Region: Erlangen
Environment

Bergbäume retten -mit Sicherheit! (Auch für nicht in Erlangen gemeldete Personen!)

Petition is directed to
Oberbürgermeister Florian Janik
1.832 Supporters 849 in Erlangen
Collection finished
  1. Launched December 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 15 Feb 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 11 May 2022 17:00

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer.

Es ist ruhig geworden um unser Anliegen.
Das liegt einerseits daran, dass die Stadt -wie von uns gefordet- ein externes Planungsbüro mit der Prüfung unserer Alternativen beauftragt hat. Das ist UNSER gemeinsamer Erfolg.

Andererseits stecken alle Beteiligten in der Vorbereitung zur Bergkirchweih 2022 die am 2.6. startet!
Wirklich aktiv kann das Planungsbüro erst danach werden.

Wir selbst sind in der Gründung des gemeinnützigen e.V.
Aktuell liegt die Satzubg beim Notar zur Prüfung und Eintragung ins Vereinregister, was sich durch Corona(-Ausfälle) leider hinzieht.

Wir haben auch einige neue Themen und Aktivitäten für das Bergkirchweihgelände in aktiver Bearbeitung und planen, sprechen und verhandeln dazu tatsächlich mit der Stadtverwaltung, die bisher Wort hält und uns zu vielen Themen hört und einbezieht.

Wenn Ihr da auf dem Laufenden bleiben wollt, schaut bitte auf der Homepage "www.bergflair-er.de" vorbei.

Dort findet Ihr unsere Themen und auch den Link dem Fernsehbeitrag von "quer" (BR) zu unserer Baumrettung.
Sendung quer / BR vom 03.03.2022
Es lohnt sich den anzuschauen!

Auch Infos zur Baumfällung und allen "bergrelevanten" Themen werden da eingepflegt und stets auf dem neusten Stand gehalten.

Ebenso findet Ihr da auch einen Link zur Mitgliedschaft und ein Online-Formular bzw. die Satzung in Erstfassung, falls Ihr uns weiter unterstützen möchtet.
Einen Aufnahmeantrag könnt Ihr jetzt schon stellen, allerdings können wir Euch erst nach der offiziellen Eintragung aufnehmen und auch erst dann den Mitgliedsbeitrag abbuchen.

Ich würde mich freuen, wenn uns viele von Euch im Verein
Bergflair-ERhalten e.V. (i. Gr.)
weiter unterstützen.
Je mehr wir sind, umso schwerer kommt die Verwaltung an unserer Stimme vorbei.
Was wir ja zusammen bewiesen haben!

Eure Stimmen hier bleiben aktiv, bis das Thema aus unserer Sicht, hoffentlich zufriedenstellend, abgeschlossen ist und die Bäume tatsächlich langfristig erhalten bleiben.

Ich wünsche Euch einen tollen Sommer und vielleicht treffen wir uns ja auf dem Berggelände. Sprecht mich ruhig an.

Danke nochmal und beste Wünsche.

Matthias (Matze)



Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 11 Feb 2022 01:32

Wir danken Euch allen für die Unterstützung!

Ihr und die 7000 Erlanger Bürgerinnen und Bürger, die auf Papier unterschrieben haben, haben diesen riesen Erfolg möglich gemacht!

Durch den begonnenen Austausch mit der Verwaltung wird das Einreichen der Unterschriften nicht nötig.
Die Stimmen bleiben aber gültig und werden bei Abweichungen von den mit der Verwaltung be- und versprochenen vorgehensweisen bei Notwendigkeit eingereicht und ein Bürgerbegehren angestossen. Als ultima ratio.
Wir bleiben dran! Mit Sicherheit!

Die BI wird in den "Bergflair e.V." aufgehen und weiter kritisch das Geschehen am Bergkirchweihgelände begleiten, sowie für die Verwaltung als Ansprechpartner fungieren.

Ab Mitte März 22 wird eine Mitgliedschaft oder Fördernitgliedschaft im Verein möglich sein.
Informiert Euch über die Homepage
www.bergflair-er.de

Folgender PRESSETEXT vom 9.2.22 wurde von uns erstellt und zusammen mit der Pressestelle der Stadtverwaltung angepasst und gemeinsam veröffentlicht:

Bäume am „Berg“-Westausgang werden vorerst nicht gefällt
In einem Gespräch zwischen Mitgliedern der Bürgerinitiative „Bergbäume retten – mit Sicherheit“ (BI) sowie Oberbürgermeister Florian Janik, Bergkirchweihreferent Konrad Beugel, Rechtsreferent Thomas Ternes sowie Tiefbauamtschef Andreas Pfeil, kam es nach intensiver Erörterung des Themas Westausgang Bergkirchweihgelände / Baumfällungen zu einer einvernehmlichen Lösung. In dem von beiden Seiten als konstruktiv und vertrauensbildend bezeichneten Gespräch sicherten der Oberbürgermeister sowie die Fachleute der Verwaltung der Bürgerinitiative zu, dass die vier Bäume am Westausgang des Bergkirchweihgeländes – wenn überhaupt nötig – frühestens ab Oktober 2022 gefällt werden. Die Verwaltung, so versicherte der OB, agiere bei dem Vorgang so, als würde das Bürgerbegehren zum Tragen kommen.

Der Oberbürgermeister betonte, dass man in den Zielen, konkret mit der Erhaltung des einmaligen Ambientes aus Felsenkellern und Laubbäumen auf der einen Seite und der sicheren Durchführung der Bergkirchweih auf der anderen Seite, nicht weit voneinander entfernt sei. „Dass die Fluchtwege sicher und ausreichend dimensioniert sein müssen, ist ebenso wichtig wie die Erreichbarkeit des Geländes und der angrenzenden Wohnhäuser durch die Feuerwehr“, so Janik. Einig sei man sich aber auch, dass die Bäume auf dem Gelände „das Wesen der Bergkirchweih“ seien. In einem ersten Schritt beabsichtigt die Verwaltung, zunächst die vorgeschlagenen Alternativen für eine gesicherte Entfluchtung zu prüfen und zu bewerten. Diese Ergebnisse werden mit der BI besprochen und danach bei der weiteren Planung berücksichtigt. In diesem zweiten Schritt würden dann auch die weiteren Vorschläge geprüft und mit einem möglichen Baumerhalt abgeglichen. Der OB betonte, dass dies bereits bei der nächsten Sitzungsvorlage des Bauausschusses und den weiteren Schritten mit der BI zeitnah und transparent kommuniziert wird, da einige bau- und sicherheitstechnische Fragen erst über qualifizierte Fachplaner geklärt werden müssen. Das ist bis Ende Februar nicht möglich.

Die von der BI gesammelten Unterschriften für ein Bürgerbegehren – nach BI-Angaben handelt es sich um rund 7.000 – werden vorerst nicht eingereicht. Nachdem jetzt ein konstruktiver Austausch stattfindet, können die Kosten für ein Bürgerbegehren besser in die Prüfung der vorgeschlagenen Alternativen investiert werden, heißt es von beiden Seiten. „Dennoch behalten wir uns vor, die Unterschriften einzureichen, falls der Prozess ins Stocken gerät. Nun müssen Taten folgen“, heißt es von der Bürgerinitiative.

Vielen, vielen Dank.
Matthias,
für die BI


Erfolg der Bürgerinitiative und dieser Petition!

at 09 Feb 2022 17:33

Wir alle zusammen haben es vorerst geschafft!

Danke, danke, danke allen Unterstützerinnen und Unterstützern!
Matthias

Bäume am „Berg“-Westausgang werden vorerst nicht gefällt!
In einem Gespräch zwischen Mitgliedern der Bürgerinitiative „Bergbäume retten – mit Sicherheit“ (BI) sowie Oberbürgermeister Florian Janik, Bergkirchweihreferent Konrad Beugel, Rechtsreferent Thomas Ternes sowie Tiefbauamtschef Andreas Pfeil, kam es nach intensiver Erörterung des Themas Westausgang Bergkirchweihgelände / Baumfällungen zu einer einvernehmlichen Lösung.
In dem von beiden Seiten als konstruktiv und vertrauensbildend bezeichneten Gespräch sicherten der Oberbürgermeister sowie die Fachleute der Verwaltung der Bürgerinitiative zu, dass die vier Bäume am Westausgang des Bergkirchweihgeländes – wenn überhaupt nötig – frühestens ab Oktober 2022 gefällt werden. Die Verwaltung, so versicherte der OB, agiere bei dem Vorgang so, als würde das Bürgerbegehren zum Tragen kommen.
Der Oberbürgermeister betonte, dass man in den Zielen, konkret mit der Erhaltung des einmaligen Ambientes aus Felsenkellern und Laubbäumen auf der einen Seite und der sicheren Durchführung der Bergkirchweih auf der anderen Seite, nicht weit voneinander entfernt sei. „Dass die Fluchtwege sicher und ausreichend dimensioniert sein müssen, ist ebenso wichtig wie die Erreichbarkeit des Geländes und der angrenzenden Wohnhäuser durch die Feuerwehr“, so Janik. Einig sei man sich aber auch, dass die Bäume auf dem Gelände „das Wesen der Bergkirchweih“ seien.
In einem ersten Schritt beabsichtigt die Verwaltung, zunächst die vorgeschlagenen Alternativen für eine gesicherte Entfluchtung zu prüfen und zu bewerten. Diese Ergebnisse werden mit der BI besprochen und danach bei der weiteren Planung berücksichtigt. In diesem zweiten Schritt würden dann auch die weiteren Vorschläge geprüft und mit einem möglichen Baumerhalt abgeglichen.
Der OB betonte, dass dies bereits bei der nächsten Sitzungsvorlage des Bauausschusses und den weiteren Schritten mit der BI zeitnah und transparent kommuniziert wird, da einige bau- und sicherheitstechnische Fragen erst über qualifizierte Fachplaner geklärt werden müssen. Das ist bis Ende Februar nicht möglich.
Die von der BI gesammelten Unterschriften für ein Bürgerbegehren – nach BI-Angaben handelt es sich um rund 7.000 – werden vorerst nicht eingereicht. Nachdem jetzt ein konstruktiver Austausch stattfindet, können die Kosten für ein Bürgerbegehren besser in die Prüfung der vorgeschlagenen Alternativen investiert werden, heißt es von beiden Seiten. „Dennoch behalten wir uns vor, die Unterschriften einzureichen, falls der Prozess ins Stocken gerät. Nun müssen Taten folgen“, heißt es von der Bürgerinitiative.


Änderungen an der Petition

at 18 Jan 2022 20:26

Wir konnten in Gesprächen erreichen, dass der BW-Ausschuss am 15.2. dem Stadtrat vorschlägt, ob unsere Alternative unabhängig überprüft werden sollte.

Wir müssen dieseneutrale (!) Überprüfung notfalls mit Euren Unteschriften absichern und bei einender ablehnenden Beurteilung, das Bürgerbegehren und die Online-Petition auf jeden Fall bis zum Quorum (1200 Erlanger Unterzeichnende) pushen.
Liebe Erlangerinnen und Erlanger!
Bitte motiviert Freundeskreise, Familien, Nachbarschaft noch HIER zu zeichnen. Selbiges für alle auswärtigen Personen.

Lieben Gruß und Danke Euch allen für die bisherige tolle Unterstützung!

Euer Matthias


Neues Zeichnungsende: 10.02.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.735 (817 in Erlangen)


Änderungen an der Petition

at 16 Jan 2022 10:52

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer.
Wir konnten nun einen Aufschub bis mindestens zur nächsten Bauausschusssitzung (15.2.22) erwirken. Somit können wir noch bis 7.2. weiter sammeln! Bitte lasst nicht nach!
Danke
Matthias


Neues Zeichnungsende: 07.02.2022
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.699 (796 in Erlangen)


Petition in Zeichnung - Endspurt. Uns fehlen nur noch 2000!

at 08 Jan 2022 02:35

Sorry für die erneute Störung.

Wir brauchen unbedingt noch Unterschriften von Erlangerinnen und Erlangern auf Papier!!!
Wir haben, stand 8.1.22 ca. 2300 Unterschriften. Wir brauchen noch gut 2000 auf (eben) Papier.

@Erlangeri Bürgerinnen und Bürger:
Druckt Euch bitte auf www.bergflair-er.de Listen aus, unterschreibt darauf und schickt sie uns oder gebt sie an den Sammelpunkten (Homeoage) oder am 8.1.22 (und am 15.1.22) von 10-14h+x vor dem Peek&Cloppenburg oder im Rötelheimpark (George-Marshall-Platz) ab.

Liebe "Auswärtige". Sorry, dass Eure Stimmen für das Bürgerbegehren nicht zählen. Aber Eure Stimmen hier werden an die Stadtverwaltung weitergegeben.

Für diejenigen, die interessiert sind, ein aktueller (8.1.22) Lagebericht!

Unsere Aktivitäten zeigen Wirkung!
Wir haben von OB Janik, der SPD- und CSU Fraktion konkrete Gesprächsangebote erhalten.
Grüne, Erlanger Linke, FDP und ÖDP stehen schon hinter uns.
Wir haben einen Ortsermin mit einem Planungsbüro und den noch zu überzeugenden Stadtratsfraktionen am 12.1.22 vereinbart. Wir sind guter Dinge, dass unsere Argumente überzeugen werden.
Dennoch brauchen wir als "backup" den Druck der Öffentlichkeit!

Ich danke Euch aufrichtig und hoffe auf Eure Hilfe dabei!

Alles Gute und bleibt Gesund
Matthias (Matze) Havel


Petition in Zeichnung - Wir sind im Rennen aber noch nicht am Ziel

at 30 Dec 2021 02:58

Liebe Unterstützer*innen.
Nur einmal möchte ich mich bei Euch auf diesem Wege melden.

Ich bin wirklich überwältigt von der Zustimmung und Eurem Support.
Wir haben ein Teilziel erreicht: Die Stadtratsfraktionen suchen das Gespräch mit uns und hört uns an.
Doch zeigt die Erfahrung, dass wir nicht nachlassen dürfen den politischen Druck (dank Eurer Stimmen) hoch zu halten!
Wir haben nur noch bis 15.1.22 Zeit, durch Euch und Euer Engagement etwas zu bewegen.
Alle Erlanger*innen (wahlberechtigt in ER) die noch nicht auf Papier unterschrieben haben, bitte ich, dies möglichst noch zu tun. Druckbare Listen findet Ihr auf www.bergflair-er.de . Auch Listen mit nur einer Unterschrift zählen für das Bürgerbegehren. Motiviert Eure Familie, die Nachbar*innen und Eure Freund*innen.

Liebe Nicht-Erlanger*innen!
Auch Euer Beitrag wird dem OB übergeben. Leitet die Petition weiter an Euer Umfeld. Helft mit, dass das einzigartige Flair auf unserem "Berch" erhalten bleibt.
Lasst uns Erlangen "rocken" und der Stadtverwaltung zeigen, dass wir hier um jeden cm Grün kämpfen!

Euch ALLEN wünsche ich ein glückliches und gesundes Jahr 2022 unter schattenspendenden Bäumen!

Vielen Dank für Euren support. Macht weiter und verteilt diese Nachricht.
Eine kleine Mail für Euch...eine existentielle Sache für unsere 4 Bäume.

Herzlichen Gruß aus Erlangen,
Matthias
für die Bürgerinitiative
Bergflair ERhalten - mit SichERheit!



More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now