.

    Um den Erhalt der - für die stadthannoverschen Verhältnisse - wichtigen Berufseinstiegsschule an der BBS 6 muss aber weiter gekämpft werden. So heißt es im verabschiedeten Änderungsantrag u. a.: „Die Berufseinstiegsschule bleibt als Einheit an einem Standort erhalten“ und „…die Überprüfungen [gemeint sind hier Umsetzungsprüfaufträge an die Regionsverwaltung] sollen im intensiven Dialog mit allen Beteiligten erfolgen.“

    Leider interpretieren die Mehrheitskoalitionäre in der Regionspolitik die Formulierungen so unterschiedlich, dass derzeit NICHTS sicher ist. Ob hier von einer faktischen oder nur von einer virtuellen Einheit der Berufseinstiegsschule an einem realen Standort (z. B. im Gebäude der BBS 6) oder an einem ebenfalls virtuellen Standort ausgegangen werden muss, ist die große Frage der nächsten Wochen.

    Welchen Wert hat der mühsam errungene Änderungsantrag, wenn am Ende doch die schlichte Umsetzung des ursprünglichen Konzeptes – mit der Zerschlagung der Berufseinstiegsschule und der Aufgabe aller guten pädagogischen Konzepte – möglich erscheint?

    Deshalb: Es gibt weiterhin gute und wichtige pädagogische Werte für die besondere Situation in der Stadt Hannover, die es zu erhalten gibt. Allen Menschen, die die Petition und die Bemühungen der BBS 6 weiterhin unterstützen, gilt der größte Dank! Jetzt aufzugeben hieße, die Interpretation des politischen Beschlusses denjenigen zu überlassen, die an den ursprünglichen Zielsetzungen festhalten wollen!

    Link zu allen wesentlichen Drucksachen im Zielkonzept 2020: regions-sitzungsinfo.hannit.de/bi/si010_e.asp?MM=3&YY=2014

    Bereits jetzt sind über 60% aller Unterschriften geleistet worden!

    Vielen Dank für Ihr Engagement !

  • Petition in Zeichnung

    03-03-14 23:32 Uhr

    Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer der Berufsbildenden Schule 6,

    wichtige Entscheidungen bezüglich der Fortschreibung des BBS Konzeptes in der Region Hannover, sowie bzgl. der damit verbundenen Aufhebung der BBS 6 stehen in der nächsten Woche – am 11. März 2014 – an.



    Um die Auseinandersetzungen hinsichtlich des Konzeptes aus dem Wahlkampf um das Amt des Regionspräsidenten (Wahltag 25. Mai 2014) herauszuhalten, soll am 11. März in einem Sitzungsmarathon von Schulausschuss, Regionsausschuss und Regionsversammlung die Fortschreibung des Berufsschulkonzeptes ganz schnell beschlossen werden.



    Nach wie vor haben zahlreiche Menschen mehr Fragen als Antworten zu den geplanten Veränderungen – die guten politischen Grundsätze: „Qualität geht vor Schnelligkeit“ und „Berücksichtigung der Argumente der Betroffenen“ sollen durch eine starke Demonstration von politischer Macht des politischen Verantwortungsträgers ausgehebelt werden.



    Wir brauchen Sie, um durch die Übergabe einer Vielzahl von Unterschriften an den Regionspräsidenten - auch noch kurz vor dem Wahltermin - darauf hinzuweisen, dass es erhebliche Vorbehalte gegen die hier gezeigte Art des politischen Durchregierens gibt.



    Um das umsetzen zu können, ist die Verlängerung des Petitionszeitraums notwendig geworden.



    Bitte werben Sie auch in Ihren Freundes-, Bekannten- oder Geschäftspartnerkreisen um weitere Unterschriften. Wir brauchen jede Stimme, um aufzuzeigen, dass die anstehenden Entscheidungen falsch sind und sowohl die Berufseinstiegsschule als auch das Schulangebot für die Fahrzeugtechnik am Standort der BBS 6 erhalten werden müssen.



    Es bleibt nur noch wenig Zeit - vielen Dank für Ihr Engagement !

  • Petition in Zeichnung

    19-02-14 21:14 Uhr

    Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer der Berufsbildenden Schule 6,

    - ACHTUNG –

    obwohl noch nicht einmal das Protokoll der Anhörung vom vergangenen Donnerstag (13.02.2014) durch die Verwaltung der Region Hannover fertiggestellt wurde, gibt es seit heute Nachmittag (19.02.2014) die Entscheidungen in der Regionsfraktion der SPD und in der Regionsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen zum Beschluss des BBS-Konzeptes 2020 am kommenden Dienstag (25.02.2014, 16:00 Uhr) im Schulausschuss der Region Hannover.

    Beide Fraktionen wollen mit nur geringen Änderungen der Verlagerung – ganz oder in Teilen – der Berufseinstiegsschule an andere BBS`n in der Region sowie der Auslagerung der Fahrzeugtechnik an die BBS Burgdorf zustimmen.

    Es ist davon auszugehen, dass das BBS Konzept am 25.02.2014 beschlossen wird!

    Bitte werden Sie aktiv und schreiben sie die Fraktionsvorsitzenden möglichst umgehend per Mail an, dass Sie mit diesem Beschluss nicht einverstanden sind und die Verschiebung des Beschlusses fordern, um die Konsequenzen aus diesem Konzept ohne Zeitdruck erörtern und alternative Modelle prüfen zu können.

    Frau Silke Gardlo, Fraktionsvorsitzende SPD: silke.gardlo@spd-fraktion.region-hannover.de

    Herr Raoul Schmidt-Lamontain, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/ Die Grünen Raoul.Schmidt-Lamontain@gruene-fraktion.region-hannover.de

    Es bleibt nur noch wenig Zeit - vielen Dank für Ihr Engagement !