openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt

    14-01-16 20:35 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    bei Beginn der Petition konnten wir damit noch nicht rechnen:
    - Der Zeitungsverlag gehört inzwischen zu 100% der ddvg (und damit der SPD)
    - Alleiniger Geschäftsführer ist Klaus Schrotthofer, eingesetzt von der SPD!
    - Der Auftrag des Herrn Schrotthofer lautet offenbar: Sparen! Koste es, was es wolle!

    Die Situation der Zusteller ist noch schlimmer geworden. Im "alteingesessenen" Zustellunternehmen wird weiterhin Stücklohn gezahlt. Einige wenige erhalten eine sog. "Mindestlohnaufstockung". Hier gilt der gesetzliche Mindestlohn von - seit 1.01.16 - 7,23 Euro. Allerdings verweigert man die Zahlung von Nachtzuschlag auf den Aufstockungsbetrag.

    Ein Betriebsübergang in die neuen Zustellgesellschaften wird weiterhin abgelehnt!

    Statt dessen wird weiterhin daran festgehalten, dass vom Verlag erarbeitete Zeitvorgaben der Zustellung für die Vergütung maßgeblich sind, während man gleichzeitig die Demontage des einzigen wehrhaften Betriebsrates vorantreibt.

    Für mehr Infos:
    www.br-nwl.de
    zeitungszusteller.verdi.de

  • Petition in Zeichnung - Info: Zeitungsverlag Neue Westfälische ab 1.1.2016 zu 100% SPD

    31-12-15 15:37 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    das Kartellamt hat der Übernahme Mitte Dezember zugestimmt: Die SPD übernimmt ab 1.1.2016 über die ddvg 100% der Anteile am Zeitungsverlag Neue Westfälische und wird damit alleiniger Gesellschafter!

    Damit ist mehr denn je die Voraussetzung dafür erfüllt, dass die SPD ihre Versprechungen zum Mindestlohn erfüllen kann!

  • SPD jetzt mit 100% Anteilen

    31-12-15 15:31 Uhr

    Mitte Dezember hat das Kartellamt zugestimmt: Die SPD wird ab 1.1.2016 über die ddvg alleiniger Gesellschafter (100%) des Zeitungsverlages Neue Westfälische.