Die Petition ist bereit zur Übergabe - Ich danke Euch allen von Herzen für Euren Mut und eure Courage

21.06.2016 10:54 Uhr

Liebe Unterstützer/innen meiner Petition,
der Zeitraum der Unterschriftensammlung ist nun abgelaufen. Sicher, ich hätte mir eine etwas größere Resonanz gewünscht, aber, da diese Petition gewissermaßen ein Akt der Verzweiflung angesichts der medialen Übermacht der Propaganda war, wollte ich zumindest gemeinsam ein Zeichen setzen - auch für die Nachwelt, ich für meine Kinder und deren Nachkommen, und wir zusammen für die Generationen, die nach uns kommen werden, und die verstehen wollen, was wirklich geschah. Denn in den Geschichtsbüchern werden sie es wohl auch in Zukunft leider nicht erfahren können.
Ich danke jedem Einzelnen für den Mut, sich hierbei, oft mit Klarnamen, zu beteiligen. Vielen, vielen herzlichen Dank - bis hin zu den Niederlanden und nach Israel!

Wir haben "NEIN!" gesagt, und zwar nicht einfach nur zum Krieg, das kann ja jeder, sondern auch dagegen, dass man unsere Namen dafür missbraucht, und dagegen dass man uns und unseren Kindern Schuld für Handlungen anlasten will, die wir weder jemals selbst vollzogen noch zu irgendeinem Zeitpunkt geduldet oder legitimiert haben.
Diese Petition ist provokativ, und wie könnte sie angesichts einer immer dreister werdenden Propaganda auch nicht provokativ sein?
Nein, ich möchte kein Tribunal nach dem Vorbild der Nürnberger Schauprozesse, ich möchte über die Merkels, Gaucks und Schäubles genauso wenig richten, wie ich es über Hitler und seine Generation tun möchte. Aber: Sie gehören zur Verantwortung gezogen - diejenigen, die ihr Amt und das in sie gesetzte Vertrauen missbrauchen, und die Frieden und Völkerverständigung mit Füßen treten.
Denn während der 'kleine Mann' für Vergehen jeder Art sehr schnell vor Gericht Rede und Antwort stehen muss, begehen die sogenannten Volksvertreter, die eher Volkstreter genannt werden müssten, ungestraft und ungesühnt einen Rechtsbruch nach dem anderen.
Wer seinem 'Nein' auch weiterhin Ausdruck verleihen möchte, hat z.B. heute und morgen noch die Gelegenheit, sich für die Friedensmission nach Russland anzumelden. Auch oder vielleicht gerade dann, wenn man vielleicht nicht mit jeder Aussage der Initiatoren, Rainer Rothfuß und Owe Schattauer, übereinstimmt. Die Wahrheit wird uns genauso wenig geschenkt, wie die Freiheit. Beide sind offenbar keine Bring- sondern eine Holschuld, eine Herausforderung, vor die uns das Leben stellt. Wir müssen darum kämpfen - mit den Mitteln des Rechts, der Aufklärung, der Entzauberung und schonungslosen Bloßstellung derjenigen Dunkelmächte, die ganz bewusst und vorsätzlich gegen das Glück, den Frieden und die Zukunft der Völker und Schätze dieser schönen Welt agieren. In diesem Sinne sehen wir uns vielleicht in Russland oder Ramstein oder wo auch immer es darauf ankommt, "Nein!" zu sagen und echte Auswege aufzuzeigen.
Allen das Beste! Ab sofort!
Amen
Juliane Sprunk

Änderungen an der Petition

21.12.2015 10:13 Uhr

präziser und weitreichender
Neuer Petitionstext: Die Bundesregierung soll damit aufhören, davon zu sprechen, dass WIR im Krieg seien (gemeint ist damit wohl das deutsche Volk). Die Bevölkerung Deutschlands befindet sich NICHT im Krieg, die Kriege mit deutscher Beteiligung sind nicht durch den Willen der Bevölkerung legitimert, wie zahlreiche Umfragen belegen. Es sind die Kriege der Nato, der US-Administration und einer Bundesregierung, die den Volkswillen bewusst missachtet. Es sind EURE Kriege, also nennt es wahrheitsgemäß auch so! WIR wollen weder Wirtschaftskrieg noch Cyber-oder Informationskrieg noch militärische Angriffskriege. Schluss mit dieser Rhetorik, die verschleiert, wo die Verantwortlichkeit für diesen menschenverachtenden Unsinn liegt! WIR wollen nicht militärisch intervenieren. WIR wollen nicht aufrüsten. WIR wollen keine Drohnenkriege von Deutschem Boden. WIR wollen keine Atomwaffen auf Deutschem Boden! Es sind NICHT UNSERE KRIEGE. WIR sind nicht im Krieg! WIR wollen KEINEN Krieg. IHR seid es, und EUCH wird man dafür zur Verantwortung ziehen, gegen den Willen und zum Schaden der Völker zu handeln. WIR wollen die BEENDIGUNG aller militärischen und paramilitärischen Kriegshandlungen. WIR wollen Friedensverhandlungen zur Beendigung aller Kriege mit Deutscher Beteiligung im Ausland und ebenso die Beendigung aller fortgesetzten Kriegshandlungen gegen Deutschland und Europa infolge des ersten und zweiten Weltkrieges.
Weltkrieges, denn als was sonst ist die aktuelle NATO-Erpressungspolitik in Deutschland und Europa zu interpretieren?