• Änderungen an der Petition

    at 21 Dec 2018 16:33

    Schriftverkehr zu gesperrten Argumenten gelöscht


    Neue Begründung: Wenn ich sage: **"Pressefreiheit ist ein hohes Gut"**, dann meine ich dies aus tiefstem Herzen. **Und das gilt nicht nur für staatliche oder große private Medien, die aus sich selbst bereits Macht und Einfluß besitzen, sondern vor allem für unabhängige Journalisten, welche auf den Schutz ihres Staates angewiesen sind, wenn sie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit den örtlichen Behörden in Konflikt geraten.**
    Dessen ungeachtet ist die Bedeutung von authentischen Reportagen und die vorbehaltslose Darstellung verschiedener Blickwinkel gerade heute - in Zeiten verschiedenster Fehlinformationen aus unterschiedlichsten Quellen - größer als je zuvor. Meiner Ansicht nach verkörpert Billy Six dieses Ideal wie nur wenige andere und verdient daher unseren Dank, unsere Anerkennung und besonders heute unsere Unterstützung.
    Obwohl er bereits seit über 10 Jahren journalistisch tätig ist, bin ich erst vor etwa 3 bis 4 Jahren auf seine Arbeit aufmerksam geworden. Seine unvoreingenommene Art der Berichterstattung, sein Wille, der Wahrheit auf den Grund zu gehen - wie auch immer sie aussehen mag - und sich dafür mit verschiedensten Menschen unabhängig von ihrer politischen Einstellung und Meinung zu unterhalten und sie auch entsprechend zu Wort kommen zu lassen, und seine Bereitschaft, sich dafür in gefährliche Situationen zu begeben,haben mich schwer beeindruckt.
    **Ich bitte niemanden, hier einfach sein Kreuz zu machen, sondern schaut Euch seine Arbeit bitte an und urteilt selbst:
    Solltet Ihr die Petition unterstützen - unterschreiben ist nur die halbe Miete - bitte verbreitet sie auch weiter. Danke!**
    Liste von Billy Six' Publikationen:
    billys-reisen.de/?page_id=114
    Sein Youtube-Kanal:
    www.youtube.com/channel/UCBwzo_QHMYp5F2LHVez0dgg/videos?disable_polymer=1
    **Ergänzung zu gesperrten Argumenten** 19.12.18 16:50
    ...e-mail an openPetition:
    "Liebe openPetition-Macher,
    als ich heute gesehen habe, daß es zu meiner Petition ( www.openpetition.de/petition/argumente/der-deutsche-bundestag-moege-eindringlich-auf-eine-freilassung-des-reporters-billy-six-hinwirken ) (neue) Argumente gibt, habe ich - ich möchte fast schon sagen: mit Betürzung - überrascht festgestellt, daß 3 Argumente wegen Verstoßes gegen die openPetition-Netiquette nicht angezeigt werden und es auch keine Möglichkeit gibt, sich den Inhalt - sei es mit Verzichtserklärung o.ä. - anzuschauen.
    Ich fühle mich dadurch aufs schwerse bevormundet. Ich bin kein kleines Kind, das vor pösen Worten beschützt werden muß. Gerade meine Petition berührt neben den Menschenrechten und der Pressefreiheit natürlich auch Themen wie Wahrheit, den Umgang mir Argumenten und Meinungsfreiheit. Das gehört zusammen, man kann nicht das eine ohne das andere betrachten. Entweder ganz schwanger oder gar nicht - ein bisschen schwanger gibt es nicht!
    Da mag sich einer im Ton vergriffen oder mich beschimpft haben (woher soll ich das denn wissen?) - ich halte das aus. Ich mag mich ärgern, mag mir denken "was für ein Ar... ...mleuchter" - aber ich will es wissen. Schon, weil dennoch ein wichter Punkt enthalten sein könnte, auf den es sinnvoll wäre, einzugehen oder der mir einen Denkanstoß liefert. Zum anderen: die Vertreter der Politik und der Medien versuchen seit geraumer Zeit Keile in die Gesellschaft zu treiben und wir (die Gesellschaft oder besser: das Staatsvolk) müssen uns dagegen wehren und uns über dieses Niveau herausheben. Und das geht nur durch Dialog - Zensur ist da absolut fehl am Platz.
    Daher bitte ich darum, mir die gesperrten Inhalte per e-mail zuzusenden. Ich erkläre ausdrücklich, daß ich weiß, was ich da tue und gegen niemanden juristisch oder in anderer Weise vorgehen werden, weil mir ein Zacken aus dem Krönchen gebrochen ist oder meine zarte Psyche auf andere Weise Schaden genommen hat.
    Für die Zukunft schlage ich Ihnen vor, Ihre Vorgehensweise wie folgt zu ändern: Blenden sie den Platzhalter ein, wie gehabt, schaffen sie aber einen zusätzlichen "Trotzdem ansehen"-Button. Wird dieser geklickt, dann erscheint eine Warnung, meinetwegen ein "Parental Advisory"-Schild - was auch immer - und wer dann Einverständnis erklärt, bekommt den Kommentar trotzdem angezeigt. Wir sind keine kleinen Kinder und mit ein paar Unruhestiftern werden wir schon fertig - vertrauen Sie mir bitte!"
    **Auszug von Antwort (Platz)**
    *danke für.. gegen unsere Nettiquette verstoßen..nicht öffentlich.. nicht nur bei Ihrer.. Wir.. nicht,.. System filtert.. automatisch. Rassistische, diskriminierende.. beleidigende.., die nichts zum Diskurs beitragen,.. nicht gelistet. ..nicht um Sie als Petenten,.. um den Sachverhalt. Wir wollen Beiträgen,.. komplett am Thema vorbeigehen, keinen Platz auf unserer Plattform geben. In Zeiten von Hatespech.. wichtig, einen sicheren Raum für.. echte Debatte..*
    *Ich kann.. Beiträge.. nicht zugänglich machen*
    Es denke sich bitte jeder seinen Teil...

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 175 (169 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now