• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Die Forderung nach menschenwürdiger Unterbringung aller Flüchtlinge vertreten wir auch in Zukunf!

    at 28 May 2015 18:07

    Frankfurt, 25.5.2015


    Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner,


    die Petition "Bleiberecht für alle Flüchtlinge in Frankfurt" ist seit dem 21.5. 2015 beendet.

    Allen möchten wir danken für die Unterstützung der Forderung nach menschenwürdiger Unterbringung von Menschen, die im Freien oder vorübergehend
    in studentischen Wohngemeinschaften leben und in der Gutleutkirche in Frankfurt vorübergehend untergekommen sind.

    Neben der Verbreitung und Betreuung der Petition haben wir uns mit verschiedenen
    Aktivitäten im Rahmen einer Willkommenskultur beteiligt.
    Wir haben Veranstaltungen und öffentliche Stände bei Kundgebungen und Demonstrationen durchgeführt, um auf die Flüchtlingssituation in Frankfurt hinzuweisen.
    Dank der Hilfsbereitschaft und der eingegangenen Spendengeldern von UnterzeichnerInnen, Bekannten, solidarischen BürgerInnen und dem Türkischen Volkshaus waren wir in der Lage konkret zu helfen:
    1. Wöchentliche Versorgung mit Grundnahrungsmitteln für mittellose Flüchtlinge
    in der Gutleutkirche und für obdachlose Flüchtlinge
    2. Finanzierung von Fahrtkosten
    3. Begleitung zu Behörden und Beratungsstellen
    4. Sammlung von Kleidern und lebensnotwendigen Dingen
    5. Hilfestellung und Beistand beim Tod einer Flüchtlingsfrau aus Ghana.

    Wir sind sehr enttäuscht darüber, dass unsere Bemühungen um humanitäre Lösungswegen bei den städtischen Behörden und dem Oberbürgermeister bisher zu keinem Erfolg geführt haben.

    Wir möchten daran erinnern, dass in der UN-Menschenrechtsdeklaration von 1948
    in § 3 erklärt wird: "Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit" und das bedeutet weltweit und nicht begrenzt auf ein Land.

    Auch nach Beendigung der Petition werden wir Unterschriften sammeln für eine humane Flüchtlingspolitik in Frankfurt, zumal eine baldige Schließung der verkauften Gutleutkirche droht und die Flüchtlinge gezwungen sein werden auf der Straße oder unter der Mainbrücke zu leben, wenn die Stadt keine neuen Unterbringungs-möglichkeiten zur Verfügung stellt.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern