Environment

BÜRGERINITIATIVE "Wir für den Wald"

Petition is directed to
Bürgermeister Peter Klär
2.483 Supporters 873 in Sankt Wendel
100% from 520 for quorum
  1. Launched December 2019
  2. Time remaining > 6 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Petition in Zeichnung - Artikel zur Waldbewirtschaftung im Winterbacher Wald in der SZ

at 12 Jul 2020 10:38

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

am 01.07.2020 berichtete die Saarbrücker Zeitung, St. Wendeler Teil (Titelseite) über die Waldbewirtschaftung im St. Wendeler Ortsteil Winterbach. Im Frühjahr diesen Jahres wurde im Winterbacher Stadtwaldgebiet „In den Tannen“ (Wasserschutzgebiet) nach tagelangem Dauerregen und Plusgraden eine Erntemaßnahme durchgeführt (wir berichteten). Eigentlich sollten Erntemaßnahmen bei trockenem oder gefrorenem Boden durchgeführt werden.

Erfreulich ist der erste Teil des Berichts, der die Sicht unserer Bürgerinitiative „Wir für den Wald“ darstellt. Darin präferieren wir eine naturnahe Waldnutzung nach dem Lübecker Modell, das mit einem minimalen Maschineneinsatz dennoch nicht unwirtschaftlich ist. Insbesondere ist in einem Wasserschutzgebiet eine Erntepraxis ohne schwere Erntemaschinen einzuführen, um die Trinkwasserneubildung nicht durch irreversible Bodenverdichtung zu behindern.
Ein Sprecher der Stadt St. Wendel bekräftigt in dem Artikel, dass die Stadt St. Wendel an ihrem derzeitigen Konzept der Waldbewirtschaftung festhält. Eine naturnahe Bewirtschaftung finde statt, so würde u. a. im Rahmen der Zertifizierungen nach FSC und PEFC auf Kahlschläge verzichtet (Ausnahme Borkenkäferbefall). Außerdem würde von Chemikalien im Wald abgesehen. Auf schwere Erntemaschinen könne jedoch bei der Ernte nicht verzichtet werden.

Einmal mehr fragen wir uns: Welchen konkreten Nutzen hat der Wald durch eine solche Erntemaßnahme? Wo werden die Interessen der Bevölkerung an ihrem Wald berücksichtigt? Wieso wird weiterhin auf die derzeitige Bewirtschaftung des Waldes gesetzt trotz des Klimawandels?

Wir bitten Sie daher einen Leserbrief an die Saarbrücker Zeitung in unserem Sinne zu schreiben.

Die Emailadresse der Redaktion: redwnd@sz-sb.de

Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, bitten wir Sie, eine kurze Email des Danks an die Redaktion der Saarbrücker Zeitung zu schreiben, dass die Sichtweise der Bürgerinitiative Berücksichtigung fand. (gleiche Emailadresse)

Hier der Link zu dem Zeitungsartikel:
www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/st-wendel/sanktwendel/abholzaktion-im-stadtwald-von-st-wendel-stoesst-in-winterbach-auf-ablehnung_aid-51944281

Weiterhin bitten wir Sie, unsere Petition weiter kräftig zu teilen. Wir haben bereits fast 1400 Unterschriften. Das ist großartig.

openpetition.de/!wirfuerdenwald

www.openpetition.de/petition/online/buergerinitiative-wir-fuer-den-wald

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Unterstützung,
das Team der Bürgerinitiative Wir für den Wald


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international