openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    21-06-13 17:26 Uhr

    Redaktionelle Anpassung der Überschrift sowie Erweiterung der Empfängergruppe von Landesregierung in Landtag ...

    Weitergehender Hinweis: Die Petition wird am 12. Juli und somit nach voraussichtlicher Verabschiedung des Besoldungsanpassungsgesetzes übergeben. Weitere Informationen zur Übergabe sind unter www.dbb-Koeln.de bzw. auf verschiedenen Internetseiten der unterstützenden Gewerkschaften und Verbände abrufbar.
    Neuer Titel: Die Landesregierung Der Landtag NRW hat sich für eine zeit- und wirkungsgleiche 1:1 Übernahme des Tarifergebnisses a auszusprechen! Neuer Petitionstext: An die Landesregierung / den Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen:
    Die Landesregierung hat sich für eine zeit- und wirkungsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses aus dem TV-L für alle Beamten/innen in NRW und gegen weitere Kürzungen oder einseitige Sonderopfer bei den Beamten/innen in NRW auszusprechen und soll Abstand von den bisherigen Planungen zur Nichtübernahme des Tarifergebnisses ab den Besoldungsgruppen ab A 11 nehmen.

    Bisherige Planungen der Landesregierung:

    Mit Hinweis auf die Erforderlichkeit zur Einhaltung der Schuldenbremse beabsichtigt die Landesregierung, das Ergebnis der Tarifverhandlungen für den Beamtenbereich des Landes NRW lediglich bis zu den Besoldungsgruppen A 10 zu übernehmen (Informell: 2,65 % in 2013 und 2,95 % in 2014). In den Besoldungsgruppen A 11 und A 12 soll es für die nächsten zwei Jahre lediglich eine Anpassung um nur jeweils 1 % erfolgen, ab den Besoldungsgruppen A 13 beabsichtigt die Landesregierung zwei (weitere) Nullrunden für die Beschäftigten bis Ende 2014 zu verordnen.

  • Änderungen an der Petition

    21-06-13 17:11 Uhr


    Neuer Titel: Die Landesregierung NRW hat sich für eine zeit- und wirkungsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses auszusprechen a

  • Petition in Zeichnung

    17-06-13 15:49 Uhr

    Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer,

    mit aktuell über 42.000 Unterschriften, haben wir unser gemeinsamen Ziel bereits fast erreicht.

    Wir möchten uns an dieser Stelle bereits herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung bedanken!

    Die Planungen für die Übergabe an den NRW Landtag sind weitestgehend abgeschlossen. Weitere Informationen hierüber, erhalten Sie ab kommenden Donnerstag auf der Seite des dbb Kreisverbandes Köln unter www.dbb-Koeln.de oder auf unserer Facebookseite.

    Nunmehr liegen noch 16 Tage vor uns, bis der Zeichnungszeitraum unserer gemeinsamen Petition abläuft. Vielleicht können Sie ja noch eine/n Kollegen/in oder einen Bekannten bzw. Verwandten davon überzeugen, die Petition mit zu unterstützen, damit das Zeichen des Protestes noch deutlicher wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr

    dbb Köln

  • Änderungen an der Petition

    16-05-13 18:15 Uhr

    Korrektur eines Eingabefehlers
    Neuer Petitionstext: An die Landesregierung des Landes Nordrhein- Westfahlen: Nordrhein-Westfalen:
    Die Landesregierung hat sich für eine zeit- und wirkungsgleiche Übernahme des Tarifergebnisses aus dem TV-L für alle Beamten/innen in NRW und gegen weitere Kürzungen oder einseitige Sonderopfer bei den Beamten/innen in NRW auszusprechen und soll Abstand von den bisherigen Planungen zur Nichtübernahme des Tarifergebnisses ab den Besoldungsgruppen ab A 11 nehmen.

    Bisherige Planungen der Landesregierung:

    Mit Hinweis auf die Erforderlichkeit zur Einhaltung der Schuldenbremse beabsichtigt die Landesregierung, das Ergebnis der Tarifverhandlungen für den Beamtenbereich des Landes NRW lediglich bis zu den Besoldungsgruppen A 10 zu übernehmen (Informell: 2,65 % in 2013 und 2,95 % in 2014). In den Besoldungsgruppen A 11 und A 12 soll es für die nächsten zwei Jahre lediglich eine Anpassung um nur jeweils 1 % erfolgen, ab den Besoldungsgruppen A 13 beabsichtigt die Landesregierung zwei (weitere) Nullrunden für die Beschäftigten bis Ende 2014 zu verordnen.